Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

29.03.2019, 09:14 Uhr | Kleines-Schaefchen
Im Moment bin ich total frustriert. Ich bin unzufrieden mit mir und irgendwie genervt. Dabei weiß ich, dass es dafür keinen Grund gibt, im Gegenteil, es gibt viele positive Entwicklungen in meinem Leben. Aber das Wissen und fühlen liegen heute meilenweit auseinander. Wieso rutscht die Erkenntnis nicht einige cm tiefer, vom Kopf ins Herz?
09.04.2019, 20:58 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo bke-Fiona,

Ich habe mich daran versucht, selbst Pralinen herzustellen um diese zu Ostern zu verschenken. Bis jetzt hat es ziemlich gut funktioniert und das erwartete Chaos in der Küche ist ausgeblieben. Jetzt mal sehen, wie es weiter funktioniert, wenn die Dinger fest werden.
Ich hab ein wenig Angst, dass ich meinen Schüler beim ersten Treffen überfordert habe.
Danke für die guten Wünsche.

viele Grüße
Schäfchen
09.04.2019, 20:19 Uhr | bke-Fiona
Hallo schäfchen,

ich wünsch dir, dass morgen ein besserer Tag wird als heute : )

Natürlich liegt es nicht an dir, dass dein Nachhilfeschüler nicht aus seinem Zimmer hervorgekommen ist, es liegt an ihm selber und vielleicht am Stoff ; )

Und - vielleicht kannst du deine Freundin die weiter weg wohnt auch anrufen? Und vielleicht heute etwas machen, was dir Spass macht (und nicht schadet) ?

hier kommt noch ein freundliches : ) für dich mit,

bke-fiona
09.04.2019, 18:57 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo Gregor,

Ja, in der Tat, hier sind immer andere online. Das möchte ich auch nicht schlecht reden, ich finde das Forum eine großartige Einrichtung, und ich würde mir wünschen, dass ich mehr Zeit hätte, um anderen zu antworten. Aber meist fehltmir die Kraft, um das, was ich gerne jemandem mitteilen möchte auch aufzuschreiben.
Aber das Forum hat auch seine Grenzen. Es ist schon lange ein Ziel, dass ich weniger Hilfe online und mehr Hilfe vor Ort in Anspruch nehme. Gestern noch hat mir mein Mailberater dazu geschrieben, dass ich gute Fortschritte mache.
Das kommt mir gerade nicht so vor. Ich habe an meinem Studienort drei Freundinnen. Letzte Woche habe ich alle gesehen. Diese Woche hat keine von ihnen Zeit. Eine ist im Urlaub in Südeuropa, eine ist ca. 600km weit weg bei ihrer Familie.
Sonst habe ich noch eine weitere Freundin, aber die wohnt auch 150km weit weg von mir.
Es ist niemand da, mit dem ich darüber reden kann, dass ich mich den ganzen Tag schon schlecht fühle, es ist niemand da, mit dem ich den Abend verbringen kann um mich abzulenken, niemand, der mich in den Arm nimmt oder mir sagt, dass es nicht an mir liegt, dass mein Nachhilfeschüler heute abgesagt hat.

viele Grüße, ein einsames, kleines Schäfchen (das eigentlich ein Herdentier ist)
09.04.2019, 16:38 Uhr | bke-Gregor
Hallo kleines Schäfchen,

Dein Beitrag klingt in der Tat frustriert. Aber ja, das stimmt, es gibt Zeiten und Moente, da sind alle fast wie verabredet nicht da, nicht erreichbar.

Aber immerhin kann ich Dir das Jugendforum hier anbieten und 14 User, die zur Zeit online sind!

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
09.04.2019, 15:49 Uhr | Kleines-Schaefchen
Es ist nicht mitten in der Nacht. Wo Leute nicht ans Telefon gehen können. Wo Leute die Handys ausschalten und schlafen.
Es ist mitten am Tag. Wo doch jeder allenorts und allezeit online ist und sein Leben postet. Aber niemand kann oder will für mich erreichbar sein. Weder die ganzen Berufshelfer, noch die ganzen Leute aus meinem Umfeld, die angeblich für mich da sind und helfen wollen.

