Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

03.06.2021, 20:20 Uhr | 123juli
Hallo zusammen,

ich weiß nicht so ganz, ob ich hier richtig bin, aber ich muss mir jetzt einfach mal ein bisschen Frust von der Seele reden. Meine Klassen wird seit kurzen wieder im Präsentunterricht beschult. Auch wenn das ja erstmal schön ist, gibt es einen Haken: unser Klassenraum hat keine vernünftigen Fenster und unsere Heizung heizt für mindestens drei Sibirische Winter (fragt mich bitte nicht warum). In Anbetracht der jetzigen Tempersturen (bei mir sind es 28°C) ist es in unserem Klassenraum unaushaltbar warm. Ich kann die Situation in unserem Klassenraum nicht verändern.
Das Problem ist nun auch, dass ich mich leider seit einiger Zeit wieder selbst verletzte. Das soll aber gar nicht Inhalt meines Beitrags sein.
Heute habe ich versucht, den Tag mit Strickjacke zu überstehen. Aber zum einen ist das unaushaltbar warm und zum andern erntet man auch damit komische Blicke und Kommentare. Da meine Selbstverletzung schon recht sichtbar ist, kann ich nicht einfach ein T-Shirt tagen, ohne mit Stigmatisierung rechnen zu müssen. Ich habe keine Lust mehr, mir Ausreden auszudenken, zumal die ohnehin niemand glaubt. Ich möchte mich nicht mehr verstecken und doch kann ich mich nicht „outen“. Ich fühle mich einige Jahre zurückversetzt, da ich damals vor dem gleichen Problem stand. Als ich anfing meine Narben zu zeigen, wurde ich mit vielen Vorurteilen konfrontiert aber auch von vielen besorgten Menschen angesprochen, die mir unbedingt helfen wollten, dabei würde es mir am meisten helfen, mich einfach mal in Ruhe zu lassen. Ich weiß selbst ganz genau wie schädlich meine Selbstverletzung ist und versuche bereits aufzuhören.

Ich habe das Gefühl, dass egal was ich machen, mich das vor Probleme stellt. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Noch ein Tag in Strickjacke halte ich nicht aus. Am lieben würde ich morgen zu Hause bleiben, auch wenn das natürlich keine Option ist. Ich bin grade einfach nur fertig.
Ich wünschte, ich hätte mich nie verletzt, aber die Vergangenheit kann ich ohnehin nicht mehr ändern.

Liebe Grüße
Juli
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
17.06.2021, 20:45 Uhr | bke-Sia
Liebe 123 Juli,
danke für deine Ehrlichkeit! Das freut mich wirklich sehr, ich danke dir!

Ja, vielleicht bist du in den Augen anderer ein Mensch, der "perfekt" ist, der nie Fehler macht.
Aber das wissen wir ja eigentlich, perfekt ist ja keine oder keiner von uns..
Wir alle haben Fehler, Wunden und Abgründe - wir alle.

Ich habe auf "meine alten Tage" verstanden, dass echte Beziehungen entstehen, wenn wir uns unsere "Wunden" zeigen.
Innere und äußere.
Manche Menschen werden uns dafür lieben, andere nicht.
Und die, die uns dafür lieben, sind es wert.
Die anderen müssen eben noch lernen. *smiling*
Ich wünsche Dir - und ich wünsche Euch allen - einen ganz ganz guten Abend und eine ruhige Nacht!
bke-Sia
17.06.2021, 19:33 Uhr | 123juli
Hallo Sia,

Ich hatte Angst, dass ich, wenn ich ehrlich gewesen wäre bei der Untersuchung zum einen Probleme in meiner Ausbildung gekommen könnte und zu einen meine Versicherung nicht bekommen könnte.

Eigentlich finde ich es auch nicht richtig, meinen Arzt anzulügen und ich wollte auch niemanden anstieften das selbigen zu tun. Ich habe früher ehrlich gesagt sehr viel gelogen wenn es um solche sensiblen Themen geht. Das bereue ich sehr, weil ich dadurch nicht die nötige Hilfe erhalten habe.

Vor ein paar Wochen, da habe ich meine Mutter um Hilfe gebeten und war zum ersten Mal seit Jahren ganz ehrlich zu ihr. Da ging es mir wirklich sehr schlecht. Obwohl sie meinen Arm gesehen hat, hat sie mir nicht geglaubt. Zumindest nicht, dass das Ganze tatsächlich so erst war.
In den Augen der meisten Menschen bin ich immer die, die alles vornander hat, die nie Fehler macht oder was vergisst, die immer positiv ist... die "perfekt" ist. Probleme zu haben passt nicht ins Bild. Was man nicht sehen will, sieht man nicht und was niemand sehen soll, das zeigt man auch nicht...
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
17.06.2021, 19:11 Uhr | bke-Sia
Liebe 123Juli,

hallo, leider kennen wir uns noch nicht, aber das kann ja noch werden....
Ich bin gerade über deinen Post gestolpert und habe dann nochmals deinen ganzen Threat gelesen.
Du hattest Sorge, dass du mit dieser Untersuchung deine Versicherung verbaut bekommst , oder habe ich das falsch verstanden?
Deshalb bist du froh, dass dein Arzt sich täuschen ließ.
Hmmm, ja, das kann ich irgendwie verstehen.
Trotzdem finde ich es auf Dauer richtiger, wenn man ehrlich durchs Leben geht.
Dass wir uns alle - damit schließe auch ich mich nicht aus - unseren "Abgründen" stellen und nicht in "Notlügen" abdriften.
Und dass jetzt auch keiner von uns auf die Idee kommt, seinen Arzt oder Therapeuten anzulügen. Das kann dann zu einer Normalität werden, die uns schadet.
Damit verbauen wir uns vielleicht sogar die Möglichkeit, dass man uns hilft.
Oder was meinst du dazu?
bke-Sia
17.06.2021, 18:16 Uhr | 123juli
Hi,

ich bin grade wieder nach Hause gekommen. Alles ist gut gegangen. Ich glaube, ich war keine 10 min da drin. Bevor ich losgefahren bin, hatte ich den Einfall, dass ganze zumindest so überzuschminken, dass die deutlich älter und abgeschwechter aussehen (ich muss ja nur leugnen, dass ich mich in letzter Zeit verletzt habe). Er hat zwar meinen Arm kommentiert, aber mir abgekauft, dass die alt sind und ich das nicht mehr mache. Ich habe sogar ein Kreuzchen für psychisch unauffällig bekommen. Auch mein gelogenes Gewicht hat er mir problemlos abgekauft (ich hatte früher einige Schwierigkeiten beim Esssen... und bin aktuell wieder im Untergewicht).
Im Allgemeine hat er einfach alles als unauffällig angekreuzt. Ich bin da rausgekommen und konnte mein Glück kaum fassen. Ist halt ein Arzt, den man bei Unterschiften gut gebrauchen kann. Jedenfalls habe ich mir völlig um sonst sorgen gemacht.

Eigentlich komisch, dass der mir das alles so abgekauft hat. Ich meine, mein Arm sah immernoch "frisch" aus. Das Gewicht, dass ich genannt habe, passt auch in keinster Weise und bei meiner Vorgeschichte kann man damit rechnen, dass ich bei so was betrüge. Habe ich letztes Jahr auch gemacht. Naja, ich kann mich nicht beschweren.

Liebe Grüße
Julia
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
17.06.2021, 16:36 Uhr | Pusteblumen
Hallo Juli,

ich wünsche dir einen guten Termin!

Du kannst sehr stolz auf dich sein, dass du dich mit dem T-Shirt traust und es ist toll, dass du dich wohlfühlst (?)! Daumen hoch

Liebe Grüße
Puste
17.06.2021, 15:45 Uhr | 123juli
Hi,
tatsächlich habe ich mich im Datum vertan, ich muss erst heute hin.

Immerhin habe ich mich heute getraut ein T-shirt zu tragen. Aber nur mit Bandana. Niemand hat komisch geschaut oder so. Alles besterns. Ich glaube, dass mache ich in Zukunft öfter so

Liebe Grüße
Juli
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
17.06.2021, 12:37 Uhr | mira1906
Hey Juli,

Leider lese ich deine Nachricht erst jetzt. Magst du erzählen, wie es gestern gelaufen ist?

Alles Liebe
Mira
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
16.06.2021, 15:54 Uhr | 123juli
Hallo

@Mira
Danke für deine ausführliche Antwort. Ich finde es sehr mutig, das die dich in kurzer Kleidung zeigst. Daumen hoch

Ich muss in gut 1,5h los. So ganz schlüssig was ich machen soll, bin ich mir noch nicht. Ich have Angst, dass mein Arzt mir meine Ausbildung verbieten kann  (wenn ich richtig informiert bin, kannber das). Auch darf meine Selbstverletztung auf keinen Fall aktenkundig werden, da ich noch auf der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung bin. Ich habe eine Versicherung, die mich in ca. 0,5-1 Jahr nehmen würde, trotz Vorerkrankungen, aber wenn meine Selbstverletztung altenkundig wird, ist auch das hinfällig.
Meine Ausbildungsleiter ist definitiv auf meiner Seite. Sie ist generell sehr führsorglich und mütterlich und macht sich eben manchmal schnell Sorgen. Sie ist aber auf jeden Fall auf meiner Seite, zumindest bekomme ich von ihr nur positives Feedback.

Bei uns im Betrieb werde ich glaube ich lieber keinen T-Shirt tragen. Ich habe Angst, dass ich sonst nach meiner Ausbildung nicht übernommen werden könnte.
Privat trage ich manchmal T-Shirt wenn nur meine Mama zuhause ist, die weiß nämlich sowieso bescheid.

Liebe Grüße
Juli
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
15.06.2021, 22:22 Uhr | mira1906
Hey Juli,
also ich würde an deiner Stelle mit offenen Karten spielen. Es ist verdammt schwer den Schritt zu gehen, aber jeder kann erkennen, dass es keine "normalen" Kratzer sind, die du da auf deinem Arm hast. So wie du sagst: dein Arzt ist auch nicht doof und weiß, was du machst. Ich würde versuchen all meinen Mut zu nehmen und dazu zu stehen, dass du dich selbst verletzt. Und 3 Wochen ohne? Das ist doch eine super Leistung!

Ich kann dir auch mal kurz meine Erfahrung mit Narben und Verletzungen mitteilen. Ich habe es tatsächlich geschafft, letzte Woche das erste Mal in T-shirt und kurzer Hose in die Schule zu gehen. Du musst wissen, mein ganzer linker Arm und das linke Bein sind voller Narben, jeder sieht was ich mache. Es fiel mir so verdammt schwer da offen mit umzugehen und war wirklich das schwierigste was ich je getan habe. Aber weißt du was? Die Leute interessiert das gar nicht so sehr, was du da am Arm hast. Klar, viele schauen, aber viele gucken auch weg. Ich laufe seit einer Woche in kurzer Kleidung durch die Schule und bisher hat mich genau eine Person angesprochen. Die meisten akzeptieren es einfach, dass ich das mache und fragen gar nicht nach bzw. ignorieren das ganze. Wobei ich das auch irgendwie merkwürdig finde, da es doch die Leute blendet interessieren muss, oder?

Ehrlich gesagt würde ich mir da wirklich nicht so viele Gedanken machen. Wenn deine Ausbilderleiterin sogar zu deinen Eltern geht, weil sie sich Sorgen macht, heißt das doch, dass ihr was an dir liegt und sie will, dass es dir gut geht oder nicht? Da wird sie dich nicht rausschmeißen nur weil du dich selbst verletzt. Dein Arzt weiß, dass du dich selbst verletzt? Dann weiß er ja auch, dass dieses Verhalten nicht von heute auf morgen verschwinden kann und man immer mal wieder Rückfällig hat. Er wird dir schon nicht den Kopf abreißen.

Ich würde wirklich mit der Wahrheit arbeiten, denn dein Argt merkt, wenn du ihm irgendwas vom Pferd erzählst. Ich kann dir nur Mut machen mal in kurzer Kleidung rauszugehen. Mir hat es am Anfang geholfen mit Maske und Sonnenbrille rauszugehen, weil man dann das Gesicht nicht sehen kann, man fühlt sich irgendwie sicherer. Du kannst ja mal versuchen dich Schritt für Schritt zu steigern.
Erst gehst du einfach mal im T-shirt durch die Stadt. Im zweiten Schritt mal einkaufen. Also, dass du merkst, dass es gar nicht so schlimm ist, wie du jetzt denkst.
Natürlich ist es doof, wenn Leute einen anstarren. Aber weißt du was? Lass sie doch starren. Keiner kennt die Geschichte dahinter. Keiner sieht wie sehr du kämpfen musstest, um heute da zu stehen, wo du heute stehst. Also, lass sie doch starren.

Es kostet verdammt viel Mut, aber es ist wirklich nicht so schlimm. Mit der Zeit wird es dir total egal und du gehst auch offener damit um. Der erste Schritt ist der schwierigste.
Aber gib dir Zeit, das muss ja alles nicht so schnell gehen.

Also, mach dich nicht verrückt wegen der Untersuchung. Dein Arzt weiß, was los ist und deine Ausbilderin ist denke ich auch auf deiner Seite.

Ich hoffe, ich konnte dich vielleicht etwas beruhigen. Ich denke morgen an doch und hoffe, dass alles gut geht!!

Hab einen schönen Abend und schlaf später gut!

Alles Liebe
Mira <3
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
15.06.2021, 21:59 Uhr | 123juli
Hi,

ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut, ein T-Shirt zu tragen, selbst mit dem Bandana. Ich habe einfach zu große Angst davor, dass jemand doch etwas sehen könnte. Immer wenn ich in den Spiegel schaue, dann ist alles was ich sehe mein Arm.

Morgen habe ich einen Arzttermin zur Jugendarbeitsschutzuntersuchung, um genau zu sein die erste Nachuntersuchung zum zweiten Ausbildungsjahr. Meine Ausbildung bedeutet mir wirklich alles. Wenn ich mich an die erste Erinnerung richtig erinne wird es mir nicht möglich sein, meinen Arm zu bedecken. Ich habe Angst, was passiert wenn mein Arzt sieht, dass ich mich wieder verletzt habe. Meine Idee währe es, dass ganze mit einem Pflaster zu bedecken und zu sagen, ich hätte mich gekratzt oder so. Aber mein Arzt ist ja auch nicht doof unf weiß, dass ich mich früher selbst verletzt habe. Und wenn rauskommt, dass ich geligen habe, ist dad bestimmt such nicht gut. Was würdet ihr machen?
Meine Ausbildungsleiterin rückt mir aktuell auch sehr auf die Pelle. Sie würde sich sorgen machen... Sie war deswegen auch vor ein paar Wochen bei mir zuhause um mit meinen Eltern zu sprechen...

Immerhin kann ich auch einen Erfolg berichten. Ich habe mich nun schon 3 Wochen lang nicht mehr verletzt. *giggling*

Liebe Grüße
Juli
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
07.06.2021, 17:56 Uhr | mira1906
Letztes Jahr habe ich diese Armlinge auch getragen. Generell fand ich die eigentlich echt gut. Allerdings hatte ich damals immer gesagt, dass ich mich beim Badminton verletzt hatte und daher ist es jetzt komisch, weiterhin mit diesen Dingern rumzulaufen.
Momentan bereite ich mich darauf vor, im Tshirt zur Schule zu gehen, aber das kostet mehr überwindung, als ich dachte. Mal schauen, ob ich das schaffe.

Ist einfach ein verdammt schwieriges Thema finde ich. Weil Verstecken irgendwie falsch ist, weil es ja zu einem gehört, aber offen zeigen ist irgendwie auch nicht richtig.
Naja, ich hoffe, dass du da einen guten Weg finden wirst.
Ganz liebe Grüße <3
Mira
"Wenn wir träumen betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört."
~Albus Dumbledore
06.06.2021, 13:23 Uhr | Leniona
Hey,
ja ich habe sie getragen und wurde nie darauf angesprochen...manche bei mir in der Schule tragen das auch...bzw. so, dass man denkt man hat einfach ein langarmtshirt drunter...angesprochen wurde ich noch nie darauf....und selbst wenn, dann kannst du einfach sagen, dass du den Style einfach magst...das sollte akzeptiert werden!

Alles Liebe,
Lenione
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
06.06.2021, 13:17 Uhr | 123juli
Hi,

Danke für eure Vorschläge.

Ich frage mich ob diese Stulpen (die zerschnittenen Socken und Armlinge zähle ich jetzt mal mit dazu) nicht irgendwie komisch ist und auffällt. In meiner Umgebung trägt niemand so was. Habt ihr das schon mal ausprobiert? Sprechen euch manchmal Leute an, warum ihr das tragt? Und was sagt ihr dann? Ich glaube, das wirkt schon so, als ob man was zu verstecken hat. Ich freue mich aber für euch, wenn das bei euch gut funktioniert.

Ich war gestern Schwimmen (schlechte Idee, ich weiß. Für mich ist nicht Schwimmen aber keine Option). Da habe ich es mit einem Pflaster versucht. Keine Ahnung, wer diese Pflaster als wasserfest betitelt hat, denn nach gut 3 Bahne hat es mich leider im Stich gelassen. Und dann steht man natürlich doof da. Immerhin hat mich niemand angestarrt oder darauf angesprochen. Am Abend war ich noch mal als Schwimmtrainer da und habe ebenfalls ein Pflaster drauf gemacht. Da ich trocken geblieben bin, hat das sehr gut geklappt. Nur eine wirklich plausible Erklärung wie ich mir eine Verletzung dort zugezogen haben soll, hatte ich nicht wirklich. Ich glaube, nächste Woche komme ich da nicht mehr durch, zumal eine andere Trainerin, die meinen Narben schon vor meinem Rückfall „sehr bemerkt“ hat, mich schon ganz komisch angeschaut hat.

Wie gesagt, wird es für mich wohl auf ein breit gefaltetes Bandana als Armband hinauslaufen. Das wäre auf was fürs Trainersein, aber zum Schwimmen leider nicht. Ich persönlich habe das Glück, dass nicht mein ganzer Arm betroffen ist. Ich muss nur gute 5*7cm bedecken (die haben es dafür aber leider in sich). Das kann man mit Pflaster oder Armband eigentlich noch schaffen.

LG
Juli
»Worte sind Kinder der Ewigkeit«
-Stille meiner Worte, Ava Reed
05.06.2021, 22:03 Uhr | Leniona
Hey,
ich habe gerade etwas im Internet gesehen und musste das mal ausprobieren...vllt wäre das auch etwas für dich?

Also....falls du lange Socken hast, die du entbehren kannst, dann nimm sie...vorne schneidest du die spitze weg...also da wo normalerweise deine Zehen wären...und da wo die Ferse ist muss ein Loch für den Daumen hin....sollte das schnell aufgehen, musst du das leider vernähen, obwohl bei mir geht es ohne....naja....beim ersten versuch, habe ich das Daumenloch zu groß geschnitten...also es ist besser wenn du socken hast, bei denen du es erstmal ausprobieren kannst...
aber das wäre zumindest eine Lösung für die schnelle, wenn die Socken eben lang genug sind...mit einer Strumpfhose müsste es auch gehen....

ICh hoffe, dass dir das vllt hilft.
Alles Liebe,
Leniona

Edit: der Vorteil ist, dass du dir den Stoff selber aussuchen kannst....für Sommer einen dünnen...damit es nicht so warm wird...im Winter einen dicken (oder du ziehst eh Pullis an). Der Vorteil für mich.....ich habe endlich mal ein wenig warme Hände *whistle*

Ich glaub so langsam habe ich den Dreh raus...habe mir einige gemacht...war ja kein großer Aufwand...hat mich nichts gekostet und dafür bin ich echt zufrieden

Man kann auch eine Socke nehmen und ganz oben bei den Zehen vier kleine Schnitte machen für die Finger...dar Daumen muss an die Seite...bei mir sind es ca. 1,5 cm unterhalb der Spittze...dadurch ist dieser. 'Handschuh' noch länger und deckt mehr ab...ein bisschen blöd ist es, weil man ein wenig die Ferse sozusagen sieht wenn man nicht richtig glattstreicht...
Zuletzt editiert am: 05.06.2021, 23:33 Uhr, von: Leniona
Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert...es ist immer zu früh und es tut immer weh!
05.06.2021, 21:36 Uhr | D-MELC
Hi, ich kenne dein Problem ich habe mir mit Armlinge gekauft, dass sind Hautenge Ärmel die man sich super zum T-Shirt anziehen kann. Ich habe welche aus Merino Wolle von Canyon. Wolle, weil man darunter nicht all zu sehr schwitz wie unter diesem andern Sport-Stoff. Ausserdem sehen die Optisch garnicht mal schlecht aus und kosten nicht die Welt.
Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter.

Treffer: 24

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
23.09.21 18:00
Fachkraft bke-Lilja
13 Stunde(n) - 48 Minuten

Offener Gruppenchat
26.09.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Offener Gruppenchat
27.09.21 18:00
Fachkraft bke-Andy

Aktuelle Themenchats

Bei Drogen zahle ich immer drauf! Aber bin ich bereit, den Preis zu zahlen?
23.09.21 16:30
Fachkraft bke-Natascha
12 Stunde(n) - 18 Minuten

Eltern-Jugend-Themenchat: Mut tut gut - Über den eigenen Schatten springen.
23.09.21 20:00
Fachkraft bke-Helena
15 Stunde(n) - 48 Minuten

Wenn die Flasche zum Feind wird...
27.09.21 20:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!