Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

25.10.2019, 22:11 Uhr | bke-Milah
So der Wecker ist geputzt, die Zähne sind gekämmt und die Kleider auf 8:30 Uhr gestellt.
Gute Nacht
16.12.2019, 11:28 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo nowknu,

Eigentlich möchte ich es nicht posten, denn ich habe schon letztes Jahr darauf hingewiesen, also auf den Text. Aber weil er deutlich länger als die erlaubte Zitatlänge ist, habe ich nur angeregt, dass ich einen schönen Text gelesen habe, und allen empfehle, im Internet nach "Iris Macke - Perspektivwechsel" zu suchen. da wir uns jetzt auch in einer spannenden Diskussion befinden, denke ich, jede*n, die/den es interessiert, kann ganz einfach selbst eine Internet-Suchmaschine seiner Wahl befragen.

Auch finde ich es okay, wenn jemand nicht christlich geprägt ist und deswegen mit dem Original nicht so viel anfangen kann oder es ihm*ihr nicht gefällt. Aber ich finde auch insofern die Veränderung problematisch, weil ich mich frage, ob der*diejenige, der*die geänderte Variante vertritt, eigentlich weiß, was Advent bedeutet.

Provokant gefragt:
Auf wen/was wartet man, wenn man im Advent wartet?
Weshalb möchte man zur Ruhe kommen und den Weg nach innen finden?
Was kommt, auf das man sich nicht ausrichten kannst?
Wer/was ist das Größere, das in die Welt hineinscheint?

Advent kommt aus dem Lateinischen, es bedeutet Anjunft und meint die Ankunft des Herrn, also die Ankunft von Gott bzw. Jesus. Advent ist die Zeit der Vorbereitung auf diese Ankunft, die an Weihnachten gefeiert wird. Spannend finde ich, das Advent ursprünglich eine zeit des Fastens war, und das fasten sollte dazu dienen, sich innerlich auf Weihnachten bereit zu machen. Ich möchte jetzt auf gar keinen Fall verlangen, dass alle im Advent fasten sollen, das mache ich ja auch nicht. Aber ich finde es schon einen interessanten Gegenentwurf zu üppigem Essen auf dem Weihnachtsmarkt, zu ausladenden Weihnachtsfeiern, die nichts mit dem eigentlichen Fest zu tun haben, auf denen Leute sich betrinken, ein Gegenentwurf zu Kauf, Konsum und kommerz. Natürlich ist es schön, anderen eine Freude zu machen, in dem man ihnen etwas schenkt. Aber ursprünglich geht es darum, dass Gott in Jesus Mensch wird, dass er ihn in die Welt schickt, weil der die Menschen so sehr liebt. Diese Liebe zu zeigen, in dem man seinen Lieben etwas schenkt, das ist schön. Aber mal hand aufs Herz - wie oft schenken wir denn noch aus Liebe? Ist es nicht oft auch Pflichtgefühl, Zurückschenken, sich quälen, bis man eine Idee hat, ewiges umhereilen in überfüllten Geschäften?
Wie gesagt, jede*r wie er/sie mag, und ich habe nichts dagegen, Traditionen und Bräuche aus einer Religion zu übernehmen, aber es stört mich, wenn sowas "bnutzt" wird. Und ich habe gerade einfach ganz stark den Eindruck, dass das überall um mich herum passiert.

Schäfchen
16.12.2019, 11:09 Uhr | nowknu
Hallo Schäfchen,

Was hältst du denn davon, das Original auch noch zu posten?
Dann gibt es beide Versionen, beides kann nebeneinander da sein und jeder kann das für sich nehmen, was ihm/ihr besser gefällt *smiling*

Ich kann verstehen, dass man sich vllt als Gläubiger etwas vor den Kopf gestoßen fühlt bzw es bedenklich findet. In meiner Wahrnehmung finde ich es nicht so bedenklich, sondern eher rücksichtsvoll auf einer neutralen Beratungsplattform, auf der auch Menschen aus anderen Religionen Hilfe suchen könnten, auch eine neutrale Version zu wählen (falls weihnachtliche Gedichte überhaupt neutral sein können, darüber lässt sich natürlich streiten).

Ich bin jetzt auch überhaupt nicht Anti-Christentum. Ich glaube ich verstehe schon, worum es dir geht und finde auch, dass du damit recht hast. Gleichzeitig fallen mir eben genauso (in meinen Augen) berechtigte Gründe ein, es gut zu finden, dass Milah es etwas abgeändert hat - und vor allem hat sie es dazu geschrieben und das macht es für mich in Ordnung.

LG *smiling* und danke fürs zum Nachdenken anregen
16.12.2019, 09:36 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo nowknu,

Natürlich verstehe ich es, wenn Dich ein christlicher Text nicht anspricht. Das ist auch voll okay, es darf jede*r glauben, an wen oder was er/sie möchte.
Aber ich finde, dasss die geänderte Version dem original nicht gerecht wird. Denn es geht ja um den Advent, und es gibt ja Gründe, warum wir den Advent begehen, warum wir bestimmte Traditionen, Bräuche oder Rituale pflegen. Ich finde das ehrlich gesagt, ziemlich bedenklich.

viele Grüße
Schäfchen
16.12.2019, 09:11 Uhr | nowknu
Hallo Schäfchen, danke für das Nennen des Originals.
Ich denke, Milah hat es geändert, weil nicht jeder gläubig ist und es so eher zu der breiten Masse passt bzw. für jeden, gläubig oder nicht.
Mich zB hätte es glaube ich im Original nicht so angesprochen.

LG
15.12.2019, 23:15 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo bke-Milah,

Den Text kenne ich, ist von Iris Macke und heißt "Perspektivwechsel". War letztes Jahr im Kalender der andere Advent.
Mich würde nur interessieren, warum Du die entscheidende Passage geändert hast?

Viele Grüße,
Schäfchen
15.12.2019, 22:05 Uhr | bke-Milah
Ich habe mal vor einiger Zeit von einem ehemaligen Klienten Post bekommen. In dieser Post war ein Zettel dabei und was darauf stand, möchte ich gern mit Euch/Ihnen teilen. Ich habe den Text etwas gekürzt und das Ende leicht verändert.

Advent heißt Warten
Nein, die Wahrheit ist
Dass der Advent nur laut und schrill ist
Ich glaube nicht
Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann
Dass ich den Weg nach innen finde
Dass ich mich ausrichten kann auf das, was kommt
Es ist doch so
Dass die Zeit rast
Ich weigere mich zu glauben
Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint
Dass ich mit anderen Augen sehen kann
Es ist doch ganz klar und nicht anders.

Und jetzt bitte ich Euch/Sie mal , Zeile für Zeile von hinten nach vorne zu lesen.

Treffer: 7

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Helena
27.02.21 16:00
Fachkraft bke-Helena
17 Stunde(n) - 27 Minuten

Gruppenchat mit bke-Frieda
28.02.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!