Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

13.01.2022, 19:54 Uhr | Leniona
Hey zusammen,
ich melde mich jetzt seit langem wieder. Hatte eine harte Zeit und war das letzte halbe jahr überwiegend in der Klinik. Ich habe viel über mich selber gelernt, stehe jetzt trotzdem wieder an dem Punkt, dass ich nicht mehr kann. Ich hab letztens die mir wichtigste person im Leben kennengelernt und. habe Angst sie zu verlieren...ich kann auch ganz offen mit ihr darüber reden, aber die Angst ist trotzdem da. Jeden Abend sitze ich alleine in meinem Zimmer und weine. ich kann nicht mehr. Ich will morgens nicht mehr aufstehen, hab keine kraft mich anzuziehen, mich fertig zu machen oder aus dem Haus zu gehen...Termine nehme ich noch war, aber es kostet mich noch unglaublich viel Kraft. Ich fühl mich so alleine....und habe das Gefühl, dass ich hier nicht rauskomme. ICh will meine Depression und Borderline nicht mehr haben....jeder schritt der mir helfen könnte hat 10 hindernisse die ich davor bewältigen muss,...unbd ich schaffe das nicht mehr. Und wenn jmd fragt, kann ich nichtmal sagen was los ist, oder warum es mir nicht gut geht. Weil ich weiß es nicht. ICh weiß nicht was weh tut oder was mir helfen könnte. Ich bin nurnoch am weinen und ich will nicht mehr...also nicht suizidal gemeint. ICh will nur keine kraft aufwenden müssen um diesen Schmerz standzuhalten. ICh hab nbämlich keine mehr. Ich fühle mich so verdammt alleine. und dieser schmerz hört einfach nicht auf.mir macht nichts mehr spaß. kann nicht einal jmd da sein und mich halten wenn ihc falle?
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
18.02.2022, 21:02 Uhr | bke-Gregor
Verliebtsein hat häufig ganz unromantisch viel mit Projektion zu tun.

Ich stelle mir vor, dass die andere Person alles was ich will und brauche und fehlt mir geben kann. Diese Wünsche projeziere ich wie ein Beamer auf den anderen. Ich sehe also nicht den anderen mit seinen Fehlern, Macken, Nervigkeiten, sondern ich sehe im anderen meine Wünsche und Sehnsüchte.

Festzustellen, dass diese Sehnsucht sich (wieder) nicht erfüllt tut weh, aber Trauer und Schmerz helfen auch sich von der Illusion zu verabschieden. Es wäre soooooooooo schön, aber es geht nicht, nicht mit dieser Person.

Vielleicht magst Du mal über Deine Wünsche und Sehnsüchte nachdenken und wie Du sie Dir zumindest zum Teil selbst oder woanders erfdüllen kannst.

Ganz dicke Trost-Grüße

bke-Gregor *bye*
18.02.2022, 20:00 Uhr | Leniona
Hey Gregor,
Das Weiss ich ja. Das problem ist nur dass ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Das alles ist mir klar und auch dass meine Liebe nicht erwidert wird. Aber wie gehe ich damit um. Darum geht es mir. Ich muss mit dem Schmerz und der Trauer davon umgehen und ich weiß nicht wie das gehen soll. Alleine fühlt es sich noch schlimmer an.

Ka das hilft mir halt iwie nicht so. Mir ist das alles klar. Dass ich nichts erzwingen kann. Dass man trotzdem noch du selbst bleiben muss und wenn eine gesunde Beziehung führen muss. Aber wie gehe ich mit dem Schmerz um. Er nimmt mich total ein. Ich kann nicht mehr aufstehen. Will nur schlafen und weinen. Bichts mehr machen. Es tut so verdammt weh
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
18.02.2022, 19:39 Uhr | bke-Gregor
Hallo Leniona,

ich lese aus Deinem Beitrag ganz viel Sehnsucht nach Symbiose heraus, die Sehnsucht mit jemand total eins zu werden, total geliebt und angenommen zu werden, alle Unterschiede zu verwischen, quasi aus zwei Personen eine Person zu werden.

Das gibt es in der Zeit als Baby, wenn das Neugeborene keinen Unterschied spürt zwischen "Ich" und "Du" und das gibt es in der Relgion, wenn sehr gläubige Menschen sich von absoluter Liebe ohne Wenn und Aber getragen fühlen.

