Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

01.01.2020, 14:30 Uhr | fallapart
Die letzten Tage waren wirklich Horror.
Ich hasse Silvester. ich hasse diesen Rückblick aufs Jahr und ich hasse es das mein Jahr nie gut genug sein konnte.
und dann noch am 30.
ich hatte eien Nervenzusammenbruch.... warum? weil mir klar geworden ist, dass die Bulimie einfach nicht mehr da ist. NIcht pausiert, sondern ich sie verloren habe.
ja eigentlihc positiv, aber sie war immer für mich da. Jahrelang. hab unter ihr gelitten, aber hatte auch Kontrolle. und ich war irgendwas. und das ist jetzt weg.
und es tat so verdammt weh. so weh, dass ich um 4 Uhr nachts noch in die Klinik gkeommen bin. bekam dann hilfe und durfte Silvester tzd draußen verbringen. mit viel Bedarfsmedikation.
und in mir ist jeztt so eine Leere. ich versuche mich neu zu identifiizieren. und nah jahrelanger Krankheit mih wieder zu finden
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
05.05.2021, 09:55 Uhr | fallapart
Das hat mich jetzt sehr berührt.
Ja du hast recht.
Und uch werde weiter kommen.

Ich wohne seit fast 2 Jahren in einen stationär betreuten wohnen mit 24 Stunden Betreuung.

Heute kommt meine Mutter. Da freue ich mich drauf. Hab sie seit ein paar Wochen nicht gesehen.

Aber ich werde meinen Weg iwie finden
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
04.05.2021, 21:32 Uhr | Leniona
Hey fall apart,
Dass ist wirklich nicht schön. Einfach gesagt zu bekommen, dass du Rückschritte machst. Darf ich fragen, wo du eingezogen bist? Ist das eine Wohngruppe? Oder was ist das.

Whs ist es gerade schwer. Und auch, wenn es nichts gebracht hat ihm den Brief vorzulesen. So hilft er vllt dir.

Ich hab ihn mir gerade durchgelesen.....und ehrlich gesagt gleich ein zweites Mal. Ich finde es unglaublich was da alles drinnen steckt. Wie du es beschreibst. Du schreibst, was du dir wünscht, was du empfindest und Eigenschaften über die du dich evtl schämst. Aber gleichzeitig schreibst du, dass du dich nicht für dich schämen musst, dass deine Gefühle okay sind und angenommen werden dürfen. Dass es ein innerer Kampf ist, denn du lösen musst, dessen Kampf es aber auch wert ist. Und ganz wichtig finde ich am Ende den positiven Teil. Du ermutigst dich selber. Zeigst, dass du schon einiges geschafft hast. Dass du wundervoll bist....genauso wie du bist! Und das ist wahr und richtig so.
Lass dich nicht unterkriegen. Ich glaube du weißt selber ganz gut über dich Bescheid. Du kennst dein Körper und deine Emotionen. Vllt bringt der Brief bei deinem Bezugsbetreuer nichts, aber vllt dir! Als Stütze und Halt. Lese ihn immer wieder durch. Denn manchmal muss man sich täglich vor Augen führen, wie toll und schöne jemand ist. Sowohl Innerlich als auch äußerlich. Genauso wie du bist!!! Liebe dich selber.

Hier noch eine Portion Kraft und Liebe zur Unterstützung in schweren Momenten.
Liebe Grüße,
Leniona

PS: sry für den langen Text. Ich weiß nicht, ob es dir hilft, aber ich hoffe es!
Zuletzt editiert am: 05.05.2021, 11:07 Uhr, von: Leniona
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
04.05.2021, 21:22 Uhr | fallapart
Ich hab ihn den Brief vorgelesen.
Aber er hat recht.
Ich hab mich wochenlang bestraft indem ich nicht getrunken habe. Dadurch die ganzen Anfälle, kann nicht mehr alleine rausgehen und mein Kopf mcht die Stürze auch nicht mehr mit...

