bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

17.07.2023, 22:03 Uhr | linchen_1_
Hi,
Ich habe seit Mai meinen Führerschein. Und habe ihn auch direkt beim ersten mal bestanden. Aber ich wollt seit Anfang an nicht wirklich fahren. Allerdings sagen meine Eltern und alle anderen das man am Anfang so oft ´wie möglich fahren soll, allerndings habe ich echt Angst alleine Auto zufahren. Das fängt schon an im Nachberort kurz einzukaufen zufahren. Ich bin bisher einmal alleine gefahren und das war meine Schwester von meiner Oma abzuholen. Und das auch nur weil ich wusste es ist nicht viel Verkehr und wann ich in welchen Gang am Berg schalten muss.
Ich habe immer Angst in situtionen zukommen die ich nicht behersche. Und traue mich deshalb nur mit meinen Eltern zufahren und das hauptsächlich mit meinem Vater. Dieser "zwingt" mich meistens auch dazu, weil ich sehe keine Sinn dahinter am Samstag irgendwelche engen Berge hoch und runter zufahren und danach in irgendwelchen orten rum zufahren. Auch aus Umweltschutz gründen finde ich das nicht gut. Zu Terminen muss ich kaum und wenn dann, lege ich die so das ich nach der Arbeit bequem mit dem Zug oder Bus hin kann. Aber es kommt halt immer das Argument man muss Üben und zwar ganz oft. Auch das alleine fahren.
Und ich bin gant ehrlich ich freue mich auf Oktober wo ich ausziehen, in eine andere Stadt mit vielen Öffis ,und ich Weg bin von diesem Druck das ich fahren soll. Sondern einfach ich überall mit Öffis oder Fahrrad hinkomme.
Jetzt aber zur meiner eingentlichen Frage, was kann ich tun damit diese Angst vor dem Fahren weggeht? Und wie mache ich anderen begreiflich das ich wirklich Angst habe?

Ich hoffe ihr habt vielleicht ein paar Tipps für mich.

Lg ,
Linchen
21.07.2023, 08:53 Uhr | bke-Lorenz
Hallo Linchen,

was meinst du mit "...nach xy fahren sage ich ja nein" *hypocritically* ? Fehler gehören zum Leben und Lernen dazu. Auch zum Autofahren. Vermutlich machen erfahrene Autofahrer*innen mehr sogenannte Fehler als Fahranfänger. Merken's vielleicht (oder eher wahrscheinlich) *cool* nichteinmal. Und machen da auch gar kein großes Ding draus. Wie siehts du das?

Viele Grüße
*bye* bke-Lorenz
Zuletzt editiert am: 21.07.2023, 11:05 Uhr, von: bke-Lorenz
20.07.2023, 21:40 Uhr | linchen_1_
Hi,
Warum der Stress herscht? Wegen meinem Umfeld.
Meine Eltern wären sofort dabei,wenn ich Autofahren möchte. Weil ich stehe mit dabei ja selber im Weg. Wenn es heißt möchtest du nach xy fahren sage ich ja nein. Aber ich weiß einfach nicht,weil das ist nicht so ein Ding wie telefonieren. Wo man sich zwar vor drückt aber es dann macht und dann ist es aber vorbei.nein es ist ein ständiges lernen wo man immer wieder Fehler machen kann. Vielleicht macht mir auch das Angst? Oder weil ich schon Mal Fehler gemacht habe,welche mir immer noch Angst machen?
Schönen Abend
Linchen
18.07.2023, 21:46 Uhr | bke-Lorenz
Hallo linchen_1_,

wieso herrscht bei dir gerade so ein Stress wegen des Autofahrens *hypocritically* ? Es gibt Menschen, die fahren nur widerwillig Auto, sind ängstlich und steuern nur ein Auto, wenn's absolut nicht anders geht und solche, die voll Bock drauf haben. Klar, Autofahren ermöglicht oft mehr Spielraum, macht so manchen Weg einfacher, gleichzeitig gibt es auch Menschen, die gar nicht Auto fahren oder gar keinen Führerschein haben. Und den hast du ja schonmal *cool* . Solltest du irgendwann einmal auf ein Auto angewiesen sein, glaub mir, dann wirst du auch fahren, mit oder ohne Lust. Vielleicht wirst du dich in deinem Leben auch so einrichten, dass ein Auto überflüssig ist. Warum nicht? Ich denke, es wäre bestimmt nicht verkehrt, jetzt ab und an zu fahren, aber setzt dich doch nicht so unter Druck.
Wie wär's denn mit kleinen Runden ab und an, damit du drin bleibst. Ohne den Druck, dass es die Spaß machen oder leicht von der Hand gehen muss? Was würden deine Eltern denn sagen, wenn du sagst, du möchtest `ne Runde drehen?

Jetzt erstmal ganz entspannt eine gute Nacht + viele Grüße,
*bye* bke-Lorenz
18.07.2023, 20:36 Uhr | linchen_1_
hi.
Naja du sagst mir was mir eigentlich schon bewusst ist. Allerdings habe ich schon alleine Angst meine Eltern zu Fragen ob ich fahren gehen kann, obwohl dies total unlogisch ist, weil sie sagen ja ich soll Üben. Das heißt ja ich weiß ich muss oft fahren, nur wann und wie? und wie bekomme ich aus meinem Kopf diese unlogische Angst Gedsanken raus.
18.07.2023, 15:01 Uhr | bke-Claudia
Hi Linchen,
die Angst vorm Autofahren wird vermutlich wirklich nur dann kleiner, wenn du öfter fährst.
So wirst du immer sicherer in der Bedienung des Fahrzeugs und fühlst dich dann im Verkehr sicherer.
Es ist immer die Frage, wie wichtig ist es mir, beweglich zu sein. In großen Städten geht es prima ohne Auto, aber ländlich ist oft ein Auto nötig.
bke-Claudia

Treffer: 6

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

bke-Jugendtreff
19.04.24 19:30
Fachkraft bke-Helena
8 Stunde(n) - 23 Minuten

Offener Gruppenchat
21.04.24 18:00
Fachkraft bke-Helena

Offener Gruppenchat
23.04.24 16:00
Fachkraft bke-Anni

Aktuelle Themenchats

Expertenchat: Hochbegabung und Persönlichkeit - Der IQ allein bestimmt nicht, wer ich bin.
19.04.24 17:00
Fachkraft bke-Helena
5 Stunde(n) - 53 Minuten

Wenn die Flasche zum Feind wird...
22.04.24 20:00
Fachkraft bke-Thilda

Sexuelle Identität
23.04.24 20:00
Fachkraft bke-Nieke

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!