Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

23.08.2018, 09:38 Uhr | Katilie
Hallo,
irgendwie möchte ich dazu gern ein eigenes Thema auf machen. Damit es für mich selbst nicht in meinem anderen Thread untergeht.
(lang geworden sorry)

Ich habe Gefühlt ein Mount Everest vor mir stehen. Ich bin mit der Nase am Gestein stehend, in einer tiefen unüberwindbar scheinenden Schlucht sitzend und muss irgendwie, soll irgendwie schaffen, diesen Berg zu überqueren. Und das in einer möglichst schnellen nahen Zeit. Zeitdruck ist da, weil die Schlucht in Gefahr ist verschüttet zu werden, mit mir drin.
Und ich habe keine Ahnung wie das gehen soll.
Es jagt mir eine Heidenangst zusätzlich ein, neben all den Ängsten die eh da sind. Und ich hab einfach keine Ahnung wie das gehen sollen könnte, mit meiner massiven Höhenangst, auch nur aus der Schlucht heraus zu klettern.
Vorallem weil die Wände der Schlucht, steil nach oben gehen, und aus glatten bis rutschigen Gestein besteht, ohne das es irgendwie möglich wäre halt zu finden. (vom Gefühl her)
Und ich verzweifel und es wird irgenwie immer schwärzer in mir, weil ich nicht sehe das es irgendwie möglich sein könnte, jemals das zu schaffen.

Oder anders gesagt:
Es geht um Angst und Panik. Und mein Versuch irgendwie diese so in Griff zu bekommen, das ich eine wichtige und notwendige OP irgendwie schaffe machen zu lassen. (Klingt bestimmt doof hm. Aber es ist nicht die OP an sich die mir angst macht/was mein Berg ist, sondern die Angst vor Menschen allgemein, vor Fremden noch mehr, vor Krankenhäuser, vorm eingesperrt werden, vorm wo anders schlafen sollen, vorm nicht weg können, ausgeliefert sein, als dumm und verrückt gehalten zu werden... und vieles mehr.
Das müsste ich erstmal schaffen weg zu bekommen, um überhaupt "Angst" vor der eigentlichen OP zu bekommen und mir darüber ein Kopf machen zu können. Denn solang diese ganzen Ängste und Paniken im Weg sind, komm ich nicht mal in die Nähe einer OP...
Weil Krankenhaus= Angst; Menschen im Krankenhaus= Angst, fremde Menschen= Angst; ausgeliefert sein=Angst usw.. hm keine Ahnung ob verstehbar ist was ich meine.

Und nein es hilft mir nicht, zu sagen "es muss sein, also einfach durch da". Denn genau DAS kann ich nicht.
Ich bewundere Menschen die das schaffen und geschafft haben, ehrlich. Aber ich kanns nicht.

Ein erster Schritt den ich versuchen werde ist mit der Freundin meines Bruders, zu einem Krankenhaus zu fahren und nur versuchen auszuhalten DAVOR zu stehen. Keine Ahnung ob das klappen wird und noch weniger obs was bringen wird.
Hm ein Verzweiflungsversuch oder so.

Ich möcht versuchen hier irgendwie über mein Versuch zu schreiben oder übers eben scheitern, keine Ahnung...
Hm, so irgendwie halt. Antworten sind jederzeit Willkommen.

Lg Katilie
PS: keine Ahnung ob dieser Thread sinn ergibt oder völliger schrott ist hm *unsure*
Zuletzt editiert am: 04.12.2018, 14:07 Uhr, von: Katilie
03.08.2019, 11:46 Uhr | bke-Lorenz
Hallo Katilie,

schön *smiling* ! Dann wünsche ich dir/euch einen guten Apetit und für heute Abend ein "gutes Händchen" beim Malen! Ich muss schon sagen, während dir so manches schwerfällt, hast du gleichzeitig einen guten Plan in der Tasche. Gut so, es geht offensichtlich voran Daumen hoch!

Viele Grüße
bke-Lorenz
03.08.2019, 11:09 Uhr | Katilie
Hallo Lorenz,
hm danke dir für deine Worte.