Ich weiß ja wie er es meint. Und er hat schon iwie recht. Abrr ich versuche mich ab morgen dran zu halten
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
04.05.2021, 21:00 Uhr | -Silbermond-
Ach je... Das klingt aber gemein, was er da gesagt hat... Es kann sein, dass du Rückschritte machst und er macht sich bestimmt Sorgen, aber ich sehe hier auch Fortschritte. Er sollte mal deinen Brief lesen!! Wäre das eine Idee?

Drück dich,
Silber
Der Mensch, der jedem hilft, weiß wie es ist, keine Hilfe zu bekommen...
04.05.2021, 20:56 Uhr | fallapart
Hatte heute ein langes Gespräch mit meinem bezugsbetreuer.
Und er meinte ich mach so viele Rückschritte dass ich bald wieder so schlimm dran bin wie zu der Zeit wo ich hier eingezogen bin *crying*

Soll jetzt ess und trinkprotokoll führen und hab 2 mal die Woche Gespräch mit ihm...
Und jetzt hab ich mir heute Abend so viel reingeschaufelt an essen.
Weil ab morgen muss ich ja wieder aufschreiben was ich gegessen habe
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
04.05.2021, 12:48 Uhr | fallapart
Danke dir Silbermond *hug*

Der Brief bedeutet mir auch iwie echt viel. Es hat so viel Druck rausgenommen das mal aufzuschreiben. Und als ich anfing zu schreiben wusste ich nicht in welche Richtung es gehen würde.

Aber ja wahrscheinlich hast du recht. Also das ich stark bin.

Und für ein Vorbild bin ich wirklich nicht geeignet *wuuuaaahhhh*
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
04.05.2021, 11:40 Uhr | -Silbermond-
Liebe Fallapart,

ich hab Gänsehaut bekommen, als ich den Brief gelesen hab - und das zu Recht.
Das ist unglaublich stark von dir und ich bewundere dich sehr für deine Selbstfürsorge. In diesem Brief schaffst du es, deine beste Freundin zu sein und ich weiß, wie schwer das ist, weil ich selbst daran immer wieder scheitere, aber du bist in der Hinsicht für mich einfach ein mega gutes Vorbild und ich finde toll, wie du die Dinge meisterst, ohne dich selbst dabei zu verlieren (ich hoffe du verstehst, wie ich das meine). DU BIST STARK *hug*

LG Silber
Der Mensch, der jedem hilft, weiß wie es ist, keine Hilfe zu bekommen...
03.05.2021, 20:07 Uhr | bke-Fiona
Hallo fallapart,

dem Brief - besser hätte er nicht geschrieben werden können - möchte ich mich gerne anschließen.

Hier kommt noch eine Menge Humor für dich mit - und dass du mit Leichtigkeit über schwere Augenblicke hinwegkommst : )

liebe Grüße, bke-fiona
03.05.2021, 19:32 Uhr | fallapart
Ich weiß gar nicht wie ich diesen Brief anfangen soll.
Weil du Existiert nicht, ich kann keinen Adressaten bennen. Weil du in mir bist.
Aber vielleicht muss ich deswegen den Brief an mich schreiben.

Hallo fallapart,
Ich weiß du hast grad sehr zu kämpfen. Alles ist so schwer und anstrengend. Du bist müde. Müde vom kämpfen. Und du hast das Gefühl keine Kraft mehr zu haben.
Diese Gefühle sind alle angebracht. Schäme dich nicht dafür.
Seit Jahren kämpfst du jetzt mit den Anfällen. Sie nehmen dir all deine Schwerelosigkeit. Und vor allem nehmen sie dir dein Leben.
Immer auf andere angewiesen zu werden. Angst dass du mal schwerer stürzt.
Und du wünschst dir so sehr, dass dir irgendwer jemals helfen kann.
Aber das wird keiner schaffen. Du musst das für dich entscheiden.
In diesem Kampf bist du alleine.
Ja es ist ein Kampf zwischen dir, deinen Körper und deiner Psyche.
Aber der Preis lohnt sich.
Du bestimmst wie dein Leben verläuft.
Wenn du was ändern willst,musst du jetzt anfangen. Das heißt aufhören gegen dich zu kämpfen.
Fang an dich zu lieben.
Mit Übergewicht und Aussetzern deiner Psyche. Denn das bist du.
Und du bist einzigartig!
Du musst dich nicht selbst zugrunde richten. Du darfst trinken.
Vergangenheit ist Vergangenheit. Richte deinen Blick nach vorne.
Da wartet noch so viel schönes.
Leg die Scheuklappen ab. Und atme tief durch.
Du kannst das!!
Du hast schon so viel gemeistert.
Du hast genug Jahre deines Lebens geopfert.
Leg den Selbsthass ab. Denn du bist wundervoll. So wie du grade bist. Halte daran fest.

