Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

09.02.2021, 21:25 Uhr | JasFlame
hallo,
angst ist mein ständiger begleiter und ich kann mir gar kein leben ohne die angst vorstellen. dabei hätte ich nichts lieber als das sie weg ist. ich hasse die angst. sie schränkt mich komplett ein. sie macht alles kaputt!
ich war schon in einer klinik wegen meinen panikattacken und es ist auch schon etwas besser geworden. aber seitdem ich wieder zuhause bin ist es wieder schlimmer geworden. ich hab angst raus zu gehen. ich hab angst zu essen. ich hab angst zuzunehmen. ich hab angst davor menschen zu sehen. ich hab angst in die schule zu gehen. ich hab angst vor geräuschen. ich hab angst ins bett zu gehen. ich hab angst schlecht zu schlafen. irgendwie ist da nur angst und ich kann sie nicht kontrollieren.
ich will doch nur ein normales leben haben.
jasflame
16.04.2021, 17:51 Uhr | JasFlame
hallo bke-hana

es tut mir leid das ich nicht geantwortet habe so schnell. aber manchmal schaffe ich das nicht. tut mir leid.

irgendwie ist das letztes mal wieder voll eskaliert und seitdem ist wieder alles angespannt. wir haben zusammen fernsehen geschaut und dann hat sie gesagt ich soll ihr ein glas aus der küche holen. ich hab dann ganz spontan zu ihr gesagt geh doch selbst und dann ist es passiert. sie ist direkt wütend geworden und hat geschrien. dann wollte ich in mein zimmer gehen und sie hat den aschenbecher hinter mir her geworfen. ich hab dann die tür hinter mir zugemacht und sie war so wütend das sie weiter hinterher gelaufen ist und dann hat sie versucht mich zu hauen während ich auf dem bett zusammengerollt lag. dann ist sie wieder raus und hat die ganze zeit geschrien. wenn sie sich dann beruhigt kommt sie immer und macht auf voll nette mama und meint es tut ihr leid und sie wollte das doch gar nicht.

ich mag die zeit nicht und jetzt wo keine schule ist, da ist alles noch viel schlimmer und die schulen bleiben auch weiter zu für uns. wahrscheinlich für weitere 4 wochen stand in der schulmail.

jasflame
14.04.2021, 21:42 Uhr | bke-Hana
Hallo liebe Jasflame,

puh, das hört sich nach Krach mit deiner Mutter an, der öfter mal vorkommt und ein Gefühl von Alleinesein bei dir auslöst.

Ich habe gelesen, dass ihr vor Kurzem mal gemeinsam den Balkon bepflanzen wolltet. Abgesehen vom Putzen vor- und hinterher wirkte das eigentlich so, als wäre es auch manchmal schön miteinander, und als würdet ihr gute Zeiten miteinander verbringen. Heute lese ich dich aber so, als wäre das Gegenteil der Fall und als würde dir das einen Riesen Stress bereiten. Magst du erzählen, was zwischen euch passiert ist?

Alles Liebe dir
bke-Hana
14.04.2021, 20:06 Uhr | JasFlame
hallo....

ich fühle mich so alleine und dabei bin ich das gar nicht :(
ich wünsche mir eine richtige mama die immer da ist...
die nicht immer böse wird und böse sachen macht
es gibt immer nur ärger, sie schreit nur rum
mein kopf explodiert jedes mal fast
ich will eine mama die da ist und mich in den arm nimmt
nicht eine die mir was hinterherwirft nur weil es vor ihr steht
ich fühle mich so alleine dabei ist sie ja da :(

jasflame
11.04.2021, 21:52 Uhr | bke-Pia
Liebe JasFlame,

du schreibst von Bildern und Stimmen im Kopf und dass du dich in dir gefangen fühlst. Vielleicht hilft es dir, den Bildern und Stimmen Ausdruck zu verleihen, beispielsweise indem du sie aufschreibst und/oder aufmalst? Dann sind sie nicht mehr in deinem Kopf und du kannst sie mit etwas Abstand betrachten und ordnen. Vielleicht magst du das mal ausprobieren?

Liebe Grüße

bke-Pia
11.04.2021, 20:51 Uhr | JasFlame
hmmm *woot*
... ich....
11.04.2021, 13:57 Uhr | JasFlame
ich fühle mich gefangen in mir
die welt steht still
ich weiß nicht was ich tun soll
es fühlt sich sinnlos an
die bilder in meinen kopf
die stimmen in meinen kopf
ich weiß nicht weiter
08.04.2021, 18:05 Uhr | bke-Hana
Hallo liebe Jas

aber du traust dich schließlich, und das immer wieder!

Wenn ich mir deine innere Achterbahn bildlich vorstelle, scheint es dir manchmal zu gelingen, sie in eine etwas langsamere fahrt zu bringen. Zumindest so langsam, dass du dich etwas heraus lehnen magst. Oder ist es eher so, dass du aus voller Fahrt heraus den (Wage)Mut aufbringst, aktiv zu werden? Welche Vatriante (vielleicht auch eine dritte oder vierte) es auch sein mag, mich würde sehr interessieren wie du das schaffst?

Zu der Klinikidee habe ich mich gefragt, ob dir eine stationäre Therapie helfen würde, dem Wunsch nach einem normalen Leben mit Schule und allem drum und dran anschließend einige Schritte näher zu sein. Wenn das so wäre, dann könnte das ja auch ein starkes Argument Pro Klinik sein, oder?

Liebe Grüße
bke-Hana
08.04.2021, 16:41 Uhr | JasFlame
hallo
meine angst läuft immer achterbahn mit mir. manchmal ist es schlimmer und manchmal ist es besser. aber sie hat nie ein ende und es geht immer wieder weiter.
ich kucke ganz oft in das forum und oft traue ich mir nicht zu schreiben. manchmal traue ich mich nicht mal einzulogen. ich weiß nicht wieso?
ich mag meine angst nicht *sad*

@bke-fiona:
ich würde den wagemut gerne mitnehmen und behalten! aber ich weiß noch nicht wie das genau geht. weil meine achterbahn ist so schnell und ich verliere immer wieder alles.
es fällt mir ehrlich gesagt sehr schwer ruhig zu werden. ich weiß gar nicht wie so was geht? ich kann auch meinen kopf nicht ausschalten und irgendwie macht sich immer alles selbstständig. es geht einfach weiter ob ich will oder nicht.
ich kann mich nur ganz schwer konzentrieren und etwas länger machen ist echt sehr schwer. wenn ich lese kann ich das ein paar seiten und dann gehen meine gedanken sonstwohin. ich kann mich dann nicht mehr auf das buch konzentrieren und muss aufhören. ich male auch gerne und da ist das auch so. irgendwie würde ich gerne meine gedanken festbinden manchmal?!

in zwei wochen habe ich wieder einen termin bei meiner therapeutin und bis dahin muss ich das irgendwie schaffen. ich weiß sie will wieder über die klinik sprechen weil sie sagt ich brauche hilfe und schaffe das nicht so. ich will das aber doch auch so schaffen! ich muss das doch auch irgendwie so schaffen! ich kann doch nicht immer dahin wenn die angst wieder so stark wird? ich will in die schule und ich will irgendwie ein normales leben.

jasflame
07.04.2021, 16:57 Uhr | bke-Fiona
Hallo jasflame,

du hast es schon oft geschafft, hier im Forum zu schreiben : ) , und auch jetzt bekommst du das hin, trotz der Angst!

Hier eine Mailberatung anzufangen geht genauso - da kannst du schreiben so wie es für dich passt und geht.

Hier kommt noch ein wenig Wagemut für dich mit : )

Das was du schreibst klingt nach viel Unruhe - was könnte dir denn helfen, mehr zu deiner Mitte zu kommen und ruhiger zu werden?

Vielleicht fängst du an mit einem Kuli oder Stift an zu malen - es muss kein Bild sein, es können auch Linien, Striche etc. sein, und du konzentrierst dich nur auf das Malen.

Liebe Grüße, bke-fiona
07.04.2021, 14:40 Uhr | JasFlame
hm fühl mich überfordert *sad*
06.04.2021, 21:44 Uhr | JasFlame
hallo

meine angst ist wieder so groß das nichts mehr geht.
ich kann nicht zu meiner therapeutin gehen.
ich kann nicht rausgehen.
ich kann nicht schlafen.
ich kann nicht richtig essen.
ich kann nicht still sitzen.
ich kann nicht telefonieren.
ich kann nicht lernen.
ich kann nichts gefühlt.
meine angst steht überall im weg.
ich trau mich nicht mal in einen einzelchat.
oder eine mailberatung zu machen.
ich steh mir selbst im weg.
oder die angst steht mir selbst im weg?

jasflame
02.04.2021, 16:58 Uhr | bke-Lorenz
Hallo JasFlame,

das ist ja wirklich ein "bunter Strauß", was du uns berichtest *smiling*. Schön, dass dir die Tropfen geholfen haben und die Panikattacken weniger geworden sind! Was du vom Bepflanzen des Balkons berichtest, hört sich prima an. Ich hoffe mal für dich, dass deine Mama die Vor- und Nachbereitungen übernimmt *wink*. Und was die Schule nach den Osterferien und überhaupt angeht, gibt es -so glaube ich- sehr viele, die sich wie du wünschen, dass bald wieder Normalität einkehrt! Ich auch!

Liebe Grüße und schöne Ostern,
*bye* bke-Lorenz
02.04.2021, 15:21 Uhr | JasFlame
hallo
ich hab in den letzten tagen nichts geschafft und wieder eine panikattacke nach der nächsten gehabt....
wir waren jetzt bei meiner ärztin und ich hab wieder tropfen verschrieben bekommen. seitdem geht es wieder etwas besser und sobald die angst kommt und ich sie nehme werde ich ruhiger und es geht wieder weg. ich kann das nicht so gut kontrollieren und ich glaube es ist gut mit den tropfen momentan. ich finde es hilft mir und seitdem hatte ich nur 2 panikattacken.
am sonntag pflanzee ich mit mama den balkon und wir waren schon blumen kaufen. ich durfte auch welche aussuchen und irgendwie freue ich mich darauf. ich mag das flegen nicht, aber ich mag es sie anzuschauen. noch mehr mag ich es wenn dann die bienen kommen und alles so schön aussieht. ich hab nur keine lust auf das aufräumen und alles vorbereiten vorher. sie will den balkon volll leerräumen und dann sogar wischen!!! das ist ne heiden arbeit! aber sie sagt wenn schon denn schon alles machen... hmm
es gab jetzt eine email von der schule und einen elternbrief. nach den ferien sollen wir zweimal in der woche getestet werden und wir sollen im wechselunterricht in die schule wieder. aber irgendwie sagen so viele wir werden auch nach den ferien nicht zurück in die schule gehen. weil doch die zahlen nur noch steigen und dann kann die schule doch nicht aufmachen?! aber ich hoffe irgendwie das alles wieder normal wird. also nicht nur halbe schule und so, ich will wieder das alle kommen und jeden tag. das wechseln von zuhause und schule ist blöd. aber da sagen alle so richtig normal wird es bestimmt erst nach den sommerferien. find ich mal richtig blöd...
jasflame
20.03.2021, 11:17 Uhr | bke-Lorenz
Hallo JasFlame,

GoldenRetriever hat die ja bereits sehr passend geschrieben und Anregungen gegeben. Es tut mir leid, wie sehr euch diese ständige, lang andauernde und anstrengende Unsicherheit betrübt. Ja, ein Fragezeichen nach dem anderen. Man braucht es nicht schön reden. Was ist mit den kleinen vorsichtigen Plänen, die man schmiedet, mutig schmiedet, wenn einem dann wieder von einer Minute auf die andere ein Strich durch die Rechnung gemacht wird?

Ich hoffe, du kannst dir vielleicht aus den Anregungen von GoldenRetriever eine kleines bisschen Perspektive für heute oder sogar die kommende Woche basteln und wünsche dir ein gutes Wochenende!

Viele Grüße
*bye* bke-Lorenz
20.03.2021, 11:07 Uhr | GoldenRetriever
Hallo JasFlame,

ich weiß, was du meinst:
Schule (in Präsenz) = Struktur = Plan = Sicherheit
Das kommt irgendwann wieder, nur jetzt noch nicht, sprich man muss das, was Schule in Präsenz geleistet hat, irgendwie selber nachahmen.
Mir ist es nach der Schule und schon davor im Corona-Unterricht genauso gegangen und jetzt im Online-Studium nicht anders.
Das einzige, was ich dagegen tuen konnte, ist wieder die Struktur zurückzuholen, sprich Tages und Wochenpläne schreiben, Routinen schaffen und nicht einfach in den Tag hineinleben. Ist zwar auch manchmal gut und schön, aber wenn man Struktur braucht nicht die beste Wahl.
Vielleicht kannst du ja auch das Soziale etwas zurückbringen, via Video zusammen mit Freunden lernen oder so.
Wie es weitergeht, kann dir gerade niemand sagen, also bleibt dir nichts anderes übrig, als die Situation zu akzeptieren und möglichst viel Normalität zu schaffen.
Alles Liebe
GoldenRetriever
P.s. Bei allem versuchten Optimismus, ich bekomm‘s auch nur 80% der Zeit hin, die restlichen 20% starr ich auch planlos das Chaos an
„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“ Immanuel Kant

Treffer: 66

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Helena
17.04.21 16:00
Fachkraft bke-Helena
16 Stunde(n) - 54 Minuten

Gruppenchat mit bke-Klaas
18.04.21 19:00
Fachkraft bke-Klaas

Gruppenchat mit bke-Anna
19.04.21 16:00
Fachkraft bke-Anna

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!