Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

26.07.2021, 21:38 Uhr | Hanna.
Hey,

ich dachte ich eröffne mal einen Thread in dem ich alles loswerden kann was ich mich so beschäftigt.
Seit 4 Monaten bin ich in der Klinik und habe einen Jahresbeschluss bekommen. Es gibt eine lange Vorgeschichte und die sind der Meinung, dass ich derzeit keine Verantwortung für mich und mein Leben übernehmen kann. Gefühlt sitze ich hier aber eigentlich nur die Zeit ab und fühle mich vor allem von meiner Therapeutin total unverstanden.

Gerade beschäftigt mich aber der Ausgang. Alleine darf ich nicht rausgehen, nur in Begleitung von einem Betreuer. Jeden Tag ist das nicht möglich, weil die nicht immer Zeit haben. Ich hab meine Betreuerin vor zwei Wochen gefragt, ob man das nicht ändern kann. Das hat sie verneint. Heute hatte ich wieder ein Gespräch mit ihr und hab nochmal gefragt und auch einen Kompromiss vorgeschlagen. Darauf ist sie auch nicht eingegangen.
Ich habe das Gefühl, dass sie mir absolut gar nicht vertraut. Es gab in der Vergangenheit sehr viele Konflikte, ich bin oft ausgerastet, manchmal ist das so eskaliert das ich fixiert werden musste. Aber jetzt ist schon seit einigen Wochen gar nichts mehr gewesen, ich habe versucht mich an die Regeln zu halten und mich bis auf ganz, ganz wenige ausnahmen benommen. Ich hab z.B. auch mein Handy erst seit 3 Wochen. Vorher durfte ich das nicht haben.

Ich habe das schon öfter angesprochen und auch nach einer neuen Therapeutin gefragt. Das wurde abgelehnt mit der Begründung das ich ja erstmal Vertrauen aufbauen müsste. Ich kenne sie jetzt seit einigen Jahren und es gibt kein Vertrauen. Von beiden Seiten aus nicht. Wie soll das denn dann klappen?

Das nervt mich gerade alles ziemlich, deswegen musste ich das jetzt hier auch loswerden.
17.09.2021, 20:19 Uhr | bke-Kira
Hallo Hanna,

du hast ganz schon viel mit dir zu tun und das ist total wichtig und stark, was du machst. Es wäre natürlich leichter, wenn du dich weniger bis gar keine Sorgen um deine Mama und deine Liebsten machen würdest. *whistle* Aber ich glaube, dass es auch zum Prozess der Therapie gehört, sich immer wieder auf sich selbst sowie eigene Sorgen, Ängste, Themen zu beziehen: Trotzdem oder gerade dann, wenn andere in eigene Probleme mitziehen und dich von dir ablenken! Die Eltern müssen sich um sich selbst kümmern und das musst du deiner Mama einfach überlassen. Sie wird sich um sich kümmern und du musst dich um dich kümmern. Sie muss es ohne dich schaffen!

Bleibe dran!
bke-Kira *bye*
17.09.2021, 18:41 Uhr | Hanna.
Zu lernen. Hm..vorher hätte ich das nicht lernen müssen. Ich konnte das, jetzt nicht mehr.
Aber ich hab mit meiner Therapeutin vereinbart, dass ich jetzt jeden Tag 20 Minuten allein in den Hof darf. Von Station aus sieht man den Hof. Ich find toll das sie mir das zutraut. Werd das auch ausnutzen, mal sehen.
Heute hab ich mit meiner Mama telefoniert. Sie hat kaum geredet und auch geweint, auf Nachfrage was los ist kam keine Antwort. Aber ich weiß das etwas nicht ok ist und mach mir gerade sehr viele Gedanken. Ich würde gerne nach Hause um nachzuschauen. Meine Geschwister möchte ich auch nicht fragen. Weiß nicht ob ich morgen nochmal anrufen soll oder eher nicht..
15.09.2021, 21:20 Uhr | bke-Gregor
Hallo Hanna,

ich glaube Du bist auch in der Klinik um das nach und nach zu lernen. Lass Dir Zeit und vertraue den Ärzten und Therapeuten!

Liebe Grüße

bke-Gregor *bye*
15.09.2021, 20:30 Uhr | Hanna.
Heute waren wir gemeinsam einkaufen, weil wir heute selber was gekocht haben. Ich durfte mit und habe eine Panikattacke bekommen. Jetzt hätte ich beweisen können, dass ich auch mal alleine raus gehen darf, dass ich das schaffe und kann. Aber das heute war eine extreme Reizüberflutung. Ich bin damit nicht zurecht gekommen. Aber merkt man nicht auch daran was das bedeutet nicht rausgehen zu dürfen? Wie soll das denn werden wenn ich irgendwann nach Hause gehe? Stimmt..ist ja dann nicht mehr deren Problem. Vorher war das nie ein Problem. Es war unangenehm, weil es mir immer viel zu viele Menschen sind, aber ich hab es trotzdem irgendwie geschafft. Mh...mich macht das gerade furchtbar traurig und wütend.
11.09.2021, 13:54 Uhr | bke-Kira
Hallo Hanna,

irgendwie klingst du so einsam dort wo du bist und in dir selbst vermutlich fühlst du dich auch alleine und verlassen. Das tut mir so leid!
Deshalb bist du dort: um dir dort helfen zu lassen und dich in dir anders zu fühlen: voller, zufriedener und glücklicher. Nicht damit du andere überzeugst von etwas oder ihnen etwas beweist und schon gar nicht um dich für deine Stimmung rechtfertigen zu müssen.

Fühle dich nicht alleine mit diesem Gefühl "alleine und allen egal zu sein" und lasse dich auf die Menschen ein, die da sind. Vielleicht sind doch einige dabei, denen du dich zumuten kannst und denen du nicht ganz egal bist?

Viele Grüße
bke-Kira *bye*
11.09.2021, 13:03 Uhr | Hanna.
Denen ist es doch egal. Wenn ich lache und gut drauf bin geht es mir nicht gut. Wenn ich allein sein will geht es mir nicht gut. Wenn ich raus gehe und Bewegung brauche, geht es mir nicht gut. Mir geht es nie gut. Wie soll ich denen klar machen, dass es mir nicht immer nicht gut geht? Die glauben mir eh nicht.
10.09.2021, 21:59 Uhr | bke-Stephan
Hallo Hanna,
es tut mir Leid, dass Du Dich in der Klinik nicht wohl fühlst. Offensichtlich finden andere Leute, dass Du Hilfe und Schutz brauchst. Woran könnten die denn merken, dass es Dir gut geht?
Viele tröstende Grüße,
bke-Stephan
10.09.2021, 21:42 Uhr | Hanna.
Bin wieder in der Klinik und habe wieder Sichtkontakt. Können die mich nicht einfach alle in Ruhe lassen? Warum wird über mich bestimmt? Verstößt das nicht gegen irgendein Recht? Das dürfen die nicht. Und ich will allein sein. Ganz allein. Für immer. Und nie wieder reden müssen. Jedenfalls nicht mit denen hier. Ich will keine Therapie. Mir geht es gut und die können, nein, die müssen mich entlassen!!! Im Gespräch mit der Therapeutin wurde gesagt, wenn ich meine Verhalten nicht änder und das immer so weiter geht, dann kann der Beschluss verlängert werden. Das geht doch gar nicht, oder??? Ist ein Jahr nicht das maximum?
Ich bin einfach soo sauer und traurig und enttäuscht und wütend und alles gleichzeitig. Die hindern mich am Leben...
03.09.2021, 18:11 Uhr | bke-Pia
Liebe Hanna.,

auch wenn es dir gerade nicht gefällt, du bist jetzt am richtigen Ort, damit du erstmal körperlich wieder zu Kräften kommst. Das ist gut so! Denn die Seele kann nur in einem gesunden Körper heilen.

Ich wünsche dir, dass du bald wieder erkennen kannst, was dich hier im Leben halten kann. Ich bin mir sicher, da gibt es einiges, auch wenn du es gerade nicht sehen kannst!

Können wir hier Im Forum gerade etwas Gutes für dich tun?

Liebe Grüße

bke-Pia
03.09.2021, 14:55 Uhr | Hanna.
Mh..musste heut ins Krankenhaus wegen svv. Uns mir was so schlecht und schwindelig. Hab einen Eisenmangel und eine Blutarmut. Hab auch schon eine Bluttransfusion bekommen. Ich muss auch hier bleiben.
Die hätten einfach nichts machen sollen, vllt wäre ich ja dann irgendwann einfach gestorben. Ich will nicht mehr. Mich hält hier doch nichts mehr..
01.09.2021, 18:33 Uhr | bke-Fiona
Hallo hanna,

auch wenn es gerade schwer ist für dich zu reden - sprich mit deiner Therapeutin gerade über das was du nicht aus deinem Kopf bekommst.
Auch wenn du woanders bist wirst du dich und das was dich belastet mitnehmen -ich wünsch dir dass du es angehen kannst.

liebe Grüße, bke-fiona
01.09.2021, 18:14 Uhr | Hanna.
Ich will gar nicht reden. Ich will nichts. Raus hier und für immer verschwinden. Macht doch alles eh keinen Sinn. Und ich kann mit diesen ganzen Gedanken, Erinnerungen und Bildern im Kopf nicht umgehen. Das ist viel zu viel. Ich will doch einfach nur vergessen, nie mehr daran denken. Nie mehr fühlen. Einfach weg sein. Tod sein. Dann muss nie wieder was ertragen werden..
01.09.2021, 18:00 Uhr | bke-Pia
Liebe Hanna.,

kannst du dich jemandem in der Klinik oder auch außerhalb anvertrauen?

Wie ich gelesen habe, waren die letzten Tage besonders schwierig für dich und da gab und gibt es bestimmt gerade viele Gefühle und Gedanken zu ordnen, sortieren...umso wichtiger ist es, dass du mit deinen Gedanken jetzt nicht alleine bist...

Liebe Grüße

bke-Pia
01.09.2021, 17:39 Uhr | Hanna.
Ich will einfach nicht mehr leben. *sad*
29.08.2021, 22:15 Uhr | bke-Stephan
Hallo Hanna,

meiner Meinung nach ist das Gefühl der Erleichterung, dass "alles aufgehört" hat, sehr nachvollziehbar. Und auch völlig in Ordnung. Dein Dilemma, dass dennoch ein Mensch gestorben ist und Du Dich darüber nicht freuen möchtest, ist auch nachvollziehbar. Aber das Gefühl der Erleichterung ist wichtig und richtig. Meiner Meinung nach.

Kannst Du mit meinen Gedanken dazu etwas anfangen?

Viele Grüße,

bke-Stephan
Zuletzt editiert am: 30.08.2021, 08:41 Uhr, von: bke-Fiona

Treffer: 40

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Offener Gruppenchat
23.09.21 18:00
Fachkraft bke-Lilja
14 Stunde(n) - 1 Minuten

Offener Gruppenchat
26.09.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Offener Gruppenchat
27.09.21 18:00
Fachkraft bke-Andy

Aktuelle Themenchats

Bei Drogen zahle ich immer drauf! Aber bin ich bereit, den Preis zu zahlen?
23.09.21 16:30
Fachkraft bke-Natascha
12 Stunde(n) - 31 Minuten

Eltern-Jugend-Themenchat: Mut tut gut - Über den eigenen Schatten springen.
23.09.21 20:00
Fachkraft bke-Helena
16 Stunde(n) - 1 Minuten

Wenn die Flasche zum Feind wird...
27.09.21 20:00
Fachkraft bke-Thilda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!