bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

07.10.2023, 14:55 Uhr | Amika14
Hallo
Ich bin etwas unsicher ob es in Ordnung ist hier im Form ein Thema zu beginnen.
Vielleicht hätte jemand Tipps?

Es ist so, dass ich gestern keine gute Nachricht erhalten habe. Diese haben mir irgendwie den Boden unter meinen Füßen weg gerissen.
Es ist auch jetzt schwer damit umzugehen und leider lassen meine Eltern mich ziemlich in Stich.
Obwohl ich ihre Sorgen, die sie vielleicht haben, verstehen kann, hätte ich mir gewünscht, dass sie mich grade jetzt nicht hängen lassen.

Meine Frage ist, hattet ihr mal diese Situation von jemandem hängen gelassen zu sein, genau in einer Situation, in der ihr diesen Menschen am meisten braucht?
Habt ihr Tipps, woher ich in dieser schweren Zeit die Stärke und die Kraft her holen kann, es zumindest zu schaffen, mich nicht aufzugeben, obwohl ich weiß die nächste Zeit wird schlimm und schwer zu schaffen.
Ich habe sehr große Angst vor dem was kommt und davor, es nicht zu schaffen.

Wäre sehr dankbar für Tipps und hoffe es geht, auch ohne dass ich geschrieben habe worum genau es geht.

LG
Amika
24.05.2024, 22:59 Uhr | bke-Hana
Liebe Amika,

Cascadia hat so schöne Worte für dich gefunden. Einige Sätze möchte ich dir zur Nacht auch hierlassen:

Es ist traurig für dich, dass deine Eltern nicht für dich da sein können und du dich bei ihnen nicht mehr zu Hause fühlen kannst. Du versuchst jetzt so etwas wie ein neues zu Hause in der Wohnguppe zu finden. Einen Ort, an dem es dir gutgehen kann mit Menschen, die auf dich eingehen und versuchen, für dich da zu sein. Das ist echt was Gutes zu merken, dass Menschen einen mögen und einen nehmen wie man ist. Gut, dass du das spüren kannst.

Musst du denn wirklich alleine klarkommen mit dem Untersuchungsergebnis? Wenn es negativ ist wünsche ich dir wirklich, dass du mit jemandem darüber sprechen kannst, um dich zu entlasten. Ebenso, wenn es es gute Nachrichten gibt, um das Schöne mit anderen zu teilen . Du musst nicht ganz alleine klarkommen. Finde ich jedenfalls.

Ich lasse liebe Grüße für dich hier zur Nacht und für alle
bke-Hana
24.05.2024, 18:37 Uhr | Amika14
Hallo

@Cascadia, ich danke für deine Nachricht. Ich habe über das geschrieben von dir nachdenken müssen. auch und viel wegen dieses offen lassen, ob ich vielleicht doch mal mit meine Einzelchatberaterin oder so über diese drohung schreiben möchte. ja, ich glaube dies ist gut wenn ich das so mache. Grade kann ich es nicht aber ich lasse es mir offen.
Ich habe auch nachdenken müssen wegen den wo du schreibst wegen den wieder registrirn und ich habe darüber auch mit meine Mailberaterin und einzelchatberaterin geschrieben und ich habe auch geschrieben mit ihnen weil ich angst hat dann nicht mehr mit die schreiben zu können weil ich schon eetwas vertrauen kann und die haben sehr nett geschrieben und erklärt und ich weiß mir hilf es hier bei die bke und darum registrir ich mich wieder.
Danke Cascadia für deine mühe und nachricht und für das du mich zum noch mal nachdenken gebracht hast. Danke *hug*

Hallo
Heute ist alles komisch in mir. ich habe in die letzte Tage viel traurigkeit in mir gefühlt und vor allen weil ich mich alleine gelassen fühle von Mama und Papa weil die nicht mal fragen wie mir das jetzt geht nach die chemo und wegen den untersuchung gefragt haben.
Ich habe gemerkt, ich gehöre nicht mehr nach Hause. Ich glaube auch wenn es sehr weh tut, ist da nicht mehr ein Platz für mich. *sad*
Ich merke hier in die Wohngruppe gibt es manche die mich mögen und nett sind und die mich nehmen so wie ich bin. Das ist was gutes.
meine Bezugsbetreuerin ist nett und ich schaffe gut mit ihr auch zu reden immer mehr ohne dann zu denken es war falsch. Nur wegen die Untersuchung und ergebnis kann ich nicht reden mit ihr mit niemand hier in die Wohngruppe. aber es ist nicht schlimm für mich weil ich glaube es ist egal irgendwie weil egal wie ich alleine muss klar kommen mit das alles was war und vielleicht noch ist

Heute habe ich erfahren ich darf ab den 10. Juni endlich wieder in die Schule. Ich bin aufgeregt jetzt schon und ich weiß ich muss das Schuljahr nach die Ferien wiederholen, aber es ist ok für mich weil ich in eine Kunstklasse dann bin, so wie jetzt auch. Ich bin irgendwie froh wieder in die Schule zu dürfen. Endlich.

alles immer ein hin und her in mir, ich weiß.

