Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

10.06.2021, 22:49 Uhr | mira1906
_____
Zuletzt editiert am: 13.06.2021, 18:50 Uhr, von: mira1906
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
17.06.2021, 13:03 Uhr | mira1906
.....
Zuletzt editiert am: 21.06.2021, 17:51 Uhr, von: mira1906
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
14.06.2021, 19:30 Uhr | mira1906
Danke Leni,

Du hast recht, manchmal braucht man einfach mal ein paar Tage Pause, aber es ist einfach so ein schei* Gefühl, wenn man weiß, dass man eigentlich ganz viel machen muss, aber nichts auf die Reihe kriegt.

Danke, dir. Es tut gut zu wissen, dass da jemand ist, der morgen an mich glaubt! Das gibt mir wieder mehr Kraft, wenn ich an morgen denke. Ich habe echt totale Panik. Ich hoffe, dass ich das irgendwie schaffe.
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
14.06.2021, 11:37 Uhr | Leniona
Hey Mira,
Es ist okay mehrere Tage zu haben, an denen man nichts schafft. Das hatte ich lange lange Zeit auch. Dein Körper braucht manchmal einfach Ruhe und Erholung um sich wieder auftanken zu können.

Umso besser finde ich es, dass du dir noch einen schönen Abend machen konntest.
Ich werde morgen ganz ganz fest an dich denken und dir die Daumen drücken, dass alles gut geht. Du schaffst das! *hug*
Versuch dich nicht zu sehr unter Druck zu setzen.
Alles Liebe,
Leniona
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
13.06.2021, 19:14 Uhr | Pusteblumen
mira1906 schrieb:
Ich glaube, ich gönne mir wirklich mal einen ruhigen Abend ohne schlechtes Gewissen :)


Das klingt toll! *hug*

Ja, genau, du weißt was dir gut tut. Wenn eine ToDo Liste dich überfordert machst du die andere und am Ende des Tages wirst du sehen, dass du doch einiges schaffst!!

Die letzten Tage waren und du kannst nichts mehr ändern. Halte nicht daran fest und schaue nach vorn.

Ruhigen Abend dir
Pusteblume
13.06.2021, 19:09 Uhr | mira1906
Danke Pusteblume <3

Ich weiß, dass es auch mal okay ist, einen Tag Pause zu machen, aber das Problem ist, dass diese Pause schon Tage anhält und ich wirklich gar nichts hinkriege und das frustriert mich einfach total.

Aber das mit der Liste mache ich auf jeden Fall. Ich glaube, mit einer Todo Liste würde ich noch schlechtere Laune bekommen, weil ich dann wirklich sehe, dass ich nichts schaffe XD

Naja, aber ich glaube, heute Abend lohnt es sich auch nicht mehr irgendwas für die Schule zu tun, da die Konzentration gleich Null ist. Ich glaube, ich gönne mir wirklich mal einen ruhigen Abend ohne schlechtes Gewissen :)
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
13.06.2021, 18:58 Uhr | Pusteblumen
Hallo liebe Mira,

du musst und darfst dich nicht schlecht fühlen! Tage in denen man nichts macht sind voll okay!!
Manchmal braucht man solche Tage, um Pause zu machen und sich einfach nur mal auszuruhen!

Dann hattest du heute halt mal „frei“. Ist doch auch schön oder? *whistle*

Morgen kannst du in Ruhe einwenig lernen und alles andere machen, was du zu tun hast. Vielleicht hilft die Liste dir wirklich oder du machst dir eine To Do Liste und hackst ab?

Ich schicke dir viele positive und schöne Gedanken, die dir sagen, dass es OKAY ist einen Tag nichts zu tun und dir dein schlechtes Gewissen nehmen.