Ein Liebes- oder Freundespaar kann es nur geben, solange die beiden ZWEI Menschen bleiben. Ich kann doch nur jemanden lieben, der der Andere ist und das ist ja auch das faszinierende an der Liebe, dass der geliebte Andere so faszinierend ANDERS ist

Wenn man verschmilzt und eins wird (wobei das bei Menschen sowieso nicht auf Dauer klappt) - wo bleibt dann der geliebte Andere???

Dazu ein schöner Ausschnitt aus einem Gedicht von Khalil Gibran

Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:
Lasst sie eher ein wogendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen sein
Singt und tanz zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein.
So wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern.

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
18.02.2022, 18:01 Uhr | Leniona
Ich kann nicht mehr. Wie soll ich diesen Schmerz alleine aushalten. Ich schaffe es kaum aus dem Bett und wenn dich dann bin ich danach wieder drinnen. Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe. Es schmerzt so sehr und ich kann das nicht aushalten. Ich zerbreche von innen heraus
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
17.02.2022, 20:58 Uhr | Leniona
Hey Hannes,
Danke für deine Antwort. Ja da ist eine wirklich große Sehnsucht. Ich war heute bei ihr für ein paar Stunden. Und kurz bevor ich gehen musste, habe ich einen kompletten Zusammenbruch gehabt. Sie war da und hat mich aufgefangen. Hat mich umarmt und wieder aufgebaut.
Aber jetzt bin ich iwie wieder total fertig. Ich merke dass ich neidisch und eifersüchtig auf ihre Freundinnen werde, nur wenn sie mal was zsm machen. Ich weiß dass sie mit mir nochmal mehr macht und auch mehr Schreibt. Aber ich kann damit einfach nicht umgehen. Es ist jedes Mal wieder ein Stich im Herz. Ich will nicht ohne sie leben müssen. Sie war so gut für mich da. Sie hat mich umarmt und mich beruhigt. Sie hat mir versprochen dass sie ihr bestes gibt, damit wir in Kontakt bleiben.
Ich merke einfach dass wenn es eine Sache gibt die nicht übereinstimmt zwischen uns, dass ich dann ganz schnell gestresst bin. Z.B. dass sie ein tattoo hat und ich nicht. Klar dass steht nicht zw uns. Aber es tut einfach weh. Ich weiß nicht was ich machen soll. Wie soll ich damit umgehen? Wie werde ich alleine mit dem Schmerz zurechtkommen? Wie kann ich damit alleine umgehen? Ich habe nicht immer sie an meiner Seite. Aber ich will diesen Schmerz nicht alleine aushalten. Und trotzdem habe ich jeden Tag Angstzustände und Panikattacke. Zusammenbrüche wo ich Stunden durchheule. Panikattacken Weil ich aus einem Albtraum aufgewacht bin. (Dass ich an ihrem Grab stehe und sie im Stich gelassen habe). Ich darf sie nicht alleine lassen. Ich will nicht dass sie mich alleine lässt. Ich weiß ich kann sie nicht zwingen meine Liebe zu erwiedern. Aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.
Jeden Tag wache ich auf und spüre den Schmerz. Ich will schon gar nicht mehr aufstehen weil es so viel Kraft kostet. Ich versuche mich durch den Tag zu bringen und den Moment zu umgehen wo ich zusammenbreche.
Es tut so weh. Ich weiß ich wiederhole mich. Aber ich will neben ihr einschlafen und wieder aufwache.
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
16.02.2022, 21:14 Uhr | bke-Hannes
Hallo Leniona,
da ist so eine große Sehnsucht in Deinen Worten zu spüren. Und so eine Angst, dass die Sehnsucht unerfüllt bleiben könnte oder dass Du sie ganz verlieren könntest. Das ist alles nicht leicht auszuhalten und schmerzt manchmal. Ich finde es klasse, dass Du ne DBT-Therapie beginnen wirst. Dabei wirst Du sicher Hilfen bekommen, mit dieser Verlustangst besser zurecht zu kommen.
Das wünsche ich Dir sehr!!! Und dass die Sehnsucht Dich nicht nur schmerzt sondern Dir auch Energie gibt.
Viele Grüße, bke-Hannes
16.02.2022, 15:49 Uhr | Leniona
Hey,
Sry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Diese Person…sie ist so wichtig für mich. Ich kann mit ihr über alles reden. Ich kann so ehrlich zu ihr sein und wir schaffen es immer alles zu regeln sodass wir beide davon profitieren können. Ich liebe sie. Also wirklich Lieben. Ich weiß nur dass sie nicht lesbisch ist und die meisten aus meinem Umfeld wissen das auch nicht. Aber ich liebe sie doch so sehr. Es tut so weh. Ich will bei ihr sein. Ich will neben ihr aufwachen können. Ja sie kann mich in Tiefs auffangen.
Ich liebe sie so unglaublich und das ist das einzige was ich ihr nicht sagen kann. Weil dann verlier ich sie und ich hab eindeutig schon zu viele Personen verloren.
Es ist niemand bei mir der mich hält. Ich will sie doch einfach nur umarmen und Lüsten können. Ich will sie bei mir haben. Ich will nicht von ihr getrennt sein.
Ich bekomme nachts Albträume und Panikattacke weil ich zudem Angst habe dass sie stirbt. Dass sie weg ist und ich nicht für sie da war. Und auch dass weiß sie aber sie kann mir die Angst nicht nehmen. Ich will sie doch nur bei mir haben. Ich hab keine Lust mehr. Ich wache auf und will dass der Tag vorbei ist weil es sonst so weh tut. Wir schreiben täglich. Und sehen uns meist einmal die Woche. Aber jetzt funkt corona wieder dazwischen und ich kann sie nicht sehen.
Ich will zu ihr….

