Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

06.01.2019, 17:13 Uhr | Maedchengirl20
Was hilft gegen redeangst
19.01.2019, 17:44 Uhr | dreamingAlex
Hallo Mädchengirl,

ich kenne diese Angst auch, mehr als genug leider.
Fünf Jahre lang hab ich in der Schule kein Wort freiwillig gesagt und wenn ich gezwungen war, ist es auch mehr auf ein hilfloses Herumgestottere herausgelaufen. In anderen Bereichen konnte ich auch nicht besser reden.
In den letzten gut zwei Jahren hat sich das bei mir sehr deutlich verbessert. Es ist noch immer nicht durchgehend gut, aber in vielen Fächern (in der Schule fällt es einfach besonders auf) bin ich mündlich wirklich gut geworden. Deswegen möchte ich dir meine Erfahrungen gerne mitteilen.

Der größte Schritt war der Übergang vom Klassen- zum Kurssystem. Wie das bei dir aussieht weiß ich natürlich nicht, aber wenn sowas bei dir auch bevorsteht, kannst du dich da schon drauf freuen; ein Neustart tut immer gut. Das schwierigste ist wahrscheinlich immer, aus dieser Schublade rausukommen. Man wird als die Stille abgetempelt und wenn man dass mal was sagt, ist das etwas ganz Besonderes und man bekommt viel zu viel Aufmerksamkeit. In einer Gruppe, in der noch niemand Erwartungen an einen hat, ist es viel einfacher, mal das Reden auszuprobieren!
Vielleicht schaffst du es, mal in eine ganz neue Gruppe zu gehen (AG in der Schule, Sportverein, Chor, ...) und da offen zu sein und zu reden.

Ansonsten solltest dir überlegen, was dir leichter fällt. Redest du gerne MIT Menschen (=erzählst gezielt einer oder sehr wenigen Menschen persönlich an sie gerichtet etwas) oder VOR Menschen (=erzählst/erklärst etwas und die Anwesenden sind halt da und hören dir zu).
Mir fällt z.B. das zweite leichter. Und das, was dir eher liegt, nimmst du dir als erstes Ziel vor.

Du hast geschrieben, dass du "noch nichtmal" vorlesen kannst. Obwohl es mir mittlerweile leichter fällt, im Unterricht zu reden, ist vor einer Gruppe vorlesen immer noch etwas, was fast gar nicht geht.
Ich kann mittlerweile reden, wenn ich das Gefühl hab, dass das was ich sagen will, Sinn macht.
Also konkret, wenn du anfangen willst zu reden: Such dir beispielsweise ein Fach, in dem du recht gut bist und mach eine Hausaufgabe sehr ausfühlrich und ordentlich bis du dich wirklich sicher damit fühlst. Die kannst du dann vorstellen. Vermutlich hast du mehr gemacht als die meisten Mitschüler, also ist es sinnvoll und gewinnbringend, wenn du das vorstellst. Du konntest aber auch deine Eltern oder jemand, der sich mit dem Thema auskennt um Hilfe fragen oder im Internet nachgucken, sodass deine Lösung richtig sein wird.
Und damit hast du zum ersten Mal was gesagt. und glaub mir, das ist ein wahnsinnig gutes Gefühl! Ich wollte dieses Gefühl danach immer und immer wieder haben, hab mich immer wieder so vorbereitet, bis es mir nicht mehr ganz so schwer gefallen ist. Durch die Übung ist es immer leichter geworden und es ist viel normaler geworden, was zu sagen. Es macht mir Spaß, was zu sagen und ich bin immer noch stolz darauf, weil es für micj eben immer noch was besonderes ist, dass ich es schaffe.
Trotzdem sag ich manchmal sogar was, ohne mir vorher eine Antwort überlegt zu haben, einfach so drauf los.
Das hätte niemand, erst recht nicht ich, mal erwartet.
Auch in allen anderen Bereichen fällt es mir jetzt leichter, vor anderen zu reden. Gerade arbeite ich daran, mit Leuten zu reden.

Such dir einen Punkt aus, mit dem du anfängst; der Rest kommt von alleine.
Viel Erfolg!
Alex
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
15.01.2019, 22:38 Uhr | bke-Hana-Blum
Liebe Mädchengirl,

du konntest in letzten Tagen einige, wie ich finde, gute und sehr wohlgesonnene Ideen für dich lesen. ich hoffe, es war schon etwas hilfreiches für dich dabei und du fühlst dich hier gut aufgehoben.

