Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

10.04.2019, 10:05 Uhr | Sany2018
Mitten in der Abiphase zu sein ist furchtbar, insbesondere dann, wenn man auch im allgemeinen keine Kraft und Lust mehr hat. Ich habe bereits zwei von insgesamt fünf Prüfungen hinter mir. Die besagten Prüfungen liegen jetzt um die zwei Wochen zurück und in ziemlich genau zwei Wochen, geht es weiter mit den nächsten beiden.
Jetzt, wo ich weiß, wie hart die Zeit unmittelbar vor, während und nach den Prüfungen zusätzlich zu der eigenen Situation ist, wird mir alleine bei dem Gedanken an die nächsten beiden Klausuren sehr schlecht und ich bekomme kaum Luft. Ich möchte und ich kann das nicht! Wenn ich daran denke, wie viel ich noch vorbereiten und lernen muss, weiß ich nicht wie mir geschieht und da die mündliche Prüfung, ebenfalls zwei Wochen nach der letzten schriftlichen Prüfung, folgen wird, werde ich die kommenden Wochen durchgehend lernen müssen, um das Pensum überhaupt schaffen zu können. Ich kann das nicht, ich halte das nicht aus, ich möchte aufgeben! Es überwältigt mich immer wieder und es macht mich tief traurig und erschüttert mich, dass ich an manchen Tagen lieber woanders wäre, als hier...,
22.04.2019, 14:36 Uhr | Sany2018
Ich schaffe es nicht mehr raus.....mir ist einfach alles zu viel [...]
22.04.2019, 12:25 Uhr | bke-Claudia
Hallo Sany,
du hast viele Jahre gelernt und es offensichtlich geschafft, gut bis zum Abitur zu kommen. Das ist ganz wichtig im Kopf zu haben.
Jetzt gilt es etwas aufzufrischen und zu wiederholen, was du schon gelernt hast.
Du schaffst es da durch zu kommen, wenn Phasen des Lernens und des Ausruhens sich die Waage halten. Mitunter ist es auch gut, mit jemandem zu lernen oder jemandem etwas zu zeigen, als stumm vor sich hin zu lernen.
Genieße eine Stunde die Sonne und dann das nächste Stück.
bke-Claudia
22.04.2019, 11:39 Uhr | Sany2018
Entschuldige, ich wusste nicht, dass das, was ich geschrieben hatte nicht tragbar war und editiert werden musste, das war nicht meine Absicht!

Leider drücken die Worte, die ich an dem Tag, im Affekt und ohne weiter darüber nachgedacht zu haben, das aus, was ich derzeit empfinde [...]. Der Zeitpunkt könnte “schlimmer“ nicht sein, eigentlich muss ich mit gänzlich stringenter Konzentration vor meinem Ordner sitzen und lernen, denn vor mir liegt der zweite, schwierigste und längste Block der Abiturprüfungen, der bereits diese Woche beginnen und sich in ziemlich kurzen Abständen fortsetzen wird, sodass ich schulisch eigentlich genau jetzt so einwandfrei funktionieren müsste, wie selten beziehungsweise noch nie zuvor und ausgerechnet jetzt komme ich an meine äußerste Grenze, ausgerechnet jetzt schrillen alle Alarmglocken in mir und ausgerechnet jetzt würde ich lieber gehen, so richtig gehen [...]. Ich weiß, dass es absolut nichts bringt nach dem warum zu suchen, dass sich dieses Gefühl oder meine Situation den Zeitpunkt weder ausgesucht hat noch aussuchen konnte, dass ich jetzt dadurch muss, egal wie und alles Beschweren und Jammern nichts und niemandem hilft [...].

Aber mich plagen solche Selbstzweifel [...]. Warum halt ich dem dann nicht stand? [...].
15.04.2019, 22:58 Uhr | Sany2018
edit:// bke-Claudia
Zuletzt editiert am: 16.04.2019, 13:18 Uhr, von: bke-Claudia
13.04.2019, 12:58 Uhr | Sany2018
Ich weiß und ich schätze sehr, dass ihr da seid......so war das nicht gemeint *sad*
13.04.2019, 12:00 Uhr | bke-Kira
Hallo Sany2018,

es stimmt nicht so ganz, dass niemand merkt, wie es dir geht. Wir sind da und fühlen mit dir mit!

Dennoch würdest du dir auch zu Hause jemanden wünschen. Wer soll mitbekommen, wie es dir wirklich geht?

Ich musste bei dem Bild "zwischen den Stühlen" stehen bleiben. Es ist ja nicht so, dass du dich für einen der beiden Stühle entscheiden musst, sondern dir dort zwischen beiden Seiten diese Ambivalenz vor Augen führen kannst und so achtsam wie möglich mit dir in dieser Lage umgehen darfst. Es ist gerade nicht einfach und du wünschst dir Pause. Aber so einfach ist es gerade nicht. Du hast Verpflichtungen. Tue dir etwas Gutes dort zwischen den Stühlen und sei gut und verständnisvoll zu dir in dieser "speziellen" und anstrengenden Situation.

Etwas weniger Druck wünsche ich dir!

bke-Kira
13.04.2019, 10:49 Uhr | Sany2018
Danke!
Ich versuche Spaziergänge in meinen Tagesablauf einzubauen, aber ich schaffe es nicht mehr mich aufzuraffen und sie wahrzunehmen. Jetzt steht auch noch Ostern vor der Tür und das drei Tage vor dem nächsten Abiturblock, ich bin zerrissen, denn einerseits möchte ich Zeit mit meiner Familie verbringen, die selten, so harmonisch beisammen ist, wie an solchen Festen, aber mein Inneres schreit mich anderseits an und stellt klar, dass ich die Zeit nicht habe und sie mir nicht gönnen kann, weil ich einfach sowieso schon jetzt nicht hinterher komme und das stresst mich zusätzlich so sehr, denn ich weiß, dass ich einen Teil beider Osterfeiertage nicht zum Lernen nutzen werden kann, weil Besuch kommt. Ich stehe zwischen den Stühlen. Einerseits weiß ich, dass ich das aushalten und jede Minute zum Lernen nutzen muss, um das Pensum, das verlangt wird halbwegs zu können und anderseits stelle ich mir die Frage, um welchen Preis? Ja, es ist nicht nur das Abitur, zwar ist das derzeit meine Hauptbelastung, aber da ist noch so viel mehr und das alles kommt zusammen und nimmt mir die Lust an meinem Dasein, macht mir unaufhaltbaren Druck und vor allem macht es mir Angst, nie im Traum hätte ich daran gedacht, dass ich einmal die Lust am Leben verlieren würde...... ich will nicht zusammenbrechen, aber wie soll ich dem ausweichen, wenn mir niemand diese Lasten abnehmen kann, und das kann niemand, wenn ich doch dadurch muss und es dabei vollkommen egal ist wie es mir geht, es merkt ja sowieso niemand und das ist vielleicht auch besser so..... *crying*
12.04.2019, 16:22 Uhr | bke-Claudia
Hallo Sany,
versuche es, dich abzulenken. Am besten ist es sicher immer noch raus zu gehen, den Ort zu verändern.
Du hast es fast geschafft.
Auch von mir, viel Glück.
bke-Claudia
12.04.2019, 14:35 Uhr | Sany2018
Ich weiß es nicht Fiona, ich habe bereits einiges ausprobiert, aber heute hilft nichts, nichtmal die Pastillen, es hat alles schon die vergangenen Tage nur noch wenig gebracht, der Druck ist einfach zu groß....
12.04.2019, 11:14 Uhr | bke-Fiona
Hallo sany,

womit könntest du denn etwas von dem Prüfungsdruck losbekommen (und dir nicht schaden) ?

Kann Bewegung, Sport, Autogenes Training, Meditation dir helfen, etwas ruhiger zu werden?

liebe Grüße, bke-fiona

PS: für deine letzten Prüfungen halte ich dir die Daumen : )
12.04.2019, 10:16 Uhr | Sany2018
Der Druck ist so enorm, dass ich das Gefühl habe, keine Luft zu bekommen. Druck von außen und von innen. Ich halte es nicht aus, ich habe das Gefühl zu ersticken.....
10.04.2019, 15:53 Uhr | Sany2018
Danke für eure Antwort! Ich kämpfe, ich kämpfe wirklich und das seit langem, nicht nur schulisch, sondern zunehmend auch privat und ich habe das Gefühl schreien und weglaufen zu müssen, aber nicht zu können und letztendlich unter dem Druck zusammenzubrechen und das Schlimme dabei ist, dass ich mittlerweile sogar nichts mehr dagegen hätte, wenn ich tot umkippen würde. Ich fühle mich wie ein Kartenhaus, das bereits in Folge des kleinsten Einflusses in sich zusammensacken wird, ohne, dass jemand helfen kann das zu verhindern. Ich kann einfach nicht mehr und es wird nicht weniger, ich wusste, dass es hart wird, aber diese Intensität und den hohen Preis, den ich für dieses blöde Abitur zahlen muss, hätte ich nie erwartet. Ich weiß, dass es nicht allein an der Schule und den Prüfungen liegt, dass es mir so schlecht geht, ich habe nebenher noch einiges, dass da auch eine Rolle spielt, aber die Prüfungen sind tatsächlich die derzeit größte Last, weil ich ihnen unter keinen Umständen ausweichen kann.
10.04.2019, 10:32 Uhr | Yanna
Hallo Sany,

du steckst gerade in einer richtigen Ausnahmesituation. Prüfungsphasen sind blöd und verlangen einem viel ab. Ich kenne das selbst auch sehr gut und ich glaube niemand fühlt sich in diesen Situationen wohl. Logisch, dass dann auch mal die Gedanken kommen einfach alles hinzuschmeißen, denn dann hört der Stress ja vermeintlich auf. Doch bedenke eins: du hast ein Ziel oder? Du machst dein Abi um anschließend beruflich genau das machen zu können was du gerne tun würdest! Schau mal, all die Schuljahre, all die Klausuren sollen die etwa umsonst gewesen sein? Manchmal erscheinen einem die vorliegenden Aufgaben wie ein riesiger Berg deswegen ist es wichtig sie in kleinen Schritten zu erreichen. Wenn du Angst hast zeitlich nicht alles zu schaffen, dann erstelle dir einen Lernplan. Dann hast du mehr Sicherheit, denn du weißt genau wann du was lernen kannst und hast nicht das Gefühl etwas total wichtiges zu versäumen. Genauso wichtig ist es aber auch dir genügend Ruhephasen einzubauen. Belohne dich! Hey du hast schon beinahe die Hälfte der Prüfungen geschafft! Damit hast du dir auf jeden Fall eine Belohnung verdient finde ich. Denn du hast viel gelernt und dein Bestes gegeben. Mache etwas was dir Freude macht, gönne dir eine Kleinigkeit. Und bedenke...bald ist es geschafft! Du musst nur noch ein bisschen durchhalten und dann wird deine Mühe mit einem Abitur belohnt. Dem höchsten Schulabschluss den es gibt *smiling* Vielleicht spornt dich diese Aussicht ja nochmal etwas an. Auf jeden Fall schicke ich dir ganz viel Kraft und bin sicher dass du das schaffst!

Liebe Grüße,
Yanna
10.04.2019, 10:31 Uhr | bke-Nana
Liebe Sany,

da stimme ich dir voll zu. Solch lange Prüfungszeiträume sind wirklich nur sehr sehr schwer erträglich, wenn überhaupt. Da ist es extrem wichtig, gut für sich zu sorgen.
Das ist gar nicht so einfach. Da muss man sich gegen sein schlechtes Gewissen stellen, nicht ausreichend gelernt zu haben...
Aber die Zeit geht rum und später ist man dann stolz, das irgendwie doch gepackt zu haben!

Sei tapfer!
bke-Nana

Treffer: 15

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-salomon
26.04.19 15:30
Fachkraft bke-Salomon
7 Stunde(n) - 51 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Helena
27.04.19 16:30
Fachkraft bke-Helena

Gruppenchat mit bke-Anna und bke-Thilda
29.04.19 16:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!