Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

05.01.2021, 18:29 Uhr | Leni05
Hallo,
Ich traue mich nun endlich auch was hier reinzuschreiben.
Ich fange einfach mal an und probiere es kurz zufassen.

Ich habe jemanden 10 Jahre älter als ich kennengelernt und nach 6 Monaten die wir uns kennen haben wir unsere Gefühle gestanden und wollten eine Beziehung anfangen. Ich habe meiner Mutter/Familie nie etwas davon erzählt und bin auch die Gefahr eingegangen mich mit ihm zu treffen. Alles lief super wir sind uns noch näher als vorher gekommen und haben heraus gefunden das wir auch privat mehr Gemeinsamkeiten haben.
Aber als meine Mutter das erfahr war sie sehr wütend, weil ich es ihr oder jemand anderen nie erzählt habe was ich verstehe. Sie verbietet mir seitdem den Kontakt zu ihm und anderen Freunden die ich online kennengelernt habe. Ich sehe meine Fehler ein und bin bereit vieles zu tun damit unser Verhältnis und das unser Vertrauen besser wird/wieder aufgebaut wird. Aber ich bin nicht bereit ihn und die anderen aufzugeben.

Ich kann Nachts schon wieder kaum schlafen, ich hatte das für eine Zeit im Griff weil er mir half und Nachts mit mir am Telefon war aber jetzt sind meine Verlustängste noch stärker.
Sie kamen erst richtig hervor als mich mein Vater Abstoß und mir sagte das seine Freundin wichtiger sei und er bereit wäre mich und meinem Bruder für sie aufzugeben, er war vorher schon nie richtig für mich da und zeigte mir eigentlich keine Liebe, er sagte mir auch immer nur was ich falsch machte.

Ich nehme zu dem ab was für mich sehr schlecht ist da ich so schon im Untergewicht bin.
Ich finde keinen Grund wieder mehr zu essen, ich fühle mich alleine und weiß nicht was ich noch tun soll weil ich das Gefühl habe mich versteht keiner.
Abends im Bett denke ich viel nach und fühle mich oft so als würde alles in mir zerbrechen.

Viele Grüße Leni.
Und danke fürs durchlesen
07.01.2021, 14:15 Uhr | GoldenRetriever
Das hört sich doch schon mal positiv an Daumen hoch

Bei Kälte würde ich schlicht auf zu wenig Schlaf tippen (geht mir zumindest dann immer so)
Tee? Suppe? Wärmflasche?

Vielleicht probierst du mal ein paar Einschlafstrategien... da gibt es unendlich viele... gibt auch anderes als Schäfchenzählen *wink*
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant
07.01.2021, 09:19 Uhr | Leni05
Hallo,

Der Abend verlief recht gut, wir haben einen Film geguckt und es war eine gut Stimmung.
Aber Nachts hingegen sah es für mich anders aus, ich konnte kaum einschlafen , war unruhig und ich fühlte mich so einsam und verlassen.
Auch heute morgen als ich aufgestanden bin war kälter als sonst keine Decke konnte mich richtig aufwärmen, zudem ist mir immer noch kalt.
Ich probiere weiter zu machen, suche immer irgendwas was ich tun kann, es klappt auch aber so bald ich kurz nichts tue und alleine bin packt mich die Kälte.
06.01.2021, 17:52 Uhr | Liasanya
Hallo Leni,

ich hoffe du hast dir etwas cooles für heute Abend überlegen können und wer weiß, vielleicht wird der Abend doch ganz anders als gedacht?!

Du sagst, dass ihr beiden kaum miteinander sprecht und die Zeit daher auch immer so schwer für dich ist. Vielleicht könntet ihr ja auch gemeinsam etwas spielen oder einen Film zusammen schauen? Dann hättet ihr zumindest etwas, was ihr beide gemeinsam machen könnt.

Hab nen guten Abend!

LG Liasanya
~Gemeinsam lassen sich scheinbar unbedeutende Momente des Lebens in wunderschöne Augenblicke verwandeln, die man nie vergisst!~
06.01.2021, 16:53 Uhr | Leni05
Hey,
Ich werde wie ihr gesagt habt erstmal abwarten. Ich hoffe das hilft aber gerade mache ich mir andere Sorgen.
Ich bin für die Nacht wieder bei meinem Vater und normalerweise hatte ich immer was womit ich mich beschäftigen konnte oder halt jemanden zum reden was mir sehr geholfen hat vorallem auch mit der abweisung meines Vaters aber jetzt muss ich schauen wie es wird, ich werde mir wahrscheinlich ein Buch und meine Switch mitnehmen damit ich nicht so viel Langeweile habe. Ich habe Angst das wieder irgendwas passiert und wir kaum miteinander reden wie eigtl immer und jetzt wird es mir noch mehr auffallen.
05.01.2021, 22:15 Uhr | Liasanya
Hallo Leni05,

