Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

03.04.2019, 10:43 Uhr | Schneeengel
Ich dachte, ich eröffne auch mal ein Tagebuch. Ich wusste nicht genau, in welchem Bereich, aber "Selbsthilfe" klingt mir da am passendsten, gerade weil hier auch Skillsthreads angeheftet sind.

Ich möchte hier ein bisschen darüber schreiben, wie es mir geht, was ich so den Tag über erlebt habe. Aber vorallem auch schreiben, wie ich mit schwierigen Situationen umgegangen bin. Oft vergesse ich im Alltag, dass es Strategien gibt, die mir das Leben vereinfachen.

Vielleicht hilft es mir ja, mir das immer wieder mal vor Augen zu führen, nachzulesen, etc. Und vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, den ich damit inspirieren kann (oder der mich inspiriert).
Now or never
14.05.2019, 09:47 Uhr | Schneeengel
Länger nichts mehr von mir hören lassen.

Es geht eher recht als schlecht. Ich Habe wieder etwas abgenommen, das ist eine Erleichterung. Jetzt stagniert es jedoch, das ist anstrengend. Einen Tag wieder mehr essen und alles ist wieder drauf und ich darf von vorne wieder abnehmen. Irgendwie frustriert das. Und man sieht die Unterschiede eh nicht, das ist nur meine Wahrnehmung, die sich das einbildet.

Ich fange jetzt an, Sport zu machen. Ich habe gemerkt, dass meine Wirbelsäule einfach keinen Halt hat, den ganzen Tag knackt es, fühlt sich wackelig an. Ich muss auf jeden Fall etwas für meinen Rücken machen, sonst habe ich in ein paar Jahren dort ernsthafte Probleme. Ich hoffe, dass ich ein paar Muskeln aufbauen kann und es besser wird. Nach dem Training fühlt es sich auf jeden Fall besser an, habe nicht so viele Schmerzen wie sonst. Leider bekomme ich dann Kopfschmerzen und Schwindel. Ich muss mir Traubenzucker kaufen, der hilft meistens sofort dagegen.

*** Trigger SVV & Suizid ***

SVV ist in der letzten Zeit öfter vorgekommen und einen Suizidversuch hatte ich auch. Hat aber niemand mitbekommen und danach dachten alle nur, ich hätte mir einen Infekt eingehandelt, weil ich mich ständig übergeben musste, umgekippt bin, etc.
Vielleicht sollte ich wirklich mehr auf meine Frühwarnzeichen achten. Ich hatte ja sogar auch noch einen Einzelchat, weil es mir so schlecht ging. Hat auch erstmal geholfen, aber danach sind noch ein paar Sachen geschehen, die mich sehr getriggert haben. Ich hoffe, dass es mir in der nächsten Zeit besser geht.

Skills:
- Sport (Selbstfürsorge - Rücken)
- Genügend trinken (Selbstfürsorge)
- Schlafrhythmus (Körperliche Gesundheit, Anti Depressionen)
Now or never
24.04.2019, 17:15 Uhr | Schneeengel
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht, hoffe das aber natürlich auch, Fiona.

Ehrlich gesagt habe ich ziemlich Angst vor morgen. Habe mich auch nach Monaten wieder erbrochen nach dem Essen. Ich wusste einfach nicht, wie ich mich sonst erleichtern soll. MEine Familie war kurz weg und dann habe ich die "Chance" ergriffen.

Jetzt muss ich schauen, was ich noch mit meinem Tag anstelle. Bin sehr angespannt.
Now or never
24.04.2019, 12:36 Uhr | bke-Fiona
Hallo schneeengel,

ich hoffe, dein Gespräch läuft gut für dich - dass dir etwas angeboten wird, wo du einerseits gut aufgehoben bist, und andererseits auch Verantwortung für dich selber übernehmen kannst.

Zu deinem Zitat: Innere Kinder können voller Hoffnung, Leben, Freude und Leichtigkeit sein : ) .

Liebe Grüße, bke-fiona
24.04.2019, 11:07 Uhr | Schneeengel
Heute einfach nur mal ein Zitat.

Always lived my life alone,
Been searching for the place called home.
I know that I've been cold as ice,
Ignored the dreams, too many lies.
Somewhere deep inside, Somewhere deep inside me,
I found ... the child I used to be
And I know that it's not too late
Never too late...

~ Scooter - Nessaja

Ich höre das den Tag rauf und runter.