PS: nein ich hab noch nicht richtig gelernt damit umzugehen. Fang jetzt bald ne dbt Therapie wegen borderline an…aber ich hab panische Angst weil das noch weiter von ihr weg ist
Zuletzt editiert am: 16.02.2022, 15:50 Uhr, von: Leniona
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
26.01.2022, 20:14 Uhr | DagmarG25
Hey Leniona,

ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Das Gefühl, wenn einem alles zu viel wird und man das Gefühl hat daran zu ersticken, kenne ich gut. Aber ehrlich gesagt weiß ich auch nicht 100%, wie man damit umgehen kann, damit es weniger qualvoll ist.

Erstmal will ich sagen, dass es okay ist wie du dich fühlst. Es ist okay, wenn du nicht weiß, warum es dir schlecht geht. Dass du überhaupt wahrnimmst, dass es dir nicht gut geht, ist eigentlich schon ein guter und wichtiger Schritt.

Diese Person, von der du geschrieben hast, kannst du mit ihr auch über deine Sorgen sprechen? Darüber sprechen, wenn es dir schlecht geht? Ich mein, wenn du mit ihr über deine Verlustangst sprechen kannst, dann vielleicht auch über andere Sachen? Fühlst du dich denn bei ihr geborgen? Kann oder könnte sie dich auffangen, wenn du es brauchst?
Was auf jeden Fall wichtig ist, dass du über deine Gefühle sprichst. Alles in sich hineinzufressen ist meiner Meinung nach ziemlich kontraproduktiv..

Achso und wenn du bereits in einer Klinik warst und dort einige Dinge gelernt hast, hast du auch gelernt, wie du diese Sachen mit in den Alltag integrierst? Hast du vielleicht auch Methoden gelernt, wie du aus diesen "Tiefs" rauskommst? Vielleicht hilft es dir, dir das nochmal vor Augen zu führen.

Ich will, dass du weißt, dass du nicht alleine bist. Ich schicke dir eine Umarmung und.. ich weiß das klingt irgendwie scheiße, aber... Lass den Kopf nicht hängen, okay?

Pass auf dich auf und bis dann :)
13.01.2022, 20:33 Uhr | bke-Zita
Hallo Leniona,
Schön, dich wieder hier zu lesen ! Herzlich willkommen zurück.

Du schreibst, dass du eine harte Zeit hinter dir hast …..
Und auch in dem Moment, in dem du dich gemeldet hast, war es schwer für dich.
Schicke dir liebe Grüße, ein großes, weiches Tuch, das deine Tränen auffangen kann. Und das Signal, dass du dich hier im Forum, aber auch in den anderen Angeboten hier in der bke-Jugendberatung jederzeit melden kannst.
Fühl dich gesehen, Leniona und wenn ich darf: *hug*
Herzliche Grüße
bke-Zita

Treffer: 10

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Du bist jung. Du bist schwanger. Du bist Mutter.
24.05.22 20:00
Fachkraft bke-Pina
2 Stunde(n) - 25 Minuten

Offener Gruppenchat
25.05.22 16:00
Fachkraft bke-Mila
22 Stunde(n) - 25 Minuten

Offener Gruppenchat
26.05.22 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!