Es fällt mir schwer das anzunehm. Das irgendwie also ich glaube ich weis was du meinst und denke auch das es wohl so ist. Und trotzdem tut es mir schwer fallen.
Aber ich versuch es.
Das aktiv werden macht aber eher noch viel mehr Angst. Also das aktiv mit der Bera mein ich. *unsure*

Wir gehen heute Mittag essen *blushed* sowas macht immer noch angst, weil hm man sieht halt immer noch das ich nicht wie alle anderen gehen tu.
Und weil immer angst habe das mich alle angucken und so. aber ich freu mich auch, weil das dort echt lecker is und bisher da auch toll war mit mein Bruder und Freundin und dessen freund. Ja hm.
Und heut abend möchte ich was malen, was bestimmtes. Weis noch nich ob das klappt, aber versuch und auf mein Tagesplan hab ich es getan.

Ja so irgendwie.
Danke dir.
Lg Katilie
03.08.2019, 09:45 Uhr | bke-Lorenz
Guten Morgen Katilie,

und ob es jemand interessiert, wie es dir geht *smiling* ! Das Ende der Reha fühlt sich für dich komisch an -das gehört dazu, denn es geht etwas Gewohntes zu Ende und das verunsichert uns oft. Das darf so sein, kannst du das annehmen? Dass du gleich einen Termin bei deiner Beratung ausgemacht hast, finde ich großartig! Einerseits bist gerade verunsichert, andererseits wirst du aktiv und tust etwas. Genau so soll es ein!

Wie sieht es bei dir heute aus, was kannst du tun oder unternehmen? Denke, das tut dir meist gut, oder?

Viele Grüße und ein gutes Wochenende,
*bye* bke-Lorenz
03.08.2019, 00:57 Uhr | Katilie
Der letzte Tag in der amb ulanten Reha ist vorbei *unsure* und es tut sich total komisch anfühlen hm.
Und wieder die angst nich zu schaffen nich hin zu bekommen zu versagen..
Ab nächste Woche habe ich nur noch 2 mal die Woche Termine in einer praxis also wegen der pyhsio Therapie und der ergo.
Hm wieder neue menschen unbekanntes alles... ich mag nicht mehr neues. *sad*

Die Helferfrau kommt dann auch nur noch einmal die woche hm.
Alles so komisch.

Hab mich endlich getraut gehabt ein Termin anzufrag bei meiner Bera, den hab jetz auch nächste woche. Nach so langer zeit.
auch davor hab ich weider angst hm dabei weis ich doch eigentlich das die nett is und mir nichts tut.
Ich hasse Angst *screaming*
warum muss die immer da sein und so laut sein, warum?
naja egal ich hm wollt nur mal berichten wies jetzt is und so. falls wen interessieren tut.
lg katilie
22.07.2019, 17:42 Uhr | Katilie
Hallo,
ich heute ist ein komsicher Tag. Hm meine Laune tut von ein extrem zu anderen geh, das ist so anstrengend.

Ich habe jetzt noch 2 Wochen die Reha, also nächste Woche Freitag is letzte Tag, das fühlt sich voll komsich an hm. und auch bisschen Angst macht das.
Aber die sagen bis dahin kriegen wir das hin. Und dann bekomm "nur" noch ambulant Physio und Ergo je zwei mal die Woche irgendwie.
Und die Frau die hier kommt, soll dann auch kiregndwann weniger kommen, also nur noch einmal an Tag und wenn geht dann auch bald gar nicht mehr. das wird dann alles immer wieder geprüft *unsure* Das macht alles bisschen wirr in Kopf und auch angst hm.
Jetzt Freitag tut mein bruder mit kommen zu die Reha und dann reden witr noch mal genau. Auch weil ich mir immer so viel nich merk kann oder nich versteh. Und so ist er bei und dann könn wir später noch aml ruhe drüber reden und so. Das besser.
Das fühlt so alles so komisch an.
Was wenn ich das nich hinbekomm? *unsure*

@LuPa danke *blushed* ich hab so Liste sogar *unsure*

Lg Katilie
20.07.2019, 21:25 Uhr | LuPa23
Wenn du das alles gemacht hast, hast du die Zeit ja ganz gut für dich genutzt.
Vielleicht kannst du die Zeit auch mal nutzen, um eine Liste zu schreiben mit Dingen, wie du deine Zeit für dich nutzen kannst *wink* dann musst du nicht immer überlegen.
The strength of the pack is the wolf, and the strength of the wolf is the pack
20.07.2019, 20:49 Uhr | Katilie
Hallo Melli,
danke für deine Antwort.
Fällt mir nur so schwer für mich zu nutzen.
Ich habe was zu essen gemacht, ein Film geguckt, Wäsche gewasch und mein Bruder war kurz da, wir haben kurz redet und dann hat er noch geholfer beim wösche aufhäng tun.
Das kann immer noch nicht. wie anderes auch, und das find so doof. Ich weis geduld hm.
Gedanken ttreiben wird immer böse da kommen dann so viele böse danken hoch und so.
danke dir für die ideen.
Hm ich werd glaub gleich auf dem sofa noch ein Film gucken tun.
Ja ich hoff das ich sie besuch kann bald.
Lg Katilie
20.07.2019, 19:57 Uhr | Melli2
Hey Katilie,

