Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

24.10.2016, 07:51 Uhr | haendel
Hallo,

Ich bin haendel und 15.

Eigentlich sollte es mir relativ gut gehen, da ich auf Orchesterfahrt bin.
Doch leider ist es nicht so. Ich habe Panikattacken aus heiterem Himmel und kann mich eigentlich garnicht mehr auf das Üben konzentrieren.

Es ist so schlimm.

Dazu kommt auch noch mein Druck mich zu v*rl*tz*n und meine S**z*dg*d*nk*n.

Ich schaffe es nicht mehr!!!

Lg haendel
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
15.05.2022, 20:40 Uhr | bke-Zita
Hallo haendel,
danke dir - ich bin auch sehr froh, wieder hier zu sein *wink*
Und - ein großer Dank für deine Worte. Ein großer Dank dafür dass du dich gezeigt hast. Gezeigt hast, was in dir an komplizierten und herausfordernden unterschiedlichen Stimmen laut wird.
Anstrengend, so hast du es auch genannt …. Ich glaub, es wurde deutlicher, wie sehr du unter Strom stehst. Und was hinter dem - dir momentan (einzig ?) möglichen - Weg des Aushaltens steckt. Danke haendel dafür, dass du Worte gefunden hast für etwas, für das (dir) bisweilen die Worte fehlen.
Bitte bleib dran, lass dich von den Schuldgefühlen und Schuldgedanken nicht abhalten, nach weiteren (Aus-) Wegen für dich zu suchen.

Herzliche Grüße
bke-Zita
15.05.2022, 17:45 Uhr | haendel
Danke liebe Zita und schön die Mal wieder zu lesen :).

Ich weiß es nicht, ich denke, dass ich an allem Schuld bin, weil ich immer wieder drauf eingehe, Kontakt nicht abbreche, keine Ahnung. Das fühlt sich alles so freiwillig an...aber ist es irgendwie auch nicht. Ich weiß es nicht, es ist einfach nur kompliziert, herausfordernd. Anstrengend. Jeden Tag wird es schlimmer, aber gleichzeitig schalte ich komplett weg.
Wenn ich darüber rede, dann weiß ich genau, dass mir die Schuld gegeben wird, für etwas was ich nicht in Worte fassen kann.
Ich fühle mich komplett unter Strom...jederzeit kann es wieder passieren.
Ich kann es kaum kontrollieren.
Und immer die Schuldgefühle.
Einfach nur aushalten ist vielleicht grad deshalb der einfachste Weg...keine Ahnung.
Ich bin einfach nur fertig. Versuche noch bisschen mir was gutes zu tun...bis es Abend wird...
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
15.05.2022, 13:38 Uhr | bke-Zita
Hallo haendel,
mir scheint, es gibt da etwas, das sich immer wieder in dir meldet. Das aber verbunden ist mit Gedanken, dass du nicht darüber reden kannst.
Vielleicht wäre es denkbar, es Schritt für Schritt, in deinem Tempo, mit einer Person des Vertrauens, mit Übung (…) doch einmal zu können ?
Und - es ist verbunden mit Gedanken, nicht darüber reden zu dürfen. Eine Art Verbot, ein Stopp-Schild ….. Vielleicht ließe sich das Verbot aushebeln ? Oder umgehen ? Oder in eine Erlaubnis verwandeln ?
Beides würde ich dir wünschen.
Denn - aushalten ist EINE Möglichkeit, damit irgendwie klar zu kommen. Aber vielleicht gibt es noch weitere ?

Und für heute: da wünsche ich dir von Herzen, dass dir das Treffen mit deiner Mitstudentin ein wenig Ablenkung, andere (leichtere) Gedanken und Gefühle geben kann. Und ihr miteinander einerseits gut & konstruktiv für das Referat arbeiten könnt, es zudem aber auch noch Zeit und Platz für ein Stück frühsommerliche Leichtigkeit gibt.

Herzliche und ermutigende Grüße
bke-Zita
15.05.2022, 12:22 Uhr | haendel
Danke Ina,

ich kann nicht, darf nicht darüber reden...keine Ahnung versuche es einfach nur auszuhalten und nicht komplett kaputt zu gehen.
Vertrauenspersonen haben ich schon.
Es ist schwierig.
Heute treffe ich mich mit einer Mitstudentin. Wir wollen für unser Referat am Donnerstag arbeiten.
Hoffe es lenkt mich etwas ab.
Mal sehen...
Versuche sonst bis dahin bisschen runterzukommen.
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
14.05.2022, 21:19 Uhr | bke-Ina
Liebe haendel,

vielleicht magst du uns ein bisschen berichten, was dir gerade so zu schaffen macht? Ansonsten: hast du eine Vertrauensperson, an die du dich wenden kannst?

Was tut dir denn normalerweise gut, wenn es dir nicht gut geht? Entspannungsübung, Musik, eine heiße Schokolade...

Ich wünsche dir, dass du heute Abend etwas zur Ruhe kommen kannst. Vielleicht sieht die Welt morgen dann schon ein bisschen heller aus?

Liebe Grüße,
bke-Ina
14.05.2022, 18:22 Uhr | haendel
Bin ziemlich fertig...
Ich weiß nicht weiter...
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
12.05.2022, 20:46 Uhr | bke-Fiona
Hallo haendel,

hier kommt ein wenig Ruhe und gute Luft für dich mit - es hilft gegen die Angst tief und langsam zu atmen, sich auf die Umgebung zu konzentrieren und alles um einen herum gut anzusehen.