LG
Amika
20.05.2024, 23:47 Uhr | CascadiaMontregaia
Hey Amika,

Ich wollte nicht mit das was ich geschrieben habe dir dieses gefühl geben dass ich denke dass du sagen willst ich muss das so machen. Entschuldigung weil das so sich angehört hat.

Ich glaube wir drehen uns etwas im Kreis *cyclops*
Ich wollte nicht, dass es so rüberkommt, dass du was machen musst, weil da ist so viel Druck im Leben, da braucht es den nicht auch noch hier.
Ich finde da ist nichts, was dir leid tun muss.

Ich glaube ich mag auch nicht mit meine Einzelchat Beraterin drüber schreiben.

Das ist vollkommen okay. Deine Beratung sollte dich unterstützen und nicht noch zusätzlich schwer sein. Du musst nicht immer alles erklären oder sagen können. Das fällt manchmal schwer. Aber vielleicht kannst du dir die Option offen halten, dass du irgendwann die Worte dafür findest. Ich denke gerade in schweren Phasen ist es sinnvoll keine endgültigen Entscheidungen zu treffen.

Darum bin ich auch sehr an überlegen wie ich schaffen kann alleine zu recht zu kommen. Ich möchte schaffen einen weg zu finden für immer auszuhalten.

Ich will dich echt nicht entmutigen, aber niemand schafft es sowas für immer auszuhalten. Und die wenigsten (wenn überhaupt) schaffen es allein damit klar zu kommen. Wenn du sowas lange nur mit dir ausmachst, dann wird das auf dauer nicht gut sein für dich.
Wenn ich dir schreibe, dass du nicht zu viel bist, wird das wahrscheinlich nicht viel an diesem Gefühl ändern, aber ich werde es trotzdem tun. Liebe Amika, du bist nicht für alle zu viel. Und die für die du zu viel bist, die sind selber total verbittert und keine guten Menschen oder haben keine Ahnung von deinem Wert.

Ich mag noch sagen, dass es natürlich deine Entscheidung ist, dich nicht nochmal zu registrieren, aber ich würde dich sehr vermissen.
Vielleicht kannst du dich fragen, ob du gerne hier bist und dir das hier hilft und wenn du das mit ja beantworten kannst, dann solltest du wirklich nochmal überlegen, ob du dir das hier selber wegnehmen willst.
Du solltest nicht mehr alleine sein. Kein Mensch sollte das Gefühl haben allein zu sein.

Ich hab dir sehr gerne geschrieben. Es war schön in meiner Pause hier mal wieder einen Tag im Forum zu sein *hug*

Ganz liebe Grüße
Cascadia
Es gibt Dinge, die kann man nicht in Worte fassen.
Es gibt Gefühle, die kann man nicht beschreiben.
Es gibt Menschen, die kann man nicht verstehen.
Aber man kann es versuchen...
20.05.2024, 20:09 Uhr | Amika14
Hallo Cascadia

Danke dass du verstehen kann meine Angst vor die beiden.
Ich wollte nicht mit das was ich geschrieben habe dir dieses gefühl geben dass ich denke dass du sagen willst ich muss das so machen. Entschuldigung weil das so sich angehört hat.

Ich glaube ich mag auch nicht mit meine Einzelchat Beraterin drüber schreiben.
Ich kann nicht gut erklären wie es in mir ist seit einige Zeit.
Es ist, so dolle viel ist mir egal und ich versuche auszuhalten, weil ich denke ich bin einfach so sehr zu viel. Ich war immer schon zu viel. Auch daheim war ich sehr viel für Mama und Papa. Ich möchte nie mehr für andere zu viel sein.
Darum bin ich auch sehr an überlegen wie ich schaffen kann alleine zu recht zu kommen. Ich möchte schaffen einen weg zu finden für immer auszuhalten.
Ich bin auch nicht mal sicher und überlege sehr, wenn die bke umzieht, nicht mich mehr zu registrirn.
Aber das ist noch in überlegen bei mir, ob ich mich nicht neu registrir und noch nicht entschieden.


aber das ist alles auch sehr egal und nicht schlimm für mich.

ich mag dir sagen, ich danke dir weil du miich verstehen kannst und mir schreibst. Danke Cascadia. *hug*

LG
Amika
Zuletzt editiert am: 20.05.2024, 20:31 Uhr, von: Amika14
20.05.2024, 10:32 Uhr | CascadiaMontregaia
Hey Amika,

Dir muss wirklich gar nichts leid tun.