doofes Wetter ist blöd, aber versuch doch die Zeit für DICH zu nutzen.
Schreib Tagebuch, falls du eins hast, mal etwas, lese ein gutes Buch oder schaue ein Film.
Kuschel dich in eine Ecke und lass einfach mal die Gedanken treiben. Du kannst auch aus dem Fenster schauen und dich freuen, dass du drinnen bist ;)
Vielleicht kannst du deine Freundin in den nächsten Tagen besuchen?

Alles Liebe und gute Besserung für deine Freundin
Melli
20.07.2019, 17:54 Uhr | Katilie
Hallo Claudia,
danke dir für deine Worte.
hm ja zeit lassen doofe geduld. *unsure*
Hier ist richtig doofes Wetter und eigentlkich war geplant dies Wochenende das ich mich mit der Freundin aus der Reha treffe.
Aber das klappt nicht *sad* sie ist ins kranknehaus gekomm. und dahin schaff ich nicht bei dem wetter.
doofer samstag
lg katilie
20.07.2019, 12:32 Uhr | bke-Claudia
Hi Katilie,
schön, dass du dich immer wieder meldest und beschreibst, wie es dir geht.
Wenn es leicht wäre, gäbe es keine Reha. Lass dir die Zeit die du brauchst und achte gut auf dich.
Alles Gute
bke-Claudia
19.07.2019, 13:58 Uhr | Katilie
Hallo,
2 Wochen Reha schon geschafft.
Hm das fühlt sich total komsich an. Die zeit rennt viel doller als ich dachte irgendwie.
Es geht ok und wird besser denk glaub irgendwie.
Treppen werden leichter und brauch nich mehr so viel Hilfe , auch bei anderes wird besser und manches geht alleine jetzt schon mehr.
Obwohl nur 4 Vormittage sind hm bei der ambulant Reha ist das so anstrengend das ich oft so so müd bin.
So müde war ich in der klinik nie.
Naja egal. Mein kopf macht eh was er will hm.
Ja wollt ich nur mal kurz berichten wie ist und so.
lg katilie
10.07.2019, 18:25 Uhr | Katilie
Hallo,
Danke euch beiden.
Ja es wird langsam glaube ichhm, mein Kopf sieht es, nur mein doofes Gefühl hängt immer noch hinterher. aber meine Seele kommt glaube ich langsam langsam zurecht hoffe ich zumindest.
Lg katilie
10.07.2019, 12:43 Uhr | bke-Gregor
Hallo Katilie,

schön das alles zu lesen und zu wissen, dass es Dir gut geht und dass Deine Seele Schritt für Schritt nachkommt.

Weiter so!

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
10.07.2019, 12:29 Uhr | LuPa23
Scheint so als würde sich die Geduld langsam auszahlen *wink*
Ja, miteinander scherzen können find ich auch echt wichtig.
Das macht in zwischenmenschlichen Beziehungen viel aus.
Schön, dass es besser wird :)
The strength of the pack is the wolf, and the strength of the wolf is the pack
10.07.2019, 11:42 Uhr | Katilie
Hallo,
die ersten 2 tage sind jetz schafft.
Mein übungsplan tut stehen.
Hab jetz erstmal 3 wochen immer mo, di, do und fr vormittags reha.
Die sind nett da und aucch die wo mich mo und gestern gefahrt haben waren nett.
Aber das ganz schön anstrengend alles hm.bin froh heut pause is.
Die frau wo morgens und abends kommt, wird besser. Heut morgen haben wir mitander gescherzt und gelacht. Das fand ichz toll.
Und langsam fühlt auch meine Wohnung wieder nach zuhaus an.
Wenn alles klappt dann werd ich in 1 5 woche die freundin aus der reha klinik wieder sehn. Ich hoffe das klappt.
Hm ja so is gead bei mir. Falls wer interssiern tut. *blushed*
Lg kati

Treffer: 159

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Frieda
08.12.19 18:30
Fachkraft bke-Frieda
10 Stunde(n) - 7 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Anna
09.12.19 16:00
Fachkraft bke-Anna

Gruppenchat mit bke-Thilda
09.12.19 19:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!