Mir geht es weiterhin nicht gut. Morgen habe ich einen Termin beim Jugendamt, ich habe sehr Angst. Meine Zuständige ist relativ abwertend, es werden keine Kosten für nichts mehr übernommen. Weiß auch gar nicht, warum ich dann da morgen hin muss. Habe Angst, dass man mich wieder in eine Inobhutnahme steckt, wie man es schon mal getan hat, weil meine Eltern gesagt haben, dass ich zu Hause falsch am Platz bin und störe und sie mich aus ihrem Blickfeld haben wollen.
Now or never
21.04.2019, 12:42 Uhr | Schneeengel
Mir geht es immer noch nicht wirklich besser. Hatte gestern auch recht starke Suizidgedanken, konnte mich jedoch wieder fangen. Skills anwenden fällt mir unglaublich schwer.

Meine Essstörung wird schlimmer. Ich habe noch mehr zugenommen, durch meine Essanfälle. Esse nicht mehr das Doppelte meines Tagesbedarfes, sondern schon knapp das dreifache. Es erfüllt einfach seinen Zweck nicht mehr, aber lassen kann ich es auch nicht.
Ich muss schauen, dass ich nicht in das Gegenteil umkippe. Ich überlege schon, wie ich wieder abnehmen kann, ich mache mir ständig Pläne, für Essen, für Sport, Kalorien zähle ich eh schon seit Jahren. Mein Freund findet mich derzeit auch sehr schön, mit all den Kurven, ich selbst finde mich jedoch einfach nur fett und all meine Sachen hören auf, mir zu passen.

Immerhin achte ich darauf, halbwegs zu trinken. Jeden Tag einen Liter ist mein Ziel. Für mich sehr viel. Seit grob 5-10 Jahren trinke ich meistens nur ein Glas am Tag und alle 1-2 Wochen mal 1-2 Liter. Alle sagen, ich müsste mehr trinken, aber meine Nierenwerte sind sehr gut. Ich habe das Gefühl, ich muss nicht trinken, jedenfalls nicht viel. Musste ich nie.
Mein Körper lagert das Wasser gerade auch überall ein, das ist schrecklich. Aber es wird so heiß und ich möchte nicht wieder ohnmächtig werden.

Skills derzeit:
Sinn geben (dem Leben)
Akzeptanz (ICh kann meine Lebenssituation nicht ändern, aber das beste daraus machen)
Now or never
19.04.2019, 12:49 Uhr | Schneeengel
Hallo Kira!

eigentlich bist du weinerlich und man fragt sich, ob du es sein kannst oder das Gefühl hast, dass es nicht sein darf. Weinst du, wenn es dir danach ist?

Ich weine oft, wenn mir danach ist. Aber nur, wenn ich alleine bin. Wenn meine Eltern da sind, heißt es, ich soll mich nicht so anstellen, was sollen denn die anderen denken. ICh bin sozusagen die "Vorzeigetochter", mir darf es nicht schlecht gehen. Dennoch gebe ich mir für die Gefühle schon einen Raum, sonst platzt es aus mir heraus und ich werde sehr impulsiv (SVV, Essen, Aggressionen)

Die Stelle aus dem Lied mag ich. Die passt relativ gut zu dem, wie das zwischen mir und meinen Eltern ist.

Mir macht Musik machen Spaß, wenn ich die nötige Konzentration dazu habe. Zudem schaue ich auch sehr gerne aus dem Fenster und beobachte Menschen, die Gassi gehen.
Now or never
18.04.2019, 14:45 Uhr | bke-Kira
Hallo Schneeengel,

eigentlich bist du weinerlich und man fragt sich, ob du es sein kannst oder das Gefühl hast, dass es nicht sein darf. Weinst du, wenn es dir danach ist?

Und es gibt Dinge, die dir Spaß machen. Ja, die Eltern glauben oft zu wissen, was für die Kinder gut ist und lassen sie nicht in Ruhe.

Dazu passen folgende Zeilen aus einem Lied: "Immer muss ich alles sollen, wann kann ich endlich mal was wollen...."

Was macht dir im Moment Freude?

Etwas Zeit für dich und etwas weniger Druck!

bke-Kira
18.04.2019, 14:13 Uhr | Schneeengel
Immer noch nicht besser. Ich bin total weinerlich drauf, kann mich nicht konzentrieren, und dann, wenn ich etwas mache, was mir Spaß macht, wollen meine Eltern wieder etwas von mir.

Zudem noch mehr zugenommen. Fühl mich von oben bis unten schlecht. Kann das nicht akzeptieren.