Danke für gar nichts.
09.04.2019, 14:52 Uhr | Kleines-Schaefchen
Von dem Geld, das ich mit der Nachhilfe verdiene, könnte ich jede Woche eine Reitstunde zahlen. Oder, wenn ich noch zwei Schülerinnen oder Schüler bekäme, die Amwaltsrechnung bezahlen. In Raten. Bis in zwei Jahren.
09.04.2019, 14:50 Uhr | bke-Lorenz
Hallo Kleines-Schaefchen,

vielleicht überfordern dich die Aufgaben heute. Okay, aber nicht immer. Also nimm dir die Auszeit, dann geht es auch wieder weiter.
Hab noch einen guten Tag,
*bye* bke-Lorenz
09.04.2019, 14:13 Uhr | Kleines-Schaefchen
In der Post war heute ein Brief vom Anwalt. Mit ganz viel Gelaber und Süßholzgeraspel und einer Rechnung. Natürlich möchte er sein Geld auch wenn er nichts für mich erreichen konnte, aber er hat ja nie versucht, das zu erreichen was ich wollte sondern etwas völlig anderes.
09.04.2019, 11:53 Uhr | Kleines-Schaefchen
Heute geht es mir so schlecht und ich bin so entmutigt von all den Rückschlägen, dass ich gar nicht aufstehen kann. All diese vielen Aufgaben des Lebens überfordern mich.
06.04.2019, 02:40 Uhr | Kleines-Schaefchen
Es gibt auch so kleine Ehrgeizling-Schafe, so Überflieger-Perfektionisten mit einem inneren Kritik-Schaf, das immer dann besonders laut blökt, wenn man es eigentlich nicht brauchen kann. Das meckert und schimpft, wenn nicht alles schnell genug und perfekt genug läuft, ein inneres Antriebs-Schaf, damit das Leben nicht an Schwung verliert und das denn inneren Schweinehund (oder Schäferhund?) ab und zu in die Hundeschule schickt. Das Leben mit so einem Kritiker-Schaf ist nicht so einfach...
05.04.2019, 21:53 Uhr | bke-Stephan
Hallo Schäfchen,

Du hast vieles geschafft aber nicht alles. Ich dachte, Schäfchen wären eher geduldig und würden nur rennen, wenn es gar nicht anders geht? *hypocritically* Vielleicht kannst Du morgen weiter machen. Und Dir überlegen, ob Du das Praktikum machen willst. Bei Nein, aufhören. Bei Ja, Termin eintragen, wann Du Dich kümmerst. hört sich einfach an. Ist es vielleicht auch?

Grüße und gute Nacht,

bke-Stephan
05.04.2019, 21:29 Uhr | Kleines-Schaefchen
Jetzt war ich tatsächlich den ganzen Nachmittag unterwegs mit einem Bekannten und es hat wirklich gut getan, mal auf andere Gedanken zu kommen.
Ich glaube, das was mich eigentlich frustriert, ist mein Umfang mit den Ereignissen. Okay, die Putzmoral lässt zu wünschen übrig. Aber warum finde ich nicht den für mich richtigen Zeitpunkt um das anzusprechen? Ich möchte nicht pingelig sein, aber dann mach ich so lange stillschweigend sauber oder fresse den Frust in mich hinein, bis ich irgendwann explodiere.
Das Erstgespräch bei der Psychotherapeutin war viel besser als ich es mir jemals vorgestellt habe und nach etwas nachdenken habe ich ihr zugesagt. Darauf kam dann keine Antwort und jetzt frage ich mich, was mich daran hindert, mich nochmal bei ihr zu melden und nachzufragen, ob sie die Nachricht erhalten hat und meine offenen Fragen zu klären.
Ich habe eine Idee, was ich beruflich machen könnte. Und bevor ich dort eine Ausbildung anfange, könnte ich sogar als Aushilfskraft dort arbeiten und schauen, ob mir das liegt. Aber warum mache ich das nicht? Was hindert mich daran, mich dort zu melden und ein paar Wochen oder Monate mitzuarbeiten?