Ich bin stolz auf dich!!
Bitte kämpfe!
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
01.05.2021, 12:31 Uhr | bke-Hana
Hallo fallapart,

du hast da wirklich eine schwere Bürde zu tragen. Deinen Wunsch finde ich deshalb absolut nachvollziehbar.

Doch du zweifelst grade, ob er sich je erfüllen wird. Das ist verständlich, wo du ja grade sehr oft mit den nicht konrollierbaren Anfällen konfrontiert bist. Meines Wissens nach gibt es aber wirksame Behandlungsmöglichkeiten, um derartige Anfälle mit der Zeit zumindest wesentlich zu reduzieren. Dazu gehört vor allem eine Psychotherapie, am besten bei jemandem, der sich mit diesem Krankheitsbild auskennt. Und in Zusammenhang damit eine gute Selbstfürsorge und das Erlernen von Methoden zur Stressbewältigung, wie z.B. Entspannungsmethoden. Wichtig könnte es auch sein, dass du und auch die dir nahe stehenden Menschen einen guten Umgang mit der zur Zeit bestehenden schwierigen Situation erarbeiten.

Alles nicht leicht und vermutlich wird es auch keine schnelle Heilung geben. Aber soweit ich informiert bin besteht auf jeden Fall die Möglichkeit dazu.

Ich wünsche dir viel Zuversicht und Durchhaltevermögen
bke-Hana
01.05.2021, 10:59 Uhr | fallapart
Ich weiß es nicht.
Wünsche mjt so ein normales Leben.
Aber das werde ich wahrscheinlich nie bekommen
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
30.04.2021, 12:38 Uhr | bke-Lorenz
Hallo fallapart,

auch das noch, das tut mir sehr leid! Wer ist denn zuhause gerade in deiner Nähe, was könnte dir jetzt im Moment ein kleines bisschen Entspannung und dadurch etwas Kraft verschaffen?

Viele Grüße
*bye* bke-Lorenz
30.04.2021, 10:55 Uhr | fallapart
Bin seit gestern wieder zu Hause...
War heute arbeiten aber musste abgeholt werden weil ich so viele Anfälle hatte. Und mal wieder voll auf den Kopf geknallt
Meine Kraft neigt sich dem Ende und ich weiß nicht wo ich sie wieder herbekommen soll.
Bin einfach am Ende
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."
26.04.2021, 10:25 Uhr | bke-Gregor
Hallo Fallapart,

den ganzen Tag allein ist doof, auch wenn es "nur" noch 3 Tage sind!

Ich hoffe Du hast genügend andere Unterhaltung in Form von Smartphone, Fernseher, Bücher, Musik!

Und gut, dass es das Forum gibt!!!..... *wink*

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
26.04.2021, 10:06 Uhr | fallapart
Darf bis Donnerstag bleiben
Aber bin immernoch in Quarantäne

Den ganzen Tag alleine mit sich zu sein ist nicht sonderlich hilfreich
"Irgendwann wirst du glücklich sein!", sprach das Leben. "Doch zuerst muss ich dich stark machen."

Treffer: 329

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-salomon
07.05.21 15:30
Fachkraft bke-Salomon

Gruppenchat mit bke-Helena
09.05.21 20:30
Fachkraft bke-Helena

Gruppenchat mit bke-Mila
12.05.21 16:00
Fachkraft bke-Mila

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!