Ansonsten schaue ich nebenher Serien, aber das strengt mich eher an *unsure*
Now or never
17.04.2019, 11:28 Uhr | Schneeengel
Liebe Yanna,

ich wollte dir eigentlich etwas ausführlicher schreiben, aber die letzten Tage waren sehr anstrengend für mich.

Kurz gefasst: Ja, ich habe sehr viel Druck derzeit, muss schauen, irgendwie klarzukommen.

Bezüglich Erwartungen: Ja, sobald jemand begeistert von mir ist, mag ich die Person nicht enttäuschen. Dann würde ja Gefahr bestehen, dass ich sie verliere. Also muss ich mir selbst immer einen Schritt voraus sein.


Ansonsten:
Ich habe zugenommen. Das fällt mir schwer. Aber ich esse derzeit auch das doppelte meines Tagesbedarfes. Weil ich frustesse. Ich muss das irgendwie wieder reduzieren. Es kann einfach nicht sein, dass ich vom Untergewicht 2017/2018 jetzt fast auf das Übergewicht zuschlittere. :( :( :(

Mein Kopf dröhnt etwas. Aber ich mache wieder mehr Musik. Habe paar Sachen entdeckt, am Laptop und bin schlichtweg begeistert!!!
Now or never
11.04.2019, 12:03 Uhr | Yanna
Hallo Schneeengel,

du scheinst gerade auch echt viel Druck zu haben. *exhausted* Das tut mir leid und ich kann das auch gut verstehen. Auf jeden Fall freut es mich, dass der restliche Tag besser war als der Morgen. Ich finde es total spannend, dass du schreibst, dass du jetzt ein eigenes Stück komponieren willst. Das ist ja schon echt fortgeschritten und ich denke mal der Prozess des Komponierens ist Kreativität pur. Anstatt irgendwas nachzuspielen kann man in sein Inneres lauschen welche Melodie dort gespielt wird. Ich finde das unglaublich faszinierend und kann mir vorstellen, dass dir das richtig gut tun wird *smiling* Ich denke nämlich, dass man durch Musik und generell kreative Prozesse viele Dinge irgendwie verarbeiten kann. Ein wenig hast du mich auch dazu inspiriert mich mehr kreativ zu betätigen, deswegen habe ich gestern mal wieder seit langem ein Bild gezeichnet. Ich denke dass du dir deswegen überhaupt kein Druck machen brauchst. Auch wenn ich dich nicht persönlich kenne habe ich irgendwie das Gefühl, dass du so etwas richtig gut kannst. Hoffe das klingt jetzt nicht strange oder so (-:

Dass du dich übergeben musstest ist natürlich unangenehm. Aber voll lieb von deiner Lehrerin, dass du dich an sie wenden kannst, wenn es dir nicht gut geht. Das würde ich auch wirklich so nutzen, dass würde niemand vorschlagen, der es nicht wirklich so meint. Kann es sein, dass du etwas "Angst und Druck" hast, nicht gut genug zu sein aus Angst, dass sie dann entttäuscht von dir wäre und du sie dann quasi verlieren würdest? Ich schreibe das, weil ich das von mir auch so kenne. Ich war mal im Sportverein, ist schon länger her. Da hatte ich einen Trainer der voll lieb zu mir war und mir auch recht viel Aufmerksamkeit geschenkt hat. Erst dadurch habe ich mich super viel angestrengt, extrem trainiert, weil ich ihn beeindrucken wollte und eben auch Angst hatte, wenn ich nicht gut genug bin, dann verliere ich seine Annerkennung und seine positive Bestärkung. Ist das bei dir auch ein wenig so? Und wenn ja warum? Vielleicht hilft es ein wenig, wenn man sich bewusst macht, warum eine bestimmte Person so wichtig für einen ist.
10.04.2019, 17:26 Uhr | Schneeengel
Hallo bke-Zita,

Die Formulierung mit der Bedeutung, dass ich ja noch einiges vom Tag vor mir habe, gefällt mir. Du hast Recht, ich konnte mich sogar etwas fangen.

Bezüglich dem SVV: Die Wunden habe ich nicht versorgt, die gehen recht schnell weg. Skills hätte ich angewendet, wenn ich "da" gewesen wäre. Aber war ja dissoziiert, habe nicht mitbekommen, was ich da tu. Aber auf meine Frühwarnzeichen vor den Dissoziationen kann ich achten. Das könnte auf jeden Fall helfen, nicht so tief abzurutschen.