Ich bin glaube ich frustriert, weil ich mich nicht so verhalte, wie ich es von mir erwarte oder ich mir wünsche.
05.04.2019, 14:23 Uhr | bke-Kira
Hallo Kleines-Schaefchen,

man liest hier von einer Menge Frust, die du gerade in dir trägst. *whistle*

Es läuft nicht alles so wie du es dir wünschen würdest. Und alles, was du gerne anders haben möchtest, liegt nicht nur in deiner Hand!

Es ist wirklich eine Herausforderung mit anderen Menschen gemeinsam zu leben! Auch noch in einer WG. Das, was du beschreibst, kann ich mir lebhaft vorstellen. Sowas nervt einfach und braucht eine Menge Kraft! Es wäre so schon, wenn es harmonisch wäre. Das Einzige, was du tun kannst, ist weiterhin deine Sachen zu beschriften, nicht für alle "Mutti" zu sein und deine Grenzen aufzuzeigen. Ändern kannst du niemanden, aber dich für dich einsetzen, deine Meinung sagen und dich manchmal darüber hier oder woanders auskotzen darfst du!

Etwas Leichtigkeit und schöne Momente wünscht dir am Wochenende

bke-Kira *bye*
05.04.2019, 13:24 Uhr | Kleines-Schaefchen
Egal, was ich anzupacken versuche, es geht schief.
In letzter Zeit hatte ich ja einige Termine, in denen es um Hilfe und Unterstützung ging und ich konnte erfahren, welche Möglichkeiten es gibt. Als ich mich entschieden hatte und das rückgemeldet habe, kam keine Antwort.
Das Leben in der WG ist echt zum kotzen. Ich verlange nicht, dass jeder immer sofort eine einzelne Tasse oder einen Teller spült. Aber es kann auch nicht angehen, dass ich jedes Mal, wenn ich in die Küche komme, einen Berg schmutziges Geschirr vorfinde.

Geputzt wird auch nicht oder mal Geschirrtücher oder Spüllappen ausgetauscht. Da haben wir schon den Schimmel im Bad und dann lässt man die Heizung an und schaltet die Lüftung nicht aus. Stellt den kleinen Topf auf die große Herdplatte, kippt das Küchenfenster und dreht die Heizung auf.

Beste Geschichte ever: wir wollten uns Milch teilen. Ich habe mehrere Flaschen auf Vorrat gekauft, weil die Milch so schnell weg war. Bin allerdings dann zu meinen Eltern gefahren und als ich wieder kam, war die gesamte Milch weg. Inklusive die Pfandflaschen. Seitdem hat niemand Milch gekauft, nur ich für mich. Angeblich würde er einkaufen gehen, sobald sein Gehalt kommt. Aha. Ich hab gar kein Einkommen, und ich hab trotzdem auch für alle eingekauft. Ich hab kein Einkommen, aber ich muss auch von was leben. Da wäre es extrem hilfreich, wenn er mir das Geld überweisen würde, das ichfür das Carsharing Auto bezahlt habe, als ich zum Ikea gefahren bin. Oder seinen Anteil an Rundfunk- und Müllgebühren.
Sein ständiges Gemotze und seine latente Aggressivität sind so unglaublich anstrengend! Ich will hier raus. Es ist so anstrengend, immer die Putz-Mutti zu sein.
Außerdem färbt es ab, dass die anderen kein Gemüse und kein Salat essen. Seit ich mit denen zusammen wohne, habe ich zugenommen und ernähre mich viel ungesünder.
04.04.2019, 19:15 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo bke-Fiona,

Ich habe geduscht und Wäsche aufgeräumt. Ich war einkaufen, habe etwas gekocht und den Abwasch für meine Mitbewohner stehen lassen. (Wie du mir, so ich euch...)
Das ist nicht nichts aber immer noch die Kategorie "Ruhetag".

Die Sonne kommt jetzt auch tatsächlich bei mir an.

viele Grüße
Schäfchen

Treffer: 26

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Mila
22.05.19 16:00
Fachkraft bke-Mila

Gruppenchat mit bke-Viviane und bke-Thilda
23.05.19 16:00
Fachkraft bke-Viviane
23 Stunde(n) - 9 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Lilja
23.05.19 18:00
Fachkraft bke-Lilja

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!