Die Welt kann nicht einstürzen, und fühl dich nicht alleine - wir lesen von dir und nehmen dich wahr.

Vielleicht hast du jemand, der dir Gesellschaft leisten kann?

liebe Grüße, bke-fiona
12.05.2022, 20:24 Uhr | haendel
Die Angst macht mich komplett fertig.
Ich weiß nicht mehr weiter.
Alles tut weh.
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
10.05.2022, 09:29 Uhr | bke-Kira
Guten Morgen haendel,

fang langsam an und tanke lieber auf: wenn du dir Ruhe und Pause vormittags gönnst, kann sich nachmittags noch etwas verändern! Das wünsche ich dir. Und wenn nicht: sei freundlich zu dir bitte! Es gibt so Tage, wo man einfach Rückzug und Pause braucht.

Sonnige Grüße und etwas Kraft versendet dir

bke-Kira *cool*
10.05.2022, 09:25 Uhr | haendel
Ich bin einfach nur fertig.
Hoffe das ich einigermaßen durch den Tag komme.
Ob ich heute Nachmittag zum Seminar gehen kann weiß ich nicht.
Bin einfach zu fertig..
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
08.05.2022, 20:03 Uhr | bke-Lana
Guten Abend liebe Haendel,

ich freue mich zu lesen, dass es am Donnerstag endlich mit der Therapie weiter geht. Da hat sich sicherlich einiges angesammelt. Welche Gefühle hast du dabei, wenn du weißt, dass es nun weiter geht (auch wenn erstmal nicht so wie gewünscht)? Vielleicht machst du dir paar Stichworte für das Gespräch, damit dir nichts Wichtiges bei dem Termin entgeht.

Um nicht zu sehr unter Druck zu geraten, versuche deine Tage für eine Woche sehr gut zu strukturieren. Schreibe dir ruhig auf, was du dir für den Tag vornehmen willst und gehe die To-do-Liste durch. Neben alltäglichen Dingen können das Lernen, aber auch die Belohnungszeiten und Entspannungsphasen auf der Liste stehen. Es hilft unheimlich, neben dem Lernen, sich Auszeiten zu nehmen und etwas Angenehmes zu gönnen.

Wünsche dir noch einen entspannten Abend
bke-Lana
08.05.2022, 16:37 Uhr | haendel
Merke, wie mich der Druck wieder komplett überkommt.
Versuche einfach nur weiter zu funktionieren, alles zu verdrängen.
Am Donnerstag habe ich das erste Mal seit über 2 Monaten Therapie...aber erst Mal nur einmal wann mein nächster Termin sein wird weiß ich nicht.
Mein Tag morgen wird sehr viel sein.
Ich muss noch so viel für die Uni machen. Habe in 11 Tagen ein Referat und noch nichts wirklich gemacht.
Der Druck wird mit jedem Tag größer. Die Klausuren kommen mit jedem Tag näher.
Und zwischendrin versuche ich zu überleben, zu funktionieren, zu verdrängen.
Hm...ist das alles noch der richtige Weg?
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
03.05.2022, 21:04 Uhr | bke-Claudia
Hallo Haendel,
das klingt nicht gut, "nur noch im Überlebensmodus", da wird nur Kraft von dir verbraucht, aber keine kommt mehr dazu.
Ist also nicht besser so. Besser wäre zu schauen, wo gibt es die Möglichkeit, sich zu erholen, auszuruhen. Das ist gerade nötig.
Schlafe gut.
bke-Claudia
03.05.2022, 20:02 Uhr | haendel
Bin aktuell einfach nur im Überlebensmodus.
Naja, vielleicht auch besser so.
Das was dich nicht umbringt macht dich nur noch stärker!
29.04.2022, 11:56 Uhr | bke-Lorenz
Hallo haendel,

wenn du es nicht schon getan hast, dann setze deinen Plan mit dem Wärmepflaster in die Tat um: Hole oder besorge dir eins und klebe es auf. Möglicherweise könnten bestimmte Dehnungsübungen die Entspannung der Nackenmuskulatur untersützen. Bestimmt kennst da solche Übungen.
Wenn du den vorgeschlagenen Termin deiner Therapeutin nicht wahrnehmen kannst, dann nimm den nächstmöglichen. Punkt.
Und: Wohin fließt denn der Bach, den "alles runter geht" und wo kommt er her, wo hat er seinen Ursprung?

Viele Grüße und gute Besserung für den Nacken wünscht dir
*bye* bke-Lorenz

Treffer: 2474

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
17.05.22 16:00
Fachkraft bke-Balthazar
2 Stunde(n) - 3 Minuten

Offener Gruppenchat
18.05.22 16:30
Fachkraft bke-Luisa

Offener Gruppenchat
18.05.22 18:00
Fachkraft bke-Thilda

Aktuelle Themenchats

Eltern-Jugend Themenchat Corona - immer noch? Schon wieder? Oder vorbei?
17.05.22 20:00
Fachkraft bke-Nieke
6 Stunde(n) - 3 Minuten

"Sprechstundenchat mit Dr. Gyn"
18.05.22 20:00
Fachkraft bke-Helena

Jungs- und junge Männer Chat
19.05.22 19:00
Fachkraft bke-Sven

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!