Ich kenn diese unfassbar große Angst vor jemandem auch und deswegen kann ich gut verstehen was du meinst. Ich versteh deine Gedanken und ich wollte dir gar nicht sagen, was du machen sollst oder bewirken, dass du dich schlecht fühlst, weil du es nicht schaffst. Ich wollte dir eher einen Denkanstoß geben und vielleicht bist du irgendwann bereit dafür stark zu sein. Das muss nicht heute oder morgen sein. Man muss sich viel mit dem Gedanken anfreunden und da ist mir klar, dass es trotzdem schwer ist. Und das braucht Zeit.
weil ich alleine damit zu recht kommen muss.

Vielleicht hast du das Gefühl, dass du alleine damit zurechtkommen musst, aber du solltest nicht alleine damit klarkommen müssen. Du bist noch so jung und verdienst eine sichere Umgebung und dass sich jemand um dich kümmert.

Ich finde es sehr traurig, dass du das Gefühl hast nirgends reden zu können. Ich möchte dich ermutigen (natürlich nur wenn es für dich geht) doch mit jemandem darüber zu reden. Vielleicht zuerst auch nur hier in deiner Einzelberatung.
Bei manchen Sachen hab ich auch einfach die Details weggelassen. Also du könntest vielleicht nur sagen, dass du bedroht wurdest, aber den genauen Wortlaut braucht es ja nicht. Hab das auch mal gemacht. Meine Chatberaterin hat zwar nachgefragt, aber ich meinte das will ich nicht wiederholen (also was gesagt wurde) und da hatte sie dann auch Verständnis für.

Ich weiß es ist schwer, aber meine Sicht auf das Ganze ist halt, dass ich jahrelang geschwiegen habe und versucht habe meine Gefühle zu unterdrücken. Und das wird in den meisten Fällen leider nicht gut enden. Irgendwann hat man so viel in sich, dass sich all diese Gefühle gegen einen selbst richten.

ich hoffe es ist nicht schlimm weil ich nicht das kann.

Dir muss das echt nicht leid tun. Wie gesagt, kann ich selber voll nachvollziehen, schaffs ja selber nicht so richtig. Aber genau deswegen wünsche ich dir, dass es sich bei dir nicht auch so anstaut bis gar nichts mehr geht.

Und zuletzt: du musst hier im Forum natürlich nur sagen, was du auch willst:)
Falls irgendwelche Passagen zu viel sind, kann ich sie auch nochmal editieren.

Ganz liebe Grüße
Cascadia
Es gibt Dinge, die kann man nicht in Worte fassen.
Es gibt Gefühle, die kann man nicht beschreiben.
Es gibt Menschen, die kann man nicht verstehen.
Aber man kann es versuchen...
20.05.2024, 10:05 Uhr | Amika14
Hallo Cascadia
ich mag danke sagen für die Nachricht

Ich verstehe was du meinst mit das was du schreibst. Es ist für mich so so schwer die beide zu verpetzen weil ich wirklich so angst habe vor die beide. Ich kann nicht gut erklären warum und was die gedroht haben weil hier bei die bke es nicht richtig anfühlt (nicht in Forum und schon garnicht in gruppenchat und nicht in die Mailberatung wäre es richtig) weil ich alleine damit zu recht kommen muss. ich habe angst ist aber auch egal.
Ich möchte nicht dass das rüber kommt es liegt an die oder an die Moderatoren hier, weil das ist nicht so.
Ich möchte noch sagen darum habe ich so angst, also wegen das was gedroht wurde
ich habe nicht mehr die kraft und bin nicht mehr stark genug um da was zu machen und denke aushalten irgendwie

Aber ich möchte trotzdem danke sagen für die Worte und ich hoffe es ist nicht schlimm weil ich nicht das kann. tut mir dolle leid.
du hast dir so mühe gegeben und ich kann das nicht so umsetzen (weiß nicht ob das so heißt) weil ich so dolle angst habe.
tut mir leid Cascadia sehr

Ich danke für das auch du die Daumen drücken magst an Mittwoch.
Nur ob ich schreib was da gesagt wird, kann ich nicht sagen, weil mir das irgendwie egal ist und ich noch nicht weiß ob ich das sagen mag hier in den Forum

Ich merke, ich bin jetzt lange an schreiben weil ich nicht was falsch machen will
aber das ist nicht schlimm dass das so ist.

LG
Amika
Zuletzt editiert am: 20.05.2024, 10:06 Uhr, von: Amika14
19.05.2024, 21:33 Uhr | CascadiaMontregaia
Liebe Amika,

Ich kann sehr gut verstehen, dass du dir ein "besser" wünscht. Und jetzt ist es aber nicht besser wegen den beiden Mädchen...

Das finde ich sehr traurig und das tut mir sehr leid. Es ist schwer dann ein Gefühl von zuhause zu bekommen.
Ein bisschen eine Dilemma-Situation. Schweigen ist blöd, es sagen aber auch. Egal was, es ist schwer...
Ich steck gerade auch in einer blöden Situation. Reden oder schweigen? Beide haben ihre Nachteile und Herausforderungen.
ABER wenn man das ganze mal so betrachtet, dass wenn du schweigst bleibt es blöd. Und wenn du redest (ist zwar schwer, ich weiß) dann besteht die Möglichkeit, dass es besser wird und auch die dass es schlechter wird. So wirkt es zumindest zuerst.
Denn egal was passiert wenn du redest, du hast es wenigstens versucht und es ist ja auch nicht so dass wenn es schlechter wird, es automatisch die Endhaltestelle ist. Selbst dann kann man immer weitermachen. Situation ändern sich und es eröffnen sich immer weitere Möglichkeiten.
Wenn du aber nichts tust bleib es so. Und das ist auch schon jetzt nicht gut so. Es belastet dich und du fühlst dich nicht willkommen da. Dabei hast du es verdient endlich irgendwo "anzukommen".
Zuhause sollte ein sicherer Ort sein.
Ich weiß auch, dass es viel Arbeit ist seinen eigenen Kopf davon zu überzeugen nichtmehr zu schweigen, dass es wehtut, dass es sich wie verrat anfühlt und ich weiß auch, dass da viel Angst vor dem Unbekanntem ist. Davor, was passieren könnte.
Aber die Hoffnung, dass es besser wird besteht. Auch wenn es nicht immer so wirkt.
Ich versuch mich gerade mit dem Gedanken "ja es kann schlimmer werden, aber wenn ich nicht rede macht es mich kaputt" zu überzeugen.
Vielleicht kannst du dich langsam mit dem Gedanken anfreunden und irgendwann diesen (wahnsinnig schwierigen) Schritt wagen. Mach es für dich Amika. Denn du hast es verdient.

Auch kann ich irgendwie verstehen, dass dir Dinge egal sind. Irgendwann sind manche Sachen so herausfordernd, dass alles was noch an schlimmen Sachen dazukommt egal wird. Dann wird man sich selbst irgendwie egal. Hab ich das irgendwie richtig verstanden?

Ich drücke auch ganz doll die Daumen für Mittwoch und bin (wie so oft) in Gedanken bei dir *hug*

Wenn du magst schreib doch gerne hier ins Forum, wie es dir in den nächsten Tagen so geht. Ich lese sehr gerne deine Nachrichten:)

Ich hoffe man versteht, was ich meine, wenn nicht: gerne nachfragen:) *hypocritically*

Ganz ganz liebe Grüße
Cascadia
Es gibt Dinge, die kann man nicht in Worte fassen.
Es gibt Gefühle, die kann man nicht beschreiben.
Es gibt Menschen, die kann man nicht verstehen.
Aber man kann es versuchen...
19.05.2024, 20:10 Uhr | Amika14
Hallo bke-Claudia
danke für noch mal schreiben und danke für das daumen drücken für das MRT an Mittwoch.

ja die sind noch gemein zu mir. ich habe die nicht verpetzt nur mal gesagt das es welche gibt die gemein sind und dann hat die Betreuerin mit uns alle geredet und das hat nur das noch schlimmer gemacht. Also für mich und ich denke wenn ich sage wer die sind die das machen, dann kann das niemals gut sein.
ich fühle mich hier nicht gut und nicht willkommen durch die und die werden nicht aufhören bis ich geh sagen die. darum versuche ich viel in Zimmer zu sein.
ich habe nicht mehr die von den jugendamt gesehen und nicht mehr so ein gespräch gehabt mit ihr. Ich glaube nicht das die was ändern kann weil ich nicht mich traue zu sagen wer genau die sind die gemein sind und weh tun.
Vieles was noch ist, ist mir wie egal. ich kann nicht erklären. entschuldigung.

ich merke und ich weiß nun, ich bin nirgendwo willkommen und nirgendwo daheim. hier nicht und bei Mama und Papa auch nicht und das ist es was so so dolle mir weh tut *sad*
ich muss schaffen wohl dass das egal ist für mich aber ich weiß nicht wie bis jetzt.
Ich versuche es hin zu krigen auszuhalten noch wegen die Mädchen.
vielleicht ist das auch nicht mal wichtig grade. bitte entschuldig

LG
Amika
19.05.2024, 19:47 Uhr | bke-Claudia
Liebe Amika,
du bist in der WG geblieben und die Gemeinheiten der beiden finden noch immer statt?
Du solltest es nicht aushalten, sondern, dir sollte geholfen werden, notfalls mit Wechsel in eine andere WG.
Gibt es da niemanden, der zu dir hält, dich stützt?
Kopfweh klingt auch nicht gut. Ich drücke die Daumen für das MRT.
Ich verstehe, der Alltag ist schon so anstrengend, so dass alles andere in den Hintergrund tritt.
Es sollte einen guten, warmherzigen Raum für dich geben.
Hast du Kontakt zum Jugendamt, also zu denen, die dich in die WG gebracht haben?
Vielleicht ist das ja noch eine Chance.
LG Claudia
19.05.2024, 19:36 Uhr | Amika14
Hallo bke-Claudia
ich bin in die wohngruppe im Zimmer und niemand ist bei mir.
immer wieder sind 2 hier gemein und ich versuche so dolle auszuhalten.
kraft ist nicht mehr so da und stark sein geht nicht.
ich habe viel kopfweh an viele tage, aber daran kann man nicht was ändern.
Die chemo ist ja schon ende und am Mittwoch jetzt, also an den 22.5. muss ich zu den MRT und untersuchung und dann mal sehen wie das ist jetzt. ob die sagen können ob die chemo geholfen hat, kann ich nicht sagen. ob das wichtig ist, glaube ich nicht. für mich grade in alle fälle nicht.
bin doch eh alleine egal ob die chemo geholfen hat oder nicht.

entschuldigung, ist schwer zu schreiben.

LG
Amika
19.05.2024, 19:26 Uhr | bke-Claudia
Liebe Amika,
du wolltest, dass es dir besser geht und alle, die dir hier schreiben auch.
Jetzt fühlst du dich allein und einsam, das ist nicht gut.
Wo bist du, wer ist bei dir? Wie geht es dir gesundheitlich?
bke-Claudia
12.05.2024, 17:23 Uhr | Amika14
Entschuldigung Cascadia und Elen und Girl und Mods für das eure Nachrichten in meinen Thread wegen mein löschen jetzt so stehen wo man nicht mehr sehen kann den zusammenhang wegen man nicht mehr den Verlauf sehen kann.

Entschuldigung.

alles Gute
Amika


Es hat sich alles nicht richtig angefühlt für mich. und ich wusst nicht das man dann trotzdem alles stehen lassen soll wohl.
macht es gut und trotzdem danke euch für das ihr sehr geholfen habt.
11.05.2024, 11:23 Uhr | Amika14
---------------------------------
Zuletzt editiert am: 12.05.2024, 11:14 Uhr, von: Amika14
11.05.2024, 11:19 Uhr | bke-Ina
Hallo Amika,

ich habe deinen Beitrag gelesen, es aber nicht geschafft zu antworten, bevor du editiert hast. *unsure* Toll, dass du mit der Betreuerin darüber sprechen konntest. Ich hoffe, dass ihr zusammen eine gute Lösung gefunden habt.

Viele Grüße,
bke-Ina
11.05.2024, 09:23 Uhr | Amika14
------------------------
Zuletzt editiert am: 12.05.2024, 11:14 Uhr, von: Amika14

Treffer: 476

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
27.05.24 20:00
Fachkraft bke-Livia

Offener Gruppenchat
29.05.24 16:30
Fachkraft bke-Luisa

Offener Gruppenchat
04.06.24 15:30
Fachkraft bke-Hermine

Aktuelle Themenchats

Niemals Gewalt - (Alltags-) Rassismus
28.05.24 16:00
Fachkraft bke-Nieke

Offener Eltern-Jugend-Chat
05.06.24 20:00
Fachkraft bke-Helena

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!