Die Idee mit dem Klavierspielen ist gar nicht so schlecht. Ich hatte heute Klavierunterricht. Da haben wir noch einmal über das Komponieren gesprochen, war mehr eine theoretische Stunde. Am 8. Mai habe ich das nächste mal Unterricht, bis dahin soll ich ein längeres Stück geschrieben haben. Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.



Jetzt bin ich dennoch wieder ziemlich ko. Auf dem Hinweg zum Unterricht musste ich brechen - Einmal aufgrund des Essanfalls, und dann, weil ich einfach total überanstrengt war. Ich hoffe, meine Lehrerin hat das nicht bemerkt. Sie ist so besorgt um mich, fragt immer, wie es mir geht, ich kann mich auch privat bei ihr melden, wenn was ist, und sie mag mit mir auf du-Ebene sein.
Und obwohl sie so nett ist, mache ich mir direkt Druck, dass ich auch was "gescheites" vortragen kann, wenn ich das nächste mal wieder bei ihr bin.
Now or never
10.04.2019, 13:16 Uhr | bke-Zita
Hallo Schneeengel,
du schreibst - heute ist kein guter Tag. Vielleicht ist für dich meine Umformulierung ok: heute morgen war kein guter Morgen (der Tag ist ja noch nicht vorbei ....).
Vielleicht ist auch diese Formulierung ok: es darf auch Tage geben, die so sind wie bei dir heute morgen !
Du hast gemerkt, dass du dich verletzt hast - und hast dich um die Verletzung gekümmert ? Und velleicht hast du ja mittlerweile in deinem Skills-Koffer etwas entdeckt, was dir heute gut tut.
Du verbindest viel Schönes für dich mit deiner Musik und mit dem Klavierspielen. Du wolltest ja versuchen, ob es dir heute möglich ist, etwas zu komponieren ..... möglicherweise lassen sich ja deine heutigen Erlebnisse, deine heutigen Gedanken oder dein heutiges Gefühl der Gefühllosigkeit oder Gleichgültigkeit oder dein Ich-weiß-nicht-was heute mit mir ist-Gefühl ja doch in eine kleine Komposition "gießen" ?

Viele herzliche Grüße
bke-Zita
10.04.2019, 12:02 Uhr | Schneeengel
Heute ist kein guter Tag.

Ich bin total emotionslos aufgewacht. Und ohne Energie. Total weggetreten, starke Dissoziationen. Habe mich selbstverletzt, erst danach gemerkt. Danach Frühstück, was in einen Essanfall ausgeartet ist. Aber nicht mal die Schmerzen vom vollen Magen kann ich spüren.

Nachher habe ich noch Klavierunterricht. Ich weiß, ich müsste dafür noch lernen. Ich muss nämlich ein kleines Stück komponieren. Ohne Gefühle ist das aber gar nicht so einfach. Werde es trotzdem versuchen. Sonst lohnt es sich ja nicht.

Ich weiß nicht, was ich heute mit mir anfangen soll. Mir ist alles so egal. Bzw. selbst egal nicht, weil Gleichgültigkeit ja auch eine Emotion ist. Und ich aber nur leer bin. Einfach leer. Eine Puppe.
Now or never
09.04.2019, 12:02 Uhr | Schneeengel
Hallo Yanna,

irgendwozu muss sich die Therapie seit 2013 ja lohnen *laughing* Spaß beiseite, ich habe mit der Zeit eingesehen, dass es an der Zeit ist, auf mich zu achten, zu schauen, dass ich irgendwie durchs Leben komme. Ich habe schon einige Erfahrung, aber perfekt ist das ganze natürlich immer noch nicht.

Ich versuche gerne anderen zu helfen, wenn ich das Gefühl habe, ich kann etwas schon "gelerntes" weiterzugeben. Geht es mir zu schlecht, lasse ich das aber auch direkt sein :)

Danke für deine Ideen, wie ich mir noch etwas Gutes tun kann. Ich habe es mir leider nicht erlaubt, mein Selbsthass was gestern einfach wieder zu groß.

Deine Worte sind wirklich sehr lieb, danke *blushed* Viele sagen mir, dass ich kreativ bin, musikalisch. Aber ich sehe nur, dass viele viel besser sind als ich. Ich kann für mich einfach nicht akzeptieren, dass ich da schon ein wenig ein Händchen für habe. Ich sage mir dann immer "Hauptsache, es macht Spaß". Dabei macht es mir nicht mal immer Spaß, wieder wegen all den Erwartungen, die ich an mich habe. Wie viel ich lernen muss, wie weit ich bis Tag xy gekommen sein muss, etc.