ich hab jetzt die letzten Beiträge gelesen und hoffe, dass ich alles richtig verstanden habe. Es hört sich an, als hätten sich eure Fronten ziemlich fest gefahren und ich denke, da bringt jetzt jegliches reden nichts mehr. Du kennst das sicherlich auch von dir, manchmal kann deine Mutter sagen was sie will, aber sie erreicht dich nicht mehr oder? Manchmal bist du so wütend, traurig oder verletzt, dass es einfach etwas Zeit braucht. Ich denke ihr beide habt eure Vorstellungen und sie ist enttäuscht, verletzt, wütend und was weiß ich noch. Gib ihr etwas Zeit! Es bringt nichts, wenn du immer wieder ankommst und versuchst mit ihr ins Gespräch zu gehen.
Manchmal muss man wirklich Zeit vergehen lassen, bis sich die Emotionen etwas gelegt haben und ihr wieder ins Gespräch kommen könnt. Wann hast du es den das letzte Mal zum Thema gemacht? Vielleicht wartest du einfach mal eine Woche, auch wenn sich das natürlich sehr, sehr, sehr lange anfühlt. Und die Woche nutzt du, um mit deiner Mutter schöne Dinge zu unternehmen? Ihr kocht, ihr spielt mal was, geht mal zusammen raus. Einfach das ihr gemeinsam Zeit verbringt und ihr euch wieder näher kommen könnt.
Ich glaube auch, dass es dir dann wieder besser gehen kann. Weil ich mir vorstellen kann, dass die Geschichte auch dich belastet und ihre Auswirkungen hat. Auch du hast dir sonst immer Gedanken gemacht, wie du was sagen könntest und wie du euren Konflikt vielleicht beenden könntest oder sie umstimmen könntest. Aber wenn der Druck erstmal weg ist und du die Zeit anders nutzt, könnte es auch dir Entlastung bringen. Da hat Golden auf jeden Fall recht, dass auch sie vielleicht noch Zeit braucht.

LG Liasanya
~Gemeinsam lassen sich scheinbar unbedeutende Momente des Lebens in wunderschöne Augenblicke verwandeln, die man nie vergisst!~
05.01.2021, 21:48 Uhr | GoldenRetriever
Dein Hauptproblem ist gerade der fehlende Kontakt, oder? Man kann auch alleine Spaß haben und sich was Gutes tun. Lesen, backen, Nägel lackieren, neues Makeup ausprobieren, Zeichnen, usw. Da haben wir im Forum sicher genug Leute mit ganz vielen hilfreichen Tipps, ist fast immer sehr sehr hilfreich, weil man selber den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.
Kontakt zu anderen Menschen ist natürlich gut, aber zumindest kurzfristig kann es manchmal auch angenehm sein allein zu sein und vielleicht sogar gut... habe irgendwie sehr das Gefühl, dass du dich stark abhängig von deinen Freunden machst. Vielleicht tut dir ein bisschen eigene Gesellschaft gut

Das Thema würde ich an deiner Stelle eher momentan ruhen lassen, reden ja, aber wahrscheinlich ist deine Mutter noch zu verletzt, um objektiv darüber zu reden
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant
05.01.2021, 21:35 Uhr | Leni05
Ich weiß nicht wie ich das um mich selbst kümmern hinbekommen soll wenn mich diese Sache so sehr bedrückt. Ich denke sehr viel nach, gehe viele Möglichkeiten durch wie es ausgehen könnte. Bis auf diese eine Sache ist unser Kontakt recht gut aber sobald wir dahin wechseln ist gefühlter Krieg.
05.01.2021, 21:25 Uhr | GoldenRetriever
Wäre es eine Option, dass du dich erstmal ein bisschen besser in dich selber kümmerst und dir Zeit für dich nimmst und dann langsam versuchst die Sache mit deiner Mutter anzugehen? Vielleicht hat jemand bessere Tipps dazu als ich... in Bezug Mutter-Tochter-Beziehung bin ich der falsche Ansprechpartner....
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant
05.01.2021, 21:22 Uhr | Leni05
Ich probiere immer wieder mit ihr zu reden aber das klappt nicht besonders gut weil sie auch nur möchte das ich nach ihr gehe.
Ich fühle mich schlecht und habe noch mehr Probleme beim einschlafen und zudem kommt das sie dauernd denkt das sie mir egal ist, das war schon vorher mal so, aber das ist sie nicht, ich probiere mich noch mehr einzuwerfen, koche, schaue Fernsehen, und schlafe sogar manchmal bei ihr im Bett wenn es uns beiden schlecht geht. Ich möchte sie nicht fertig machen und möchte das es ihr besser aber ich will auch nicht das ich kaputter gehe.
05.01.2021, 21:22 Uhr | Leni05
.......
Zuletzt editiert am: 05.01.2021, 21:22 Uhr, von: Leni05
05.01.2021, 21:13 Uhr | GoldenRetriever
Okay, ich weiß nicht, wie das genau vorgefallen ist, aber das hört sich so an, als hättest du echt Mist gebaut...