Machmal braucht es ein bisschen Zeit, um die Reaktionen anderer für sich sortieren und ausprobieren zu können. Um an diesem Punkt weiter zu kommen, kann auch eine Mailberatung hilfreich sein. Das raten wir hier vielen, weil es eine zusätzliche Form ist, um in einem etwas geschützteren Rahmen auf sich selbst, die eigenen Gefühle und den Umgang damit zu gucken. Das wäre ein Platz ganz für dich, den du außerdem nutzen darfst.

Du hast hier im Forum deine Ängste benannt und deinen Wunsch, sie zu bewältigen. Damit hast du schon eine Menge Mut gezeigt, das ist dir ja wahrscheinlich nicht ganz leicht gefallen.

Vor ein paar Tagen hast du von zwei Seiten in dir geschrieben: "Engelchen" und "Teufeleien", so hast du sie betitelt. Und einer dieser Teile braucht mehr Selbstbewusstsein.
Ich möchte diesen Teil bestärken und ermutigen, sich hier bei uns im Forum auszuprobieren. Ich lade deshalb dich und diese Stimme ein, noch etwas mehr von dir, deiner Angst und anderen Dingen zu schreiben, mal ganz mutig zu sein und sich (dich!) noch ein bisschen mehr zu zeigen.

Magst du etwas konkreter beschreiben, was deine Angst ausmacht? Wo du sie vielleicht mehr oder auch weniger merkst? Wo bist du schon selbstbewusst und mutig sein kannst? In deiner Familie z.B. scheint dir das leichter zu fallen, habe ich das richtig in Erinnerung? Wie bist du den dort, darauf wäre ich wirklich neugierig.

Ich bin gespannt, wieder von dir zu hören,

bke-Hana-Blum
15.01.2019, 17:44 Uhr | Maedchengirl20
hallo
nein machen sie nicht aber ich habe angst lg
14.01.2019, 22:15 Uhr | Louise-19
Ha!
Was Du auch tun könntest:
Den Vortrag zuerst aufschreiben,
ihn dann auf Kassettenrekorder aufnehmen,
und dann
in der Schule synchron die Lippen bewegen, als würdest Du ablesen.

(Die Dinger gibt es nicht mehr, aber bestimmt was anderes, Diktiergerät im Smartphone?)
Louise
14.01.2019, 22:04 Uhr | Louise-19
Maedchengirl20 schrieb:
Hallo
ich bekomme kein Wort mehr heraus oft
oder ich habe Angst was falsches zu sagen und werde wiedee fertig gemacht
ich trau mir es nicht zu . wenn ich trotzdem rede wohl ich m7ch nicjt trau ist die svv sehr hoch


Hallo,
um zu verhindern, daß Du vom Lehrer fertiggemacht wirst, könntest Du ein Attest vom Arzt bekommen?
Das würde natürlich erstmal nicht verhindern, daß Klassenkameraden Dich fertigmachen,
aber wenn der Lehrer in dem Fall hinter Dir steht, kann er vlt was dagegen tun.

Andererseits, Deine Klassenkameraden sind jetzt auch älter, machen die wirklich noch Leute fertig? Stehen die da nicht irgendwann drüber?
Viele Grüße, Louise
13.01.2019, 18:06 Uhr | bke-Claudia
Hallo,
wo gelingt es dir denn zu reden?
Wann wird es schwieriger und wann geht es nicht?
Was genau ist dir denn passiert?
Mitunter ist es gut, sich in der Klasse oder dort wo man reden muss, eine Person anzuschauen, die einen mit Blicken ermuntert, Mut macht....
bke-Claudia
13.01.2019, 17:53 Uhr | Maedchengirl20
Hallo
ich bekomme kein Wort mehr heraus oft
oder ich habe Angst was falsches zu sagen und werde wiedee fertig gemacht
ich trau mir es nicht zu . wenn ich trotzdem rede wohl ich m7ch nicjt trau ist die svv sehr hoch
lg Regina
09.01.2019, 08:52 Uhr | bke-Lorenz
Guten Morgen Maedchengirl20,

dir fällt im Moment nichts ein, was du anderen in einer ähnlich blöden Situation raten könntest. So ganz nehme ich dir das nicht ab *wink*, macht aber nix. Da wird dir bestimmt schon bald etwas einfallen *cool* . Eine Antwort von mir gibt's jetzt nicht, dafür noch eine Frage: Was konkret sind deine Befürchtungen, wenn du vor anderen etwas vortragen oder reden musst? Mal angenommen, du machst wirklich Fehler oder verliest dich oder ähnliches. Nur mal angenommen. Was könnte denn dann im allerschlimmsten Fall passieren. Ganz konkret? Lass uns das mal wissen, okay?

