bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

31.12.2022, 12:30 Uhr | Jojo03
Hallo zusammen,
ich hatte einen ähnlichen Impuls wie Socke, weil ich Silvester meistens auch nutze, um das vergangene Jahr zu reflektieren und zu überlegen, wie es weitergehen soll.
Öffentlich möchte ich (edit: wegen des ständigen Mobbings hier überhaupt nichts mehr über mich erzählen, deshalb habe ich meinen eigenen Rückblick gelöscht.)
Alles Liebe und Gute,
Jojo

... Wünsche gibt es schon extra, das hat sich nun überschnitten, weil ich zu langsam getippt hab. Also hier nur Jahresrückblick 2022 *bye*
Zuletzt editiert am: 03.01.2023, 22:52 Uhr, von: Jojo03
31.12.2022, 23:11 Uhr | Flohrian
*hypocritically*
Nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeemals nich!!
*whistle*

Ich hab voll mit zu tun unsre Hunde zu beruhigen wegen dem Geböller.
Die peitschen sich gegen seitig hoch Einer jault immer von den.

Guten Rutsch Euch.
LG Flo
31.12.2022, 22:39 Uhr | Jojo03
"endlich Fahren dürfen mit Fahrerlaubnis."

Da musste ich jetzt lachen, danke, lieber Florian. *whistle* Klingt als hättest du auch ohne Erlaubnis schon Erfahrungen sammeln dürfen.
Allzeit gute Fahrt wünsche ich dir, wenn es so weit ist.

Liebe Silbermond, von mir auch noch mein herzliches Beileid zum Tod deiner Hündin. Das ist ein schwerer Abschied und großer Schmerz nach so vielen Jahren, die ihr miteinander verbringen durftet. Aber sie wird in deiner Erinnerung weiterhin lebendig sein. *hug*

Alles Liebe und einen guten Rutsch allen, die jetzt noch im Forum herumschwirren,
Jojo
31.12.2022, 19:49 Uhr | -Silbermond-
2022 war mal wieder ein schwieriges Jahr, aber auch ein Jahr, in dem ich viele Entscheidungen getroffen hab und viel gemeistert und geschafft hab.

Anfang des Jahres wurde die Hilfe vom Jugendamt genehmigt. Ich habe einen Erziehungsbeistand bekommen. Manchmal sage ich, sie ist mit das Beste, was mir passiert ist. Sie ist ein ganz wunderbarer Mensch und eine ganz tolle Stütze. Ohne sie hätte ich dieses Jahr vielleicht nicht überlebt und wäre ganz sicher nicht an dem Punkt, an dem ich jetzt stehe. Ich bin ihr unglaublich dankbar.

Dann habe ich die Therapeutin und die Therapieform gewechselt. Zu ihr zu gehen, hat sich allerdings leider als keine so gute Wahl herausgestellt.

Im März hatte ich einen psychischen Zusammenbruch und kam schließlich in eine Erwachsenen-Psychiatrie. Das war eine Vollkatastrophe, die Hölle, kein Ort, an dem man geschützt und sicher ist und ich habe mich nach 3 Wochen selbst entlassen und mir geschworen, dort nie wieder einen Fuß reinsetzen zu müssen.

Dann habe ich eine große Entscheidung getroffen. Ich habe gemerkt, dass Schule gerade kein guter Ort mehr für mich ist und ich da erstmal einen Schlussstrich ziehen muss. Das war eine gute und richtige Entscheidung.

Ich habe mich dann entschieden mich mit verschiedenen Praktika beruflich zu orientieren, denn ich stand erstmal da, völlig ohne Plan in welche Richtung es gehen soll. Mein erstes Praktikum war auf einem Tierschutzhof. Da habe ich gemerkt, dass der Beruf Tierpflegerin wohl eher nichts für mich ist, mich nicht genug fordert und bin weitergezogen... und schließlich nach langem Überlegen und Zögern in einer Kita gelandet. Mein Plan: Meine Soziale Phobie überwinden und schauen, ob der soziale Bereich nicht doch etwas für mich sein könnte. Und tatsächlich habe ich mich selbst übertroffen und bin positiv überrascht, wie offen ich von Anfang an im Kontakt mit den Kindern war und wie schnell ich sie für mich gewinnen konnte. Es waren teils schöne, aber nervlich auch ganz arg anstrengende Wochen (die noch nicht vorbei sind). Kinder sind toll, aber ich fürchte, die Nerven und die Motivation, das Jahre lang durchzuhalten, habe ich nicht und deshalb wird die Suche Anfang nächsten Jahres weitergehen.

Zwischendrin habe ich auch noch meinen Führerschein bestanden.

Und die Anzahl meiner Pflegepferde hat sich spontan, etwas überrumpelnd („Ach, Silbermond, wir bekommen übrigens nächste Woche zwei Friesen dazu, kannst du mir bitte helfen, ich schaff das nicht alleine.“ ;)), von 3 auf 5 erhöht. Damit kam ein ganzes Stück mehr Arbeit dazu, die mir aber sehr viel Freude bereitet, weil auch die beiden zwei wundervolle Wesen sind.

Das Jahr nimmt ein Ende in Trauer. Unsere Hündin musste gehen und das ist nicht leicht für uns. (Danke von Herzen für eure Anteilnahme, Socke und bke-Stephan.)

(Das war nun eine ganz grobe Zusammenfassung und längst nicht alles, was in diesem Jahr passiert ist.)

In meiner Persönlichkeit habe ich mich auch in diesem Jahr wieder sehr weiterentwickelt und mich noch ein ganzes Stückchen mehr selbst kennengelernt. Ich habe in diesem Jahr viel gekämpft mit mir und Dingen die passiert sind und mit Menschen in meinem Umfeld, die mir nicht gutgesinnt waren/sind. Ich hatte viele Momente, in denen ich aufgeben wollte, mein Leben wegwerfen wollte, weil ich keinen Ausweg sah und da manchmal auch keiner war. Aber ich habe doch immer wieder Kraft gefunden, trotzdem weiterzumachen und an dem festzuhalten, was ich habe… - an den Tieren und den Menschen, die mir guttun und die mir am Herzen liegen.
Zuletzt editiert am: 31.12.2022, 19:51 Uhr, von: -Silbermond-
Ich schicke dir einen Engel, und sei er noch so klein, er möge immer bei dir sein. ★
31.12.2022, 19:12 Uhr | Flohrian
Hallo
Ich fande 2022 ziemlich schlimm.
Und ich konnte nichts gegen machen.
Es war zu viel Krach ein stressig und trauriges Jahr und ich hoffe 2023 wird einfach Mal besser und ruhiger.
Ich will 2023 meine Führerscheine machen.
Das ist wo ich mich drauf freu endlich Fahren dürfen mit Fahrerlaubnis.
Und ich wünsche mir meine Mutter mehr sehen zu können in 2023 und die Schule gut zu schaffen und mehr Freiheiten zu haben.
Und das sie in Ride 4 die Macau Rennstrecke raus patchen *giggling*
LG Flo
31.12.2022, 18:50 Uhr | bke-Stephan
Huhu,

bei Euren Beschreibungen, wie es früher so war, werde ich auch ganz neidisch *wink*. Tatsächlich war es bei vielen nicht so unbeschwert, wie das vielleicht heute klingen mag. Auch wir hatten Angst vor Krieg, Atomkraft, Umweltzerstörung, sind stellenweise noch von sehr braunen Lehrern unterrichtet worden und durften politisch, außer zu demonstrieren nicht mitreden.

Und ja, wir hatten nicht dieses F* Corona. Das waren wirklich zwei schlimme Jahre für junge Menschen. Und das lässt sich nicht schön reden. Die Auswirkungen davon sind da, kein junger Mensch ist davon verschont geblieben oder nicht in irgendeiner Weise betroffen.

Dennoch rufen Abenteuer, oder eben auch nicht. Und das Schöne ist: Jetzt ist Jetzt, und das gilt es zu nutzen. Ob mit oder ohne Abenteuer. Auch wenn das Leben ja schon ein Abenteuer und nicht-Leben vermutlich sehr langweilig ist.

Und wir hatten einen Sommer, in dem wieder viel ging. In dem Corona nicht alles beherrscht hat, nur in der Zeit, wo wir eben selbst krank waren. Aber es war und ist wieder viel möglich. Und jung sein ist super. Alt sein auch. Und zum Alt-sein gehört dazu: Völlig zu übertreiben und die eigenen Geschichten etwas wilder, schöner und spannender darzustellen, als sie - vielleicht - waren.

Viele abenteuerliche Couchpototo-Grüße

bke-Stephan
Zuletzt editiert am: 31.12.2022, 18:51 Uhr, von: bke-Stephan
31.12.2022, 18:03 Uhr | Jojo03
Liebe Socke,

(eigenes Edit)

Ich wünsche dir von Herzen mehr Ruhe und Ausgeglichenheit in 2023. Ich habe dein Posting gelesen und habe Respekt davor, was du in diesem Jahr alles überstanden und gemeistert hast und vor allen Dingen, was dir alles gelungen *whistle* ist.

Alles Liebe,
Jojo
Zuletzt editiert am: 03.01.2023, 22:53 Uhr, von: Jojo03
31.12.2022, 17:14 Uhr | Socke2005
Hey,

hab kurz überlegt mein Zeugs hier her zur posten, aber da sja irgendwie ne...
Ich hatte lang überlegt in welches Unterforum und fand irgendwie keins richtig passend *blushed* deswegen halt in meinen Dauerthread.
Aber deins passt hier ja gut find.

Ich weis gar nicht so genau, irgendwie berichtet mir nie wer, wie es bei denen mal war als sie unser alter hatten.
Von daher habe ich da nicht so wirklich ein "Vergleich" oder das ich sagen könnte, bei mir ist es anders oder gleich oder so. Wobei sowas gibt es in der Form vermutlich ja eh nicht.
Ich habe aber auch keine Vorstellung wie es eigentlich sein "sollte" oder "müsste"... von daher fällt mir sowas allgemein halt eh immer schwer.
Das was Du beschreibst, vlt bezeichnen die Leute ja genau das wies bei Dir jetzt ist später als das Aufregende.
Also dieses ja na ja es ändert sich immer was, man wird langsam Erwachsen, in einem, der Körper, das Umfeld alles wird ja anders. Und man beendet vieles und fängt vieles an (normalerweise irgendwie zumindest wohl)... Das können ja alles Abenteuer sein vermute ich.
Aber wirklich Wissen tue ich es nicht.

Ich selbst würde gar keine Abenteuer haben wollen, das Leben und das alles ist schon so viel zu präsent und unruhig und voll und laut und unbeständig, angstmachend und vieles mehr. Ich hätte ja lieber mal das Gegenteil. Langeweile und Ruhe/Stille...
Wobei andere vermutlich mein Leben als sehr langweilig bezeichnen würden, wenn so drüber nachdenke.

Was würdest Du denn gerne Entdecken/Erkunden/Erleben wollen Jojo? Was für Abenteuer und welche unvernünftigen Dinge würdest Du gern mal tun wollen?
Und was hält Dich davon ab?

Wünsche Dir das deine Wünsche so gut wie möglich in Erfüllung gehen.
Lg Socke
"Und da ich auf dieser Erde, keinen Weg finde,
so gehe ich einfach fort, in eine andere Welt."

Treffer: 8

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
30.01.23 18:00
Fachkraft bke-Andy

Offener Gruppenchat
01.02.23 16:00
Fachkraft bke-Mila

Offener Gruppenchat
01.02.23 18:00
Fachkraft bke-Jule Lorenzen

Aktuelle Themenchats

Getrennte Eltern – und wie kommst Du klar?
31.01.23 16:00
Fachkraft bke-Anni
20 Stunde(n) - 59 Minuten

"Alles Familie"
31.01.23 20:00
Fachkraft bke-Nieke

Wenn die Flasche zum Feind wird...
13.02.23 20:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!