Du hast übrigens Recht, das früh aufstehen war wirklich ein Erfolg. Ich habe dann auch nochmal etwas vor dem Mittagessen gegessen. Mir fällt Frühstück jedoch generell schwer. Ich hatte es November bis Ende April komplett sein gelassen. Jetzt taste ich mich da langsam wieder heran.



Skills gestern:
um 8 Uhr aufstehen (Gegen Depressionen)
Musik am Laptop machen (Ablenkung, Beschäftigung)
Frühstücken (Der Essstörung zeigen, dass ich stärker bin)
Vor Mitternacht ins Bett gehen (Schlafrhythmus)


Mein Tag war allgemein nicht so der Brüller. Ich war sehr viel ko, SVV Druck, Gedanken um meine Essstörung. Ich müsste in meiner Therapie diesbezüglich wieder offener sein, nicht nur sagen, was alles gut läuft. Denn umso besser Dinge laufen, desto schlimmer werden auch meine Symptome. Und nach Freitag sehe ich meine Therapeutin auch erst wieder in 4 Wochen, das macht mir zu schaffen. Ich brauche es einfach, mich auszusprchen. Sie hört mir zu, sie kennt mich gut, und sie glaubt mir. Sie bestärkt mich in meinen Zielen. Diesen Rückhalt zu haben, das ist toll. Wenn sie nicht da ist, wird es immer recht schwierig für mich.
Now or never
08.04.2019, 13:16 Uhr | Yanna
Hallo Schneeengel,

Erstmal wollte ich sagen, dass es mir auch sehr hilft, dass du unter den Tagebucheinträgen schreibst, welche Skills du anwendest und warum. Ich kenne mich damit noch nicht so gut aus und bei dir hat man echt das Gefühl, dass du weißt was du machst und ja...jemand bist der sich selbst helfen kann. Das finde ich total stark von dir *laughing* Obwohl es dir nicht so gut geht, scheinst du dich zudem trotzdem noch um andere kümmern zu können. Das ist sehr edel. Ich hoffe nur, dass du dabei dich selbst nicht vergisst. Vielleicht versuchst du dir heute auch mal etwas richtig Gutes zu tun. ich weiß ja nicht ob dir sowas auch hilft aber manchmmal ist es echt schön sich eine Wärmflasche zu machen, einen leckeren Tee und dabei ein gutes, aufheiterndes Buch oder Hörbuch zu lesen.

Es freut mich außerdem, dass du so ein tolles Wochenende mit deinem Freund hattest! Wenn ich deine Einträge richtig interpretiert habe, scheinst du zudem ein sehr kreativer, musikalischer Mensch zu sein. He he da bin ich glatt etwas neidisch. Ich glaube Musik zu machen kann echt heilsam sein! Früher habe ich mir immer gewünscht Geige zu spielen aber ich bin leider gar nicht musikalisch. Umso mehr freue ich mich, dass du dieses Talent hast und vielleicht kannst du auch daraus etwas Stärke ziehen? Auf jeden Fall ist es ja immer gut Dinge zu machen, die einem Freude bereiten. *happy*

Übrigens habe ich es auch aus eigener Erfahrung gemerkt, dass es einem meistens nicht so gut geht, wenn man eine Mahlzeit weglässt. Selbst wenn es nur etwas kleines ist, wie ein Smoothie, eine Schale Müsli oder eine Scheibe Brot...ich glaube der Körper springt erst dann morgens richtig an. Nun ist es ja sowieso schon Mittag aber vielleicht ging es dir heute Morgen auch deswegen nicht so gut? Naja so oder so wünsche ich dir, dass dein restlicher Tag besser wird und du dir etwas richitig Gutes tun kannst. Ich meine hey...du hast es geschafft heute Morgen pünktlich aufzustehen. Das ist doch schon Mal auf jeden Fall ein Erfolg, oder? Daumen hoch

Treffer: 24

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:

Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Anna
22.07.19 16:00
Fachkraft bke-Anna

Gruppenchat mit bke-Luisa
24.07.19 16:30
Fachkraft bke-Luisa

"Bis zum nächsten Wiederlesen..." mit bke-Viviane
25.07.19 16:00
Fachkraft bke-Viviane

Aktuelle Themenchats

Welcome-Chat für neue User mit bke-Amber
23.07.19 16:30
Fachkraft bke-Amber

Junge-Mütter-Chat mit bke-Helena
25.07.19 20:00
Fachkraft bke-Helena

Zeugnis-Chat mit bke-Mila
29.07.19 14:00
Fachkraft bke-Mila

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!