Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

01.01.2019, 13:35 Uhr | henry9x9
....ich dachte eigentlich immer, dass mehrheitlich Jungs "schweinisch" seien. Nun, meine Tochter (14.5) belehrt mich da eines besseren......

Wir sind kürzlich umgezogen und ihr neues Zimmer ist kleiner, so dass sie nun aus Bananenschachteln lebt. (Sie hat natürlich einen Kleiderschrank aber nebst dem grossen Bett, ihrem Nachttisch und der Stehlampe hat leider keine Kommode mehr Platz). Nun ich bin dran, ihr Wandregale aufzuschwatzen, die Schachteln sind auch nicht mein Problem.
Mein Problem ist ihre Sauordnung und es ist wirklich eklig! Trotz Wäschekorb liegen Kleider am Boden verstreut. Hosen, Shirts und aktuell eine Unterhose mit einer verbluteten Binde drin. Ich hab gedacht mich trifft der Schlag. Auf ihrem Leintuch sind Blutspuren und anscheinend ist ihr das egal. Gestern kam ihre Freundin und die beiden lagen auf dem Bett, die Unterhose nebendran am Boden und weit und breit kein Schamgefühl meiner Tochter.
Die Sachen vom Fussballtraining bleiben im Sportsack und ans Duschen nach dem Training muss ich sie jedesmal erinnern.
Es liegen Plastiksäcke von ihren Shoppingtouren am Boden, leere Schuhschachtel, die frische Wäsche wird nicht mal mehr im Schrank verräumt und die Fensterläden schliesst sie aus lauter Faulheit abends nicht mehr. Trotz Essverbot liegen Kaugummipapiere, leere Chipstüten, angetrocknetes Geschirr rum. Wenn ich das Zimmer lüften will, muss ich wortwörtlich Berge überwinden um ans Fenster zu kommen. Da ich Angst habe, dass es Schimmel geben könnte bestehe ich aufs Lüften, sie findets voll unnötig.

Einen Staubsauger hat das Zimmer auch schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Ich finde ihr Zimmer und ihre Körperhygiene katastrophal!!
Ich bin auch kein speziell ordentlicher Mensch. Die Wohnung sieht nicht wie aus, wie aus einer Wohnzeitschrift. Aber wenns dann überbordet dann mach ich mich ans Werk, sie hingehen nicht. Auch das mit der Körperhygiene haben weder ihr Vater noch ich so vorgelebt. Ich bin momentan echt ratlos was ich machen soll.
Sie täglich mit der Peitsche unter die Dusche jagen und ihr Zimmer aufräumen lassen oder einfach nix tun und sie sich vor sich hin stinken lassen und warten bis es Tiere in ihrem Zimmer gibt?
chien
07.03.2019, 19:21 Uhr | Vanessa--D
Hallo

Bei meiner Schwester war damals auch so das ihr Zimmer wie ein Schweinestall ausgesehen hat und mein Papa meinte damals zu ihr das er jetzt ihr Zimmer aufräumt und dann kann es sein das er ihr Tagebuch findet und das es sein kann das er es liest und auf einmal konnte sie problemlos ihr Zimmer aufräumen und das hält bis jetzt an und sie ist schon mittlerweile 19 und das war so vor knapp 5 oder 6 Jahre her.

Liebe Grüße
Vanessa
02.01.2019, 20:00 Uhr | marinadiezweite
Hallo henry9x9. Ja, ich kann mir das gut vorstellen, wie schlimm das ist. Hab von einer Freundin gehört, dass ihre Tochter so ist. Und auch da haben es die Eltern nicht so vorgelebt. Ich habe nur ansatzweise so eine Müllbude vorgefunden bei meiner Tochter. Hatte aber schon Übung durch meinen ältesten Sohn, der auch eine gewisse Zeit so katastrophal unordentlich war. Es hatte bei beiden vorher einen Anlass gegeben, dass nichts mehr hinhaute. Bei uns war es ein Umzug und ein viel zu großes Zimmer ohne geeignete Möbel. Ich hab meinem Sohn dann angeboten, dass ich ihm helfe. Wir haben einen Tag ausgemacht. Es ist aber auch peinlich gewesen, weil ich genervt habe. Ich habe angeboten, dass ich im Flur alles abhole, was im Zimmer schon sortiert wurde. Also Müll in Müllbeutel, Wäsche stand der Wäschebehälter vor der Tür. Es hat nicht gleich von Anfang an gut geklappt. Ich hatte dann schon mal so einen Ton von: Jetzt sofort machst du das! am Leibe.
Mit dem Bett das war nicht so ein großes Problem. Das hab ich einfach abgezogen. Waschtag, haha. Es gab zwar Ärger a la: Wieso ziehst du mein Bett ab, aber keine neue Bettwäsche auf? Meine Tochter hat mir dann versichert, dass sie das alles allein kann. So gewöhnte ich mir an, dass ich einfach, wenn ich dachte, es ist Zeit dafür, Bettwäsche bereit gelegt habe.
Bei Lebensmitteln kann man einfach nerven, finde ich. Und ich hab drum gebeten, dass alle Bananenschalen und so weiter gleich ins Bad oder Küche wandern. Kein Mülleimer im Zimmer. Ich meine, so ganz sollte man den Jugendlichen das Feld nicht überlassen und sich nur ärgern. Wer weiß, ob die Freundin das alles so toll findet. Ob man da vorher lieben einen dezenten Tipp gibt? Kleidung kann man gern mal gut auf die Seiten schieben auf dem Weg zum Lüften. Aber auf dem Lüften hab ich bestanden. Wäsche weiß ich noch, dass ich die lieber gleich in den Schrank gelegt habe. Mag völlig falsch sein, aber ich hab immer gern gebügelt. Und diese Sachen dann achtlos auf der Erde wiederzufinden, fand ich nicht schön.
01.01.2019, 17:03 Uhr | bke-Nana
Hallo henry9x9,

willkommen in der offenen Tür des Jugend- und Elternforums. Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Mein Name ist Nana Berg, ich bin eine der Moderatorinnen des Forums.

Ihre Verärgerung über das Ordnungsverhalten Ihrer Tochter ist sehr deutlich zu lesen und Sie haben sicher schon sehr viele Versuche unternommen, dass ihre Tochter einsichtig wird und ihr Zimmer aufräumt. Sie sind ganz sicher nicht die einzige Mutter, die sich darüber ärgert.

Ich bin sehr gespannt, wie es andere Eltern schaffen, das leidige Thema "Ordnung" bei ihren Teenagern anzugehen! Einen Weg zwischen Peitsche und Ungezieferkulturen zu finden, der für Eltern und Kinder gleichermaßen zufriedenstellend ist.

Gespannt bin auch, was ihr sagt, liebe jugendliche User. Was müssen Eltern tun oder sagen, damit das Thema Ordnung nicht zum Dauerkrieg wird?

Ein gutes neues Jahr wünscht
bke-Nana Berg

Treffer: 4

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke- Shirley
18.06.19 18:00
Fachkraft bke-Shirley

Gruppenchat mit bke-Mila
19.06.19 16:00
Fachkraft bke-Mila

Gruppenchat mit bke-Nieke
19.06.19 20:00
Fachkraft bke-Nieke

Aktuelle Themenchats

Ich hab´s geschafft, das kannst du auch! mit bke-Frieda
16.06.19 18:30
Fachkraft bke-Frieda
11 Stunde(n) - 24 Minute(n)

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!