Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

23.11.2016, 21:18 Uhr | einhorn-29
Hallo, *tongue*

ich möchte gern zu Hause ausziehen, bin leider noch nicht 16 (dauert noch ca 2 Monate) und ich halt es einfach da nciht mehr aus.. ich fühl mich seit einer Ewigkeit unwohl und kann kaum schlafen bin somit in der Schule permanent müde, was dazu führt das ich oft fast einschlafe im Unterricht und meine Noten werden auch schlechter.

Ich werde eigentlich sehr oft angeschrien von meinem Vater und meiner Schwester. Mