Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

05.01.2021, 20:56 Uhr | Jacky25
Hallo ich bin so hin und hergerissen.Meine Gedanken machen mich fertig ich kriege sie nicht kontrolliert.Ich war heute ganz lange draußen spazieren um ein wenig Luft schnappen zu können und dem Trubel Zuhause aus den Weg gehen zu können. Ich habe heute wieder geschrieben um meine Gedanken ordnen zu können. Ich bin so überfordert ich lese normalerweise viel da es mir hilft Geschichten lesen zu können die viel mit der Realität zu tun haben,aber ich finde die Konzentration dafür nicht.Ich muss die Sätze andauernd wiederholen und weiß trotzdem nicht was drin gestanden hat. Ich würde die Gedanken so gerne kontrollieren können dass sie wenigstens für nur eine Minute mal still sind...
Liebe Grüße Jacky
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
20.09.2021, 06:53 Uhr | Jacky25
Hallo,
danke dir liebe Einhorn für deine Worte und dein Verständnis!
Deine Worte machen mir ein wenig Mut!
Du hast Recht,wenn es so bleibt wird es nicht schön werden,weshalb ich jetzt alles auf eine Karte setze,damit sich wieder vielleicht was schönes/besseres zeigen kann.

Gestern habe ich es nicht so hinbekommen mir eine wirkliche Auszeit zu nehmen. Vielleicht gehe ich heute Abend zu einer Freundin spontan,wenn es mir später wirklich gar nicht gut geht und ich jemanden brauche der für mich in diesen Moment da ist.

Alles liebe
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
19.09.2021, 13:14 Uhr | Einhorn--
Hallo liebe Jacky,
Ich kann deine Gefühle gut verstehen und wünsche dir sehr, dass dir jemand hilft die Scherben zur Seite zu schieben. Es kann und wird besser werden. Ich glaub an dich. Ungewisses macht immer Angst. Aber das ungewisse kann auch schön werden. Zumindest stehen die Chancen höher, dass es schön wird, wenn sich etwas ändert, als wenn es so bleibt.
Ich wünsche dir sehr, dass du etwas zum festhalten findest. Was mir in den Sinn kam.... Du bist immer so stark und es gibt Menschen, bei denen du dich fallen lassen darfst, wäre es möglich sich an die zu wenden, um mal nicht zu funktionieren? Dein Akku ist leer und du musst gut auf dich aufpassen, wenn es schon niemand sonst tut. Wie wäre es, wenn du dir heute versuchst eine Auszeit zu nehmen?
Alles liebe
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
18.09.2021, 14:23 Uhr | Jacky25
Hallo,
ich wollte mich mal wieder hier melden.
Momentan ist alles durcheinander und ein einziger Scherbenhaufen,den ich irgendwie versuche zu durchgehen,ohne auf eine Scherbe zu treten. Es ist unfassbar anstrengend diese Zeit und ich möchte endlich dass sie ein Ende hat und wieder etwas leichteres hervorblicken kann.
So wirklich weiß ich nicht was jetzt auf mich zukommen wird,denn ich fühle mich allein und weiß einfach nicht mehr weiter...
Bin vorhin auf einen Spruch gestoßen,der das alles gerade so gut beschreibt. Es geht darum,dass das Herz einen fragt oder laut bittet,das man kurz aufhört stark zu sein,weil man einfach nicht mehr kann..
Hier ist dieser Moment,ich kann nicht mehr,aber ich muss weiter funktionieren und ich weiß einfach nicht mehr wie.
Es zerreißt mich,da ich nichts habe an dass ich mich festhalten kann...

Alles liebe
Jacky
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
06.09.2021, 17:09 Uhr | bke-Zita
Hallo Jacky,
frage mich gerade, wenn ich deinen Beitrag lese, ob es nicht vielleicht eine Idee wäre, wenn du den Personen, die dir wichtig sind, die du nicht verlieren möchtest das mitteilst. Dass du Angst hast, sie vielleicht zu verlieren, wenn du dich nicht (mehr) meldest. Dass du aber momentan leider nicht anders kannst ….. ????
Wie klingt das für dich ?
Viele ermutigende Grüße
bke-Zita
06.09.2021, 16:06 Uhr | Jacky25
...
Zuletzt editiert am: 08.09.2021, 22:05 Uhr, von: Jacky25
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
01.09.2021, 20:14 Uhr | bke-Fiona
Hallo jacky25,

ja, manchmal stehen Dinge an wie der Anruf - man weiß, dass man sie erledigen muss und macht es dennoch nicht - das blöde dabei ist, dass es einem dann im Kopf herumhängt und stört.

Vielleicht könnte es helfen, eine genaue Uhrzeit für morgen festzulegen ?
Einen Termin mit sich selbst?

Du hast geschrieben, dass du es schwierig findest, eine wichtige Person auf Distanz zu halten.

Da wollte ich fragen - muss die Distanz denn sein, möchtest du das - das wäre ein guter Grund - oder schonst du da diese wichtige Person?

Du musst hier nicht antworten, vielleicht stimmen auch meine Fragen dazu nicht : )

liebe Grüße, bke-fiona
01.09.2021, 19:42 Uhr | Jacky25
Danke Kira für deine Worte! Wenn ich was finde hoffentlich ganz bald werde ich es hier teilen!

Heute ist mühsam,Zweifel und Angst kommen hoch und ich habe es nicht geschafft einen Anruf zu tätigen....naja vielleicht schaffe ich es morgen. Es fällt mir so schwer diesen blöden Anruf zu tätigen,dabei macht mir anrufen eigentlich nichts mehr aus,da ich meine Strategien dafür entwickeln konnte...vielleicht sind es die Umstände die es mir schwer machen dort anzurufen...
Mache mir gerade auch ziemlich Sorgen um einen wichtigen Menschen von mir,aber ich weiß nicht wie ich den Abstand zu ihm gut halten kann...

Ist alles nicht so wirklich aushaltbar,aber bin ja noch da und muss weiter funktionieren..
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
28.08.2021, 10:58 Uhr | bke-Kira
Guten Morgen Jacky25,

es berührt mich, dass du so offen darüber schreiben kannst, wie es dir geht und was noch nicht geht. Das werden nicht viele Menschen aushalten und du kannst dich als Glückliche schätzen, dass du eine Person hast, die dich so aushält wie du bist! Daumen hoch Sei dankbar dafür und lerne auch selbst dich auszuhalten. Es müssen nicht viele und nicht alle verstehen, was in dir vorgeht. Du darfst und kannst es üben und lernen! Das dauert manchmal länger und ist mühsam... Sammele schöne kleine Momente und suche nicht nach einem Durchbruch. Und wenn du doch etwas finden solltest, was dich glücklich macht, dann teile es mit dir, mit dieser Person und mit uns! Wenn nicht, ist es auch ok.

Bis bald und ein erholsames Wochenende wünsche ich Dir!

bke-Kira *bye*
Zuletzt editiert am: 28.08.2021, 11:01 Uhr, von: bke-Kira
28.08.2021, 00:50 Uhr | Jacky25
Hallo Kira,
so glücklich macht mich nichts mehr. Hoffen wir mal dass sich das irgendwann wieder legt...
Normale Behandlung....einfach wie vor allem was passiert ist,bevor ich krank wurde,bevor sie und andere wussten dass ich krank bin.
Es gibt eine Person,die sich nicht geändert hat dafür. Die mich so behandelt wie vor allem und dafür bin ich so dankbar. Klar weiß diese Person auch, bei bestimmten Dingen was mich verletzt und was nicht,aber die Person lässt dieses Thema so zu 97%.
Da brauche ich keine Angst haben,dass ich in Watte gepackt werde. Das man ständig Angst hat....es ist sooooo anstrengend und mich verletzt das auch einfach weil ich doch nur mal Ruhe davon will.

Es ist jetzt sowieso alles schlimm. Mir ist so flau im Magen warscheinlich durch den ganzen Stress ausgelöst. Wäge die ganze Zeit ab wie ich eine wichtige Sache machen soll,durch Angst. Habe ja auch noch das Wochenende Zeit darüber nachzudenken,bis ich es machen sollte,aber ist nicht so leicht.
Würde so gerne meine beste Freundin bei mir haben und sie einfach nur da haben. Nicht reden,einfach gemeinsam schweigen,aber ich glaube ich könnte gerade nicht verstecken wie es mir geht,da sich alles zugespitzt hat und ich nicht reden mag und auch kann...
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
21.08.2021, 20:23 Uhr | bke-Kira
Hallo Jacky,

deine Gefühle und Bedürfnisse erkennst du aus meiner Sicht ganz gut und kannst sie benennen! Das ist etwas sehr Wesentliches.
Was macht dich glücklich? Bekommt man das mit?
Und was wäre "normale Behandlung" und woran würdest du es merken?

Schönen Abend und etwas Entlastung hier durch den Austausch wünscht dir

bke-Kira *bye*
21.08.2021, 18:30 Uhr | Jacky25
Hallo Claudia,
hm...meine Intention ist es ja auch nicht,damit den anderen zu verletzen. Ich kann nicht einfach sagen,mir geht es schlecht...sie würde nicht aufhören zu fragen auch wenn ich nicht weiter drauf eingehen wollen würde...es würde nicht unter uns bleiben. Das würde mich viel mehr belasten,als dass ich es so mache...ich habe einfach zu große Angst davor vielleicht bin ich auch einfach blöd in dieser Situation aber mich belastet es schon genug dass es immer wieder hochkommt. Ich mag die Nähe dann nicht zulassen,ich will nicht immer nur als die "kranke Jacky" von ihr angesehen werden und das es mir schlecht geht wegen Dingen die aber nur das geringste Problem von allem ist...es steckt viel mehr dahinter,aber dass zu sagen würde so viel Panik auslösen. Es würde diesen vermeintlich sicheren Ort für mich zerstören,weil es dort nicht bleiben kann...und das möchte ich nicht.
Ich möchte dass mal alles gut ist,dass sie denkt ich sei glücklich und ich einfach nur "normal" behandelt werde...

Ist vielleicht nicht so gut zu verstehen..tut mir leid
Mir macht das alles so viel Kopfzerbrechen,aber ich weiß auch nicht...ist alles einfach nicht leicht.
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
18.08.2021, 17:39 Uhr | bke-Claudia
Hallo Jacky,
es ist so wertvoll, wenn es Menschen gibt, die sich Gedanken um einen machen. Der Satz "alles ist gut" signalisiert bei empfindsamen Menschen eben genau das Gegenteil.
Sie spüren, dass es nicht stimmt, wollen wissen, was ist und wie sie helfen können.
Was wäre denn wirklich, wenn du sie näher ranlassen würdest. Was befürchtest du, außer, dass sie vielleicht weiter fragen würde? Was passiert, wenn du sagst, es geht mir schlecht, ich möchte dir nicht alles sagen, weil es eine Belastung für dich wäre?
Ich möchte die Kontrolle behalten, würde aber manchmal schon gern Hilfe haben. Kann ich die Kontrolle nicht auch behalten, wenn ich in Kleinschritten mit der Person meines Vertrauens weitergehe?
bke-Claudia
18.08.2021, 14:25 Uhr | Jacky25
Hallo Lana,danke für deine Worte!
Ich glaube,du hast Recht,die Person die mich gefragt hat liegt viel an mir,sie macht sich bei vielen Dingen große Sorgen. Jedoch kann ich einfach nicht die Wahrheit sagen. Ich weiß nicht wie lange ich schon nicht mehr ehrlich bin zu mir selbst,schon eine sehr lange Zeit...es ist nur einfacher "Alles ist gut zu sagen", als ebend "Nein,es ist überhaupt nichts gut und mir geht es schlecht",da muss ich mich erklären. Die Person würde weiter nachfragen und ich würde wieder lügen müssen,da ich nicht sagen kann was der Auslöser dafür ist,dass es mir nun einmal so geht. Ich möchte nicht,dass die Person sich dann noch mehr Sorgen machen würde und vielleicht dann auch bei manchen Dingen die Eigeninitiative ergreifen würde,ohne mein Einverstädnis....ich kann es der Person ja auch nicht verübeln,sie möchte mir auch nur helfen. Nur geht das ebend nicht und mit einem "Alles ist gut" ist die Sache gegessen und man spricht nicht weiter drüber außer es kommt noch ein "wirklich?" hinterher,aber das ist diesmal nicht der Fall gewesen. Ja vielleicht wird die Einsamkeit dadurch größer und die Angst verstärkter,aber es ist halt nicht einfach die Wahrheit auszusprechen und zu sagen was in einem diese schrecklichen Gefühle ausgelöst haben...
Ich weiß nicht wann ich das letzte mal diese unendliche Leichtigkeit verspüren konnte,ich weiß auch nicht ob es sie noch gibt,ich habe aufgehört an sie zu glauben.
Es geht mir miserabel,aber die ehrlichkeit die ich dafür mit Mut aussprechen müsste,dann würde ich die Kontrolle verlieren,da ich keinen Einfluss darauf habe wie jemand anderes handeln würde und auch fühlen...
one day I wish to be free to finally be able to live in this world
17.08.2021, 20:53 Uhr | bke-Lana
Hallo liebe Jacky,

beim Lesen deiner Zeilen (letzter Beitrag), dreht sich bei mir nur eins im Kopf: Wann hast du aufgehört ehrlich zu dir selbst zu sein? Du unterdrückst die Wahrheit und belügst nicht nur dich selber, sondern auch dein Umfeld. Dein Umfeld, das ernsthaft an dir und deinem Wohlbefinden interessiert ist. Ehrlich interessiert ist. Sonst würde es einem nicht auffallen, dass heute etwas mit dir nicht gestimmt hat. Sonst hätte man nicht nachgefragt. Weißt du, es gibt zwar immer wieder welche, die aus Höflichkeit einen fragen, wie es einem geht (meistens merkt man das aber). Aber heute war es nicht der Fall. Die Person hat dich heute anders als sonst wahrgenommen und sich Sorgen gemacht. Du hast dich für eine Lüge entschieden „Alles ist gut“. Im Kontext hast du der Person was vorgemacht und sie/ihn womöglich in eigener Wahrnehmung verwirrt, weil du nicht ehrlich sein konntest zu sich selbst und zu der Person. Was wäre passiert, wenn du gesagt hättest: „Ja mir geht es heute nicht gut.“? Was würde passieren, wenn du deinem Umfeld zutraust die Wahrheit, die sie erfragen, einfach zuzumuten? Denkst du man würde dich weniger dafür lieben, schätzen, akzeptieren, respektieren? Jemandem, dem du was bedeutest, wird die Wahrheit nicht umhauen und man bleibt trotz allem bei dir und an deiner Seite. Jemanden, dem die Wahrheit zuviel ist, wird sich distanzieren/aussortieren… Dann ist es so. Es bleiben nur die richtigen, aufrichtigen und ehrlichen Menschen neben dir.

Aus diesen gut gemeinten Lügen, um das Umfeld zu schonen/schützen, können Missverständnisse entstehen…irgendwann fühlt man sich noch einsamer und ängstlicher. Das ist aber genau das, was du nicht möchtest.

Ich wünsche dir noch einen schönen und ruhigen Abend. Nimm meine Zeilen bitte nicht allzu streng… Streng war es nicht gemeint.
Grübelnde bke-Lana
17.08.2021, 19:01 Uhr | Jacky25
Hay,

Silber ja du hast Recht,ich könnte mit ihm reden,aber ich weiß nicht ob ihm das gut tun würde. Über manche Dinge können wir schon besser miteinander reden,aber es geht nicht über alles vielleicht auch,weil ich zu große Angst habe was es in der Person mir gegenüber auslösen könnte...ich weiß nicht.

Heute geht es mir sehr schlecht. Irgendwie weiß ich auch nicht...es ist alles zu viel gerade. Mir ist kalt,ich bin total niedergeschlagen...gibt gerade einfach nichts schönes und so viele Dinge kommen hoch. Hatte gehofft,dass es besser wird,aber scheint wohl nicht so. Ich wurde heute gefragt,ob alles gut sei,habe nur gesagt: "Ja,klar alles gut mir ist nur kalt". Nein nichts ist gut,aber ich kann und will nicht ehrlich sein. Ich mag über das alles nicht sprechen,habe Angst was passiert. Habe Angst wie es der anderen Person dann gehen könnte. Habe Angst mich erklären zu müssen. Angst ins Gedränge zu kommen. Ist schon gut so wie es ist,wenn ich sage: "Alles ist okay", dann gibt es auch keine unangenehmen,ungemütlichen,schmerzhaften Situationen.
Weiß einfach nicht wie ich mit alledem noch zurecht kommen soll..
Tut mir leid.
Jacky
one day I wish to be free to finally be able to live in this world

Treffer: 261

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
23.09.21 18:00
Fachkraft bke-Lilja
13 Stunde(n) - 10 Minuten

Offener Gruppenchat
26.09.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Offener Gruppenchat
27.09.21 18:00
Fachkraft bke-Andy

Aktuelle Themenchats

Bei Drogen zahle ich immer drauf! Aber bin ich bereit, den Preis zu zahlen?
23.09.21 16:30
Fachkraft bke-Natascha
11 Stunde(n) - 40 Minuten

Eltern-Jugend-Themenchat: Mut tut gut - Über den eigenen Schatten springen.
23.09.21 20:00
Fachkraft bke-Helena
15 Stunde(n) - 10 Minuten

Wenn die Flasche zum Feind wird...
27.09.21 20:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!