Ist ein Gespräch mit deiner Mutter zu Klärung der Lage realistisch? Irgendwie scheint ihr beide sehr andere Auffassungen zu haben oder aneinander vorbeizureden...?
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant
05.01.2021, 21:08 Uhr | Leni05
Nein, ich darf bis jetzt noch nichtmal mein Handy haben.
Lediglich Schule und meine Präsentation machen den Rest muss ich alleine machen.

Leni
05.01.2021, 20:59 Uhr | GoldenRetriever
Liebe Leni,

bei 15 muss ich deiner Mutter leider völlig zustimmen, sorry, dass ich da so wenig Verständnis hab, aber ein 21-Jähriger, der etwas von einer 15-Jährigen will, ist suspekt.

Andere Online-Bekannschaften kann ich schlecht beurteilen....
So schlecht es klingt, aber ich muss dir zustimmen, das Vertrauen deiner Mutter hast du dir verspielt und das kommt nicht mehr von heute auf morgen. Ist es denn okay, wenn du mit ein paar Personen ein bisschen schreibst? Zur Zeit ist irgendwie jeder einsam, deshalb vermittelt es schnell den Eindruck, dass du dir die Leute nur aus Einsamkeit und nicht aus anderen Gründen gesucht hast (möchte ich dir an dieser Stelle nichts unterstellen, aber der Gedanke liegt nahe).
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant
05.01.2021, 20:48 Uhr | Leni05
Hallo,
Ich bin 15 und ja ihre Sorge ist berechtigt. Ich habe ihr oft was über ihn erzählt und auch vorgeschlagen das sie ihn kennenlernt aber es ist auch verständlich das sie es nicht mehr will. Selbst ein Gespräch mit ihm nicht, sie droht mir auch damit das wenn ich wieder mit ihm Kontakt habe das sie ihn dann sofort anzeigt. Ich fände es toll wenn sie wenigstens mal in Betracht ziehen würde meine Seite mehr zu verstehen aber sie weigert sich. Und ohne das ich ihre Forderungen tue wird das auch wie ich denke nicht besser.
Und als ich mal angefangen habe darüber zu reden ist es eskaliert und sie sagte dann sowas wie „dann geh zurück und mach was du willst aber komm nicht mehr zu mir“ und „dann habe ich halt keine Tochter mehr“. Auch wenn sie mir gesagt hat das es nur eine Kurzschlusshandlung war hat es mich sehr verletzt und langsam habe ich auch ein wenig Angst vor ihr. Wie schon vorhin gesagt liegt es mir nicht an der Beziehung aber halt an all den Kontakten. Und wenn wir sie mir eine Chance geben würde auch alles erzählen und nicht wieder die Fehler von vorher machen aber das wird glaube nie was.
Ich habe es komplett verhauen.
Zuletzt editiert am: 05.01.2021, 20:50 Uhr, von: Leni05
05.01.2021, 20:23 Uhr | GoldenRetriever
Liebe Leni,

ganze ehrliche Frage, ist ihre Sorge begründet? Ich weiß nicht wie alt du bist (wäre vielleicht ganz hilfreich).... der Altersunterschied ist schon ein Argument... hängt jetzt stark von deinem Alter ab. Ich kann von mir behaupten, dass ich misstrauisch, vorsichtig und das Argument muss man leider abführen auch alt genug bin, um solche Situationen mittlerweile alleine zu beurteilen.
So wie du uns die Situation schilderst, würde ich tendenziell eher auf Seiten deiner Mutter stehen. Wie soll sie es denn gutheißen, dass du einen älteren Unbekannten treffen willst oder zu ihm Kontakt hast? An der Stelle ist ihre Skepsis durchaus berechtigt, besonders wenn sie ihn nicht persönlich kennt und ihn vielleicht auch nicht so viel über ihn weiß, dass sie sich ein gutes Bild machen könnte.
Sorry, wenn ich da so Partei ergreife, aber mittlerweile geht Vorsicht bei Internetbekannschaften vor. Ich sage nicht, dass es so sein muss, aber Einwände sind hier meiner Meinung nach durchaus berechtigt
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant

Treffer: 22

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Helena
27.02.21 16:00
Fachkraft bke-Helena
16 Stunde(n) - 36 Minuten

Gruppenchat mit bke-Frieda
28.02.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!