Liebe Grüße
Pusteblume
13.06.2021, 18:49 Uhr | mira1906
Ich fühle mich so schlecht, weil ich heute nichts geschafft habe und doch den ganzen Tag frei hatte. Ich hätte unbedingt lernen müssen. So viele Dinge gab es, die ich eigentlich heute hätte erledigen sollen. Aber ich habe mal wieder nichts geschafft...
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
11.06.2021, 13:05 Uhr | mira1906
Hey Leni,
Lieben Dank für deine lange ausführliche Nachricht *happy*

Ja, meine Mutter verweigert die Hilfe komplett. Allerdings hatte sie vorgestern ein Vorgespräch in einer Klinik und wird wahrscheinlich Anfang Juli aufgekommen. Mein Vater hat sie dazu gedrängt. Und das ist auch gut so.

Du hast recht mit dem Tagebuch. Das geht einfach gar nicht und kann man nicht einfach mal so verzeihen.

Wie sagt man so schön: Hunde sind die besseren Menschen. Sie sind immer da, freuen sich immer einen zu sehen. Sie ist für mich da, wenn es mir schlecht geht und mit ihr kann ich ganz viele verrückte Sachen machen. Sie ist das einzige, was mich (dumm gesagt) noch auf den Beinen stehen lässt und mich am Leben hält. Sie ist alles für mich. Mein Baby, mein Sonnenschein.

Ja, mein Vater ist halt auch mit seinem Latein am Ende und weiß nicht mehr, was er machen soll. Es hält das schon Jahrelang so aus und es ist einfach so unfair, dass meine Mutter auch ihn belügt, weil er eben so viel für sie getan hat. Ich verstehe meinen Vater auch.
Solche Situationen treten mindestens alle zwei Tage momentan auf. Und das ist einfach mega belastent und total schwierig. Deshalb muss ich da auch weg. Aber alleine wohnen kommt halt nicht in Frage, weil ich mich sonst immer weiter zurückziehen würde.

Mein Vater unterstützt mich auf jeden Fall und findet gut, dass ich die Therapie mache. Trotzdem ist das Verhältnis definitiv schwierig für mich. Ich kann auch gar nicht sagen warum. Bei uns in der Familie wurde nie über Gefühle gesprochen, ich musste immer alles mit mir selbst ausmachen. Daher will ich jetzt auch nicht, dass er weiß wie es mir geht. Es ist schwierig zu beschreiben.

Danke dir. Ich hoffe, dass ich das schaffe. Hab den Termin nächsten Dienstag um 14.30 Uhr. Mal schauen, wie lange es geht. Bin jedenfalls auch froh, dass ich da nicht alleine hinmuss. Zwar kenne ich die Frau kaum, aber es ist immerhin noch besser als alleine.

Ich hätte nächste Woche eigentlich noch eine mündliche Prüfung, aber da ich eben so viel Stoff verpasst habe durch meine regelmäßigen Klinikaufenthalte, habe ich mit meinem Stufenleiter abgesprochen, dass ich die mündliche Prüfung nicht mitmachen muss.
Allerdings schreibe ich nächste Woche noch eine Klausur in Spanisch und einen Bio Test. Meine Bio Lehrerin meinte, ich soll mir da keinen Stress machen und einfach so viel dafür lernen wie es eben gerade geht. Sie meinte auch, sie würde den nicht so streng bewerten und in die Note einfließen lassen. Trotzdem erzeugt das jetzt wieder extrem viel Stress. Aber ich schaff das schon irgendwie. Jetzt ist ja erstmal Wochenende und ich kann mich etwas entspannen und vielleicht ein wenig lernen. Die Klausur in Spanisch schreibe ich, da ich das eigentlich können sollte, mal sehen.

Momentan bin ich auf dem Weg zu meiner ambulanten Therapeutin, was gut ist, dann kann ich mit ihr nochmal darüber reden. Vor allem hatte ich jetzt ja auch viel Stress, weil ich meine Narben in der Schule gezeigt habe. Ich bin aber froh, dass ich den Schritt jetzt gegangen bin, auch wenn es immernoch verdammt schwer ist, alle Blicke auf sich zu spüren, wobei die meisten wirklich wegschauen. Wahrscheinlich, weil es nicht in ihr perfektes Leben passt und es daher nicht richtig ist. Aber weißt du was? Es ist mir egal. Ich steh dazu. Sie sind nicht schön, aber ein Teil von mir.

Danke nochmal für deine liebe Nachricht *happy*
Liebe Grüße
Mira
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
11.06.2021, 12:28 Uhr | Leniona
Hey Mira,
tut mir leid, ich habe das gestern iwie übersehen.

Das klingt sehr sehr anstrengend. Vor allem weil du schon sehr selbstständig bist. Ich kann einige Punkte sehr gut nachvollziehen, auch wenn bei mir der Hintergrund anders ist. ich kann das Gefühl verstehen, wenn man gefühlt keine Mutter hat, obwohl doch eine da ist. Es scheint auch deiner Mutter nicht gut zu gehen und dass sie Hilfe braucht. Aber da du ja geschrieben hast, dass sie viel lügt und auch die Medikamente verweigert, wird sie whs auch eine Klinik oder so ablehnen oder?
Das sie dein Tagebuch gelesen hat, finde ich sehr sehr schade und verletzend, weil das ist ein Vertrauensbruch und da kann man nicht mal eben drüber hinweg sehen. Das tut mir sehr leid für dich.

Ich finde es immer noch sehr sehr mutig und stark, dass du zum JA gehst und das Gespräch durchziehst. Ich glaube und hoffe, dass sie dir helfen können.
Ein bisschen kann ich deinen Vater verstehen, weil vmtl wird auch ihm alles gerade zu viel. Das heißt aber nicht, dass seine Reaktion angemessen war....War das denn eine einmalige Situation oder kam das öfters vor?
Mhm....wenn dein Vater sich trennt, kann er denn deine Hündin nehmen? Oder geht es dir dann darum, dass du nicht weißt wie oft und wann du sie sehen kannst?
ich kann das so gut verstehen....meine Hündin heißt bei mir mittlerweile auch schon 'mein Baby'....es regt zwar alle anderen auf oder sie finden es lustig....aber für mich ist sie das...Hunde sind iwie immer da, haben einen total beruhigenden Einfluss, hinterfragen nicht alles (wie denn auch) und zumindest meine verhält sich mit fast 5 Jahren immer wieder wie ein kleines verspieltes Kind und das ist einfach schön anzusehen...ich weiß wie wichtig Hunde sein können und ich verstehe deine Angst. Aber ich bin mir sicher, dass sich eine Lösung finden wird.

Eine Frage hätte ich....wenn du sie beantworten willst....wie ist denn deine Beziehung zu deinem Vater. Unterstütz er dich, oder ist es da auch eher stressig?

Du schaffst das Gespräch nächste Woche, ich glaube ganz fest dran....von wann bis wann geht es denn? Magst du das sagen?
Alles Alles Liebe, *hug* *hug*
Leniona

Edit: und die Prüfungen schaffst du auch! Hast du dich denn entschieden, ob du sie machen willst oder ob du dich 'befreien'7'krankschreiben' lässt?
Zuletzt editiert am: 11.06.2021, 12:31 Uhr, von: Leniona
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
11.06.2021, 12:11 Uhr | bke-Fiona
Hallo mira1906,

du hast deine gegenwärtige Familienlage beschrieben - das klingt ganz schön schwer für dich, und das schon seit so langer Zeit.

Du hast tapfer den Schritt gewagt und dich an das Jugendamt gewandt - ein sehr guter und wichtiger Schritt, damit sich für alle in deiner Familie etwas verbessern kann.

Für das Gespräch wünsch ich dir alles Gute!

Was du hier auch in Anspruch nehmen könntest wäre eine Einzelmailberatung, da wäre die Möglichkeit, dass du genauer darstellen könntest was gerade ansteht und nur du und deine Beratung ldas lesen kann.

liebe Grüße, bke-fiona

Treffer: 11

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Du bist jung. Du bist schwanger. Du bist Mutter.
24.05.22 20:00
Fachkraft bke-Pina
3 Stunde(n) - 11 Minuten

Offener Gruppenchat
25.05.22 16:00
Fachkraft bke-Mila
23 Stunde(n) - 11 Minuten

Offener Gruppenchat
26.05.22 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!