Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

22.04.2019, 18:56 Uhr | Janne2000
Hallo,
ich weiß nicht genau, wie ich das schreiben soll. Ich kann nur darüber mit niemanden reden. Zu meinen Eltern habe ich keine Beziehung, aber das ist eine andere Geschichte und im Prinzip hier egal. Ich habe schon Freunde, aber ich vertraue denen halt auch nur bedingt - und DAS kann ich keinen von denen sagen. Selbst meiner ehemaligen Lehrerin, der ich eigentlich echt vertraue und mit der ich auch immer noch Kontakt habe, kann ich die Sache nicht sagen. Ich weiß nicht mal wirklich, wie ich das formulieren kann. Ich bin auch in Therapie seit etwa anderthalb Jahren - und die Therapeutin ist auch voll in Ordnung. Aber der kann ich das nicht sagen. Ich finde das schon super kompliziert, es hier zu schreiben, obwohl das anonym ist. Also bitte macht niemand irgendwie einen doofen Spruch oder so.
Jedenfalls ich bin jetzt 18 Jahre alt, habe letztes Jahr Abi gemacht und studiere seit letztem Sommer. Ich hatte noch nie einen Freund oder so - und irgendwie so was wie Liebe habe ich noch nie empfunden. Das ist, als ob so ein Gefühl gar nicht existiert.
Ich weiß, das klingt jetzt komisch. Aber ich war noch nie beim Frauenarzt, allgemein meide ich Arztbesuche wegen des Körperkontakts. Ich finde meinen Körper einfach komplett falsch und nichts davon ist für mich richtig. Ich finde den abstoßend und widerlich und würde den am liebsten töten und vernichten, weil der gar nicht da sein sollte. Das geht nicht in Richtung Suizid, Selbstmord kommt für mich nicht in Frage. Es geht eher um die Vernichtung des Körpers, der nicht sein sollte, als um einen "wirklichen Tod".
Ich habe, seit ich 13 bin, ziemliche Probleme mit meiner Regel - das ist jedes Mal mit Kotzen und Fieber verbunden. Deswegen sollte ich theoretisch zum Arzt, das wäre jedenfalls vernünftig. Die Dinge, die bei Regelbeschwerden helfen sollen, helfen mir zwar bedingt (Wärme, Mutterkraut, Sport etc.), aber eben absolut nicht ausreichend. Nur zum Frauenarzt gehen kommt irgendwie gar nicht in Frage. Ich habe totale Angst davor. Es hat mich seit Jahren niemand nackt oder so gesehen und ich würde lieber sterben als so was auszuhalten. Und ich habe außerdem Angst, dass ich nach so einem Termin richtig Scheiße baue. Klar muss man beim ersten Mal nicht zwingend untersucht werden, aber irgendwann dann halt doch - erst recht wenn man Beschwerden hat.
Eigentlich fühle ich mich aber viel zu falsch, um irgendwie zum Arzt zu gehen. Ich wurde auch abgesehen von der Schule nie aufgeklärt. Ich bin größtenteils bei meinen Großeltern aufgewachsen, da war so etwas nie Thema. Und reden konnte ich mit denen nie über was anderes als die Schule.
Ich weiß nicht, wie ich das sagen soll. Aber ich will gar keine Frau sein. Ich finde das nur abstoßend und ekelhaft und komme mir vor, als ob ich dafür den Tod verdient hätte als Strafe. Dass das nicht die Realität ist, weiß ich. Aber das hilft nicht weiter. Das ist jetzt auch nicht so, dass ich ein Mann sein wollte. Ich will eigentlich gar nichts von beidem. Und das war schon immer so. Und ich kann das nicht mehr.
22.04.2019, 19:15 Uhr | Janne2000
Hallo,
Danke für deine Antwort.
Ich habe nur Angst vor dem Danach. Dass ich sie danach nicht mehr angucken könnte, wenn sie weiß, wie falsch ich eigentlich bin.
Aber so eine Mailberatung klingt gut...
LG
22.04.2019, 19:11 Uhr | bke-Claudia
Hallo Janne,
ich bin bke-Claudia, eine der ModeratorInnen hier im Jugendforum und möchte dich ganz herzlich bei uns begrüßen.
Du warst sehr mutig, hier so offen und ehrlich zu schreiben, war bestimmt nicht einfach. Doch damit hast du einen Anfang gemacht.
Ich möchte dir trotzdem nahe legen hier eine Mailberatung anzufangen, da kannst du mit einem/ einer Berater*in in direkten trotzdem anonymen Kontakt treten.
Deine Therapeutin ahnt nichts von deinen Gefühlen, es wäre gut, du kannst ihr schildern, was dich bewegt. Sie kennt dich doch schon eine Weile.
Du könntest deinen Beitrag hier ja auch ausdrucken und mitnehmen.
Ich wünsche dir hier ein gutes Ankommen und einen regen Austausch.
bke-Claudia

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Mila
22.05.19 16:00
Fachkraft bke-Mila

Gruppenchat mit bke-Viviane und bke-Thilda
23.05.19 16:00
Fachkraft bke-Viviane
23 Stunde(n) - 12 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Lilja
23.05.19 18:00
Fachkraft bke-Lilja

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!