Grüße und einen schönen Tag,
bke-Lorenz
08.01.2019, 22:19 Uhr | Maedchengirl20
Hallo liebe Hana
das teufelchen braucht mehr Selbstbewusstsein
.

Hm dazu habe ich leider keine idee
lg
07.01.2019, 21:38 Uhr | bke-Hana
Liebe Mädchengirl,

du schreibst absolut nachvollziehbar von zwei Teilen in die. Engelchen, so nenne ich mal den einen, ermutigt dich und Teufelchen zweifelt, bewegt dich zur Vorsicht vor Blamage, hält dich zurück. Dabei entstehen dann Gedanken wie du sie beschreibst: Das kann und schaffe ich nicht.

Ich habe eigentlich den Eindruck, beide teile sind dir sehr wohl gesonnen, jeder auf seine ganz eigene Art und Weise und in dem Versuch, dich zu beschützen.

Toll beschrieben diese zwei inneren Stimmen und wie gesagt sehr verständlich. Was braucht wohl die Engelchen-Stimme in dir, um etwas mutiger zu sein und was, das frage ich mich auch, benötigt der andere sehr vorsichtige Anteil, um besänftigt zu werden?

Du hast eingangs gefragt, was du gegen deine Angst tun kannst. Ich antworte zunächst mal mit einer Gegenfrage: Was würdest du anderen in deiner Situation (von denen es wie ich weiß sehr viel gibt) raten? Was soll jemand tun, der ähnliche Sorgen hat wie du? Hast du dazu eine Idee?

ich wünsche dir eine gute Nacht, bis bald
bke-Hana
07.01.2019, 20:23 Uhr | Maedchengirl20
hallo Hana
meine Gedanken sind ich kann das nicht ich schaffe das nicht
bin zu blöd dazu . was zu sagen es ist so ungefähr wie man es aus filmen kennt der engel sagt rede dann kommmt der böse teufel umd macht alles kaputt der wo die Macht gewinnt .


bei menschen wo ich nicht kenne ist es sehr schlimm bei lehrern auch bei freunden geht es so . in der familie habe ich eig keine angst
lg
07.01.2019, 19:51 Uhr | bke-Hana
Hallo Mädchengirl,

die Angst, vor anderen zu sprechen beschäftigt tatsächlich mehr Menschen, als man so denkt und offensichtlich sehen kann. Oft stecken Gedanken dahinter wie: "Oh je, jetzt gucken mich alle an, was denken die jetzt?" oder "Hilfe, gleich weiß ich nicht mehr weiter" dahinter. Das Gefühl, im Mittelpunkt und auf dem Prüfstand zu stehen, die Befürchtung zu versagen nimmt dann Oberhand und nichts scheint mehr zu gehen.

Wie ist es wohl bei dir? Kannst du genauer beschreiben was dich so beschäftigt wenn du vor anderen redest oder etwas vorliest?

Ganz besonders würde mich auch interessieren, ob es dir immer so geht mit der Angst oder ob es Situationen gibt, in denen es dir etwas leichter fällt zu sprechen oder bestimmte Menschen, mit denen das etwas besser geht.

Schön, das du dich traust, hier über deine Ängste zu schreiben!

Viele Grüße,
bke-Hana
07.01.2019, 17:52 Uhr | Maedchengirl20
hallo liebe Fiona,
redeangst geberell auch wenn ich was vorlese das ist egal ob ich was lese oder so rede
lg
06.01.2019, 17:49 Uhr | bke-Fiona
Hallo maedchengirl20,

als eine der Forumsmoderatoinnen möchte ich dich herzlich begrüßen und dir einen guten Austausch mit den anderen hier wünschen.

Wo fällt es dir denn schwer zu reden?

Ganz allgemein - manchmal hilft es, wenn man sich die Inhalte die man sagen will aufzuschreiben und dann abzulesen, hilfreich kann eine Stichwortliste sein, ein tiefes Durchatmen bevor man etwas sagen will.

Und : Vielen Menschen dürfte es irgendwann schwer gefallen sein zu reden - deshalb dürften sie verstehen, wenn es dir nicht leichtfällt : )

liebe Grüße, bke-fiona

Treffer: 15

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Mila
19.06.19 16:00
Fachkraft bke-Mila
10 Stunde(n) - 22 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Nieke
19.06.19 20:00
Fachkraft bke-Nieke
14 Stunde(n) - 22 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Nieke
26.06.19 20:00
Fachkraft bke-Nieke

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!