Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

20.07.2014, 09:18 Uhr | Vanessaaa
War keine gute Idee, vergesst es einfach.
Zuletzt editiert am: 04.12.2018, 14:07 Uhr, von: Vanessaaa
02.07.2019, 20:43 Uhr | bke-Hana
Hallo Vanessaaa,

ich habe dich hier jetzt eine ganze Weile nicht gelesen, und es freut mich, von dir zu hören.

Dir scheint es nicht gut zu gehen, das tut mir leid. Magst du mehr über deine aktuelle Situation schreiben?

Sehr interessierte Grüße,
bke-Hana
02.07.2019, 20:25 Uhr | Vanessaaa
Aber es wird alles nicht besser, ich komme hier nie raus
31.05.2019, 17:06 Uhr | bke-Hana
Liebe Vanessaaa,

wenn du eine Pädagogische Begleitung, sprich Einzelfallhilfe bekommst ist es eine Möglichkeit, deine Zukunft deinen Wünschen entsprechend zu gestalten. Erste Schritte dort hin könnten sein, dich mit deinen Bedürfnissen zu beschäftigen und an deiner Motivation zu arbeiten, diese ein bisschen zu hegen und zu pflegen.

Um Altes aufzuarbeiten braucht es erst mal viel Stabilität, die "auf der Straße" wahrscheinlich wenig gegeben ist. Das könnte dann dran sein, wenn du wieder etwas mehr Boden unter den Füßen hast.

Ich wünsche dir Zuversicht für deinen Weg,
bke-Hana
31.05.2019, 14:10 Uhr | Vanessaaa
Danke fürs Schreiben.

Ich bin ja schon volljährig, also halt sich das Jugendamt so gut es kann raus. Jetzt soll ich eine Einzelfallhilfe bekommen, die mir dann helfen soll, von der Straße, Prostitution usw. wegzukommen, irgendwie. Keine Ahnung wie das funktionieren soll oder ob das geht
Ist aber meine letzte Chance hat das Jugendamt gesagt, stationäre Hilfen gehn für mich nicht mehr, bin zu gestört und keiner würde mich nehmen.
Mh, ich weiß gar nicht was ich will.
Ich rede ab und zu mit jemandem und die Person meinte, dass ich alles total Verdränge, weil für mich ist das momentan gar nicht so schlimm was passiert, ich jekomms kaum mit. Ich weiß aber halt nicht woe es wird, wenn ich das aufarbeiten muss und da raus komme.
Also ich hab nicht wirklich Motivation da raus zu kommen, auch wenn ich manchmal das nicht will. Aber halt auch nur, wenn ich Zeit hab darüber nachzudenken. Und gerade dadurch, dass ich das mache habe ich keine Zeit darüber nachzudenken.
Ach das ist irgendwie ein Teufelskreis.
30.05.2019, 21:58 Uhr | bke-Fiona
Hallo vanessaaa,

das hört sich sehr verzweifelt an - und es ist schlimm, dass du so weggeschickt wurdest.

Was könnte dir denn von den Vorschlägen die bke-claudia schon gemacht hat helfen?
Vielleicht wäre eine Möglichkeit, dass du dich vom Jugendamt in Obhut nehmen lässt - damit sich jemand vor Ort um dich kümmert?

Und, noch ein Gedanke: Eine Arzt-Meinung würde ich mindestens von einem anderen bestätigen lassen...

liebe Grüße, bke-fiona
30.05.2019, 21:41 Uhr | Vanessaaa
"Die Erkrankung kann tödlich enden und ich denke, Sie werden es nicht schaffen."
"Sie sind zu krank fürs Krankenhaus."

Und was soll ich dann tun?
08.05.2019, 18:45 Uhr | bke-Claudia
Hallo Vanessaaa,
das ist gerade eine echt schwierige Situation. Du schreibst von Streetworkern, die dir schon mal geholfen haben, könntest du dir da noch einmal persönliche Unterstützung suchen? Meist sind diese ja gut über Hilfsmöglichkeiten informiert.
Außerdem kannst du ja hier auch eine Einzelberatung nutzen. Du fühlst dich gerade total allein, das ist nachvollziehbar. Deswegen nutze Kontakte, die du schon hattest.
Du bist nicht stabil und brauchst Hilfe. Kannst du zu einem Arzt gehen? Gibt es Menschen, die dich ein wenig unterstützen können?
bke-Claudia
08.05.2019, 18:02 Uhr | Vanessaaa
.....

Keiner ist für mich zuständig oder fühlt sich zuständig.
Und ich will ja eh nicht mehr leben.
Zuletzt editiert am: 19.05.2019, 01:44 Uhr, von: Vanessaaa
08.05.2019, 17:31 Uhr | bke-Lana
Hallo liebe Vanessa,

mh, du klingst so, als ob du dich versuchst damit abzufinden. Das tut mir echt leid...
Vielleicht wurde es hier schon mal erwähnt, aber hast du dich schon mal an das Jugendamt gewendet?

Pass bitte gut auf dich auf!

Liebe Grüße
bke-Lana
08.05.2019, 16:21 Uhr | Vanessaaa
Danke.

.....
Zuletzt editiert am: 19.05.2019, 01:45 Uhr, von: Vanessaaa
06.05.2019, 17:46 Uhr | bke-Nana
Hallo Vanessaaa,

das ist ja wirklich eine üble Situation. Eine Idee, die du nicht bereits versucht hast, kann ich dir auch nicht bieten, leider. Und mein Mitgefühl bringt dir auch nichts in Sachen Problemlösung.
Was machst du denn jetzt? Hast du Freunde, bei denen du bleiben kannst?

Ein Licht am Horizont würd ich dir gern schicken.
bke-Nana
06.05.2019, 17:02 Uhr | Vanessaaa
Ich will nicht verrückt werden.
Ich will nicht mit 50 immer noch in der Psychiatrie sein.

Die Klinik hat mich in die Obdachlosigkeit entlassen.
Mit Medikamenten von denen ich Halluzinationen bekomme und meine Haare ausfallen.
Tatsächlich hat die Klinik mich entlassen, xxx
Der Oberarzt hat gesagt, dass ich mich dann doch bitte entlassen solle, dann kann ich mich da draußen umbringen, dann wäre das nicht mehr in deren Verantwortung. xxx

Und meine Psychiaterin hatte die ganze Zeit keine zeit seit ich aus der Klinik draußen bin aber sie ist auch überfordert und weiß nicht wie sie mir helfen kann und das hat sie noch vor der Klinik gesagt.

(gemildert von bke-Kira)
Zuletzt editiert am: 09.05.2019, 11:11 Uhr, von: bke-Kira
06.05.2019, 13:07 Uhr | bke-Claudia
Hallo Vanessaaa,
das liest sich auch schlimm.
was gibt es für Alternativen, was willst du denn?
Du warst in der Klinik, die haben dich entlassen, mit welcher Option?
Gibt es die Möglichkeit einer stationären Therapie?
Du hast doch die Psychiaterin, was sagt die denn?
bke-Claudia
06.05.2019, 12:10 Uhr | Vanessaaa
Danke fürs schreiben.

Trotzdem ist es immer noch schlimm.
ich war erst vor kurzem in der Psychiatrie, nach 7 Selbstmordversuchen in 2 Monaten, die haben mich instabil entlassen. Wussten nicht mehr weiter.
Das betreute Wohnen hat mich daraufhin rausgeschmissen, weil sie diese Verantwortung nicht tragen können.
Das Jugendamt hat sich aus der Sache schön raus gezogen und ich schlaf jetzt jede Nacht woanders, bei Freunden oder draußen.
ich hab ganz viele neue Medikamente bekommen und nichts hilft und keiner weiß weiter.
Und ich, ich will nicht mehr.
05.05.2019, 09:40 Uhr | bke-Kira
Guten Morgen Vanessaaa,

abends hattest du geschrieben, dass etwas schlimmer wird.
Heute ist ein neuer Tag.
Ich versende dir Hoffnung, Wärme und wünsche dir etwas Leichtigkeit heute!
Manchmal ist der Kummer so groß, dass man einige Therapien und Hilfen braucht, um mit ihm leben zu lernen. Es tut mir leid, dass es dir immer noch so groß und unmöglich vorkommt.

Auch wenn "es" sich schlimmer anfühlt, darf es weiter gehen! Du darfst weiter nach den Wegen suchen, um dich lebendiger zu fühlen. Was könnte dich heute lebendig machen und was bringt dir etwas Freude?

Stärkende Grüße

bke-Kira *bye*

Treffer: 1004

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:

Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Helena
21.07.19 18:00
Fachkraft bke-Helena
17 Stunde(n) - 19 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Anna
22.07.19 16:00
Fachkraft bke-Anna

Gruppenchat mit bke-Luisa
24.07.19 16:30
Fachkraft bke-Luisa

Aktuelle Themenchats

Welcome-Chat für neue User mit bke-Amber
23.07.19 16:30
Fachkraft bke-Amber

Junge-Mütter-Chat mit bke-Helena
25.07.19 20:00
Fachkraft bke-Helena

Zeugnis-Chat mit bke-Mila
29.07.19 14:00
Fachkraft bke-Mila

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!