Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

19.04.2019, 16:24 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo zusammen,
In einer Woche soll ich die Weisheitszähne rausbekommen. Mein Psychiater hat mir ein Attest geschrieben, dass ich unter einer Zahnarzt-Phobie leide und daher für die OP eine Vollnarkose bekommen sollte.
Soweit so gut. Aber leider hilft mir das im Moment nicht wirklich. Ob Vollnarkose hin oder her, ich hab haltlos Panik. Nicht "nur" Angst, sondern richtig Panik. Da hilft alles gut zureden und Mut machen nicht. Mein Kopf schaltet einfach ab sobald der Gedanke an Freitag auftaucht. Ich fange an zu zittern und zu heulen. Mittlerweile habe ich auch nachts Albträume.
Dabei ist es ja nicht so, dass ich das mit der OP nicht möchte, im Gegenteil. Nichts wäre mir lieber als den Eingriff hinter mir zu haben. Schließlich habe ich das jetzt schon seit Juni vor mir hergeschoben bzw. mehrmals versucht und ich habe echt keine Lust mehr auf noch länger Schmerzen und Panik.
Aber Fakt ist, dass ich es mit diesen Panik-Attacken nicht noch eine Woche aushalte.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee? Und wenn nicht, hier konnte ich das wenigstens mal loswerden.
viele Grüße,
kleines Schäfchen
26.04.2019, 12:01 Uhr | bke-Fiona
Hallo schäfchen,

Respekt, dass du es trotz allem geschafft hast!

Ich wünsch dir, dass du dann bald wieder auf den Beinen bist und dich schnell erholst : )

liebe Grüße, bke-fiona
26.04.2019, 08:34 Uhr | Kleines-Schaefchen
Der schwerste Schritt ist geschafft, ich bin in der Klinik. Jetzt warte ich auf ein freies Zimmer. Wenn ich Pech habe, muss ich mich im OP umziehen.
25.04.2019, 20:08 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo Nana;

Danke für die guten Wünsche.
Tatsächlich denke ich, dass die OP nicht so schlimm wird wie die Angst davor. Mittlerweile habe ich ja Angst vor der Angst. Die Angst ist ein Irrläufer mit Eigenleben, und hat total die Macht über mich.
Das hätte von Anfang an anders laufen müssen. Wie genau, das weiß ich auch nicht. Aber ich bzw vielleicht auch meine Zahnärztin, der Chirurg oder mein Psychiater, die hätten doch bemerken müssen, dass es irgendwann gar nicht mehr um die OP ging und das Problem sich nicht einfach mit einer Vollnarkose lösen lässt. Spätestens, als ich gesagt habe, dass ich wegen der OP und der Ängste Suizidgedanken habe.

Das macht mich nachdenklich.

viele Grüße
Schäfchen
25.04.2019, 19:46 Uhr | bke-Nana
Hallo Kleines-Schäfchen,

dann war dein Kampf gegen die Aufregung doch nicht umsonst! Ich drück dir die Daumen, dass alles nach Plan verläuft und du später sagen kannst, dass es doch nicht so schlimm wie befürchtet war.

Du schaffst das!
bke-Nana
25.04.2019, 18:53 Uhr | Kleines-Schaefchen
Der Termin morgen kann doch stattfinden.
25.04.2019, 16:39 Uhr | Kleines-Schaefchen
Ja, natürlich ist da der Notfall-Patient nicht schuld. Dem wäre auch lieber, wenn er kein Notfall wäre.

Die Frage ist nur, wie schaffe ich es, diese Panik nochmal durchzumachen, die sich ja nicht nur einen Tag vorher, sondern schon Wochen vorher ausbreitet? In den letzten drei Tagen hat mich die Angst so viel gekostet, dass ich nicht viel außer essen, anziehen und duschen geschafft habe.
25.04.2019, 16:13 Uhr | bke-Stephan
Hallo Schäfchen,

so ein Mist! Das tut mir Leid. Ich habe leider schon ein paar Mal miterlebt, dass die Krankenhäuser so reagieren. Notfälle gehen vor. Und es liegt nicht an den Notfällen, sondern an der mangelnden personellen Ausstattung der Krankenhäuser, dass dann andere Patienten leiden müssen. Ich hoffe, dass der nächste Anlauf denn klappt.

Viele mitfühlende Grüße,

bke-Stephan
25.04.2019, 15:32 Uhr | Kleines-Schaefchen
Die wollen meinen Termin verschieben, weil sie Notfälle haben.

Ist ja egal, dass ich schon seit Wochen Panik habe und Beruhigungsmittel nehme. Ich habe Albträume von der OP unhd regelmäßig Panikattacken. In den schlimmsten Zeiten hatte ich sogar Suizidgedanken. Wochenlang, Monatelang.

Und jetzt fällt der Termin aus, und ich muss das allem von neuem durchmachen.

Wie nur, woher soll ich die Kraft nehmen?
25.04.2019, 08:06 Uhr | bke-Gregor
Hallo kleines Schäfchen,

da gibt es ein Missverständnis: Ich rede keine Probleme klein und ich weiß, dass Dein Problem riesengroß ist, aber deshalb bleibt trotzdem die OP in Deinem Falle klein. Es ist ein kleiner Eingriff im Vergleich z.B. zu einer Herz-OP oder einer Transplantation usw.

Eine Lösung könnte doch sein, dass Du weiter an Deiner Angst arbeitest und es irgendwann schaffst der OP nicht diese riesige Bedeutung zu geben.

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
Zuletzt editiert am: 25.04.2019, 12:11 Uhr, von: bke-Gregor
24.04.2019, 18:37 Uhr | Kleines-Schaefchen
Diese "kleine" OP ist eine große Sache für mich.
Ich habe in der Kieferklinik, bei meiner Zahnärztin, bei meinem Hausarzt und meinem Psychiater nachgefragt bzw versucht nachzufragen. Im Regelfall werde ich abgewimmelt.
Also, nur gerne her mit deinen Lösung anstatt Probleme anderer Leute klein zu reden.
24.04.2019, 17:43 Uhr | bke-Gregor
Hallo kleines Schäfchen,

es gibt IMMER eine Lösung - auch für diese kleine OP.

Ich glaube es wäre gut, wenn Du Dir überlegst, wer Dir denn helfen könnte eine andere, bessere Lösung zu finden.

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
24.04.2019, 16:44 Uhr | Kleines-Schaefchen
Es hätte irgendwie von Anfang an anders laufen müssen. Wie genau das weiß ich auch nicht.
Aber mittlerweile ist die Angst schon so groß, dass ich nicht mehr klar denken kann. Ich habe Angst davor, wieder eine Panikattacke zu bekommen. Es geht im Moment gar nicht um die Angst vor der OP. Die Angst ist ein richtiger Irrläufer.
Nach dem Frühstück habe ich angefangen, meine Aufgaben zu erledigen, bis ich plötzlich an Freitag denken musste. Die Angst wurde immer größer und ich hab dann Beruhigungsmittel genommen. Danach konnte ich eine Weile etwas tun, aber die Panikattacke hat mich so angestrengt, dass ich geschlafen habe. Jetzt bin ich fit genug um etwas zu erledigen, aber demnächst kommt wieder die Angst.
Es hätte von Anfang an nicht so laufen dürfen, dass die Angst immer größer wird.
Ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll.
Aber ich muss es schaffen. Denn nachdem ich diese haltlose Panik kennen gelernt habe, werde ich mich sicher nicht wieder darauf einlassen, einen OP-Termin auszumachen.
Egal wie man es dreht und wendet, es gibt keine Lösung dafür.
24.04.2019, 12:07 Uhr | bke-Fiona
Hallo schäfchen,

wenn du so klare Gründe und Gefühle hast, dass du die OP nicht machen lassen kannst geht es für dich auch nicht.

Du solltest dir dann auch keine Vorwürfe machen, - es ist dann so wie es ist : )

Liebe Grüße, bke-fiona
24.04.2019, 11:14 Uhr | Kleines-Schaefchen
Es wird immer schlimmer. Übermorgen ist es so weit.

Oh Gott, ich kann das nicht. Ich hab schon wochenlang Panik, es werden immer mehr Panikattacken und immer heftigere.

Wahrscheinlich werde ich nicht zum OP-Termin erscheinen. Mir fehlt einfach die Kraft. Lieber würde ich mich umbringen, als zur OP zu gehen.

Das soll jetzt keine Ankündigung sein aber es ist auch keine Übertreibung. Lieber wäre ich tot, als die OP machen zu lassen.
23.04.2019, 19:20 Uhr | bke-Gregor
Hallo kleines Schäfchen,

wenn Du nachts mit Panik aufwachst, stelle Dir vor wie stolz und glücklich Du sein wirst, wenn diese kleine Geschichte endlich rum ist!!!

Und wenn es so weit ist, wirst Du nicht um Dich schlagen, sondern noch mal kurz aber erfolglos versuchen die Panik hoch zu holen und dann mit einem seeligen Lächeln auf den Lippen sanft davon schlummern......*wink* Und wenn Du wenig später wieder aufwachst ist alles vorbei und Dein seeliges Lächeln wird zum Strahlen, weil es einfach RUM ist!!!!.....

Liebe Grüße und einen schönen Abend

bke-Gregor *bye*
Zuletzt editiert am: 23.04.2019, 19:24 Uhr, von: bke-Gregor

Treffer: 28

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-salomon
23.08.19 15:30
Fachkraft bke-Salomon
6 Stunde(n) - 24 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Shirley
26.08.19 16:00
Fachkraft bke-Shirley

Gruppenchat mit bke-Shirley
27.08.19 18:00
Fachkraft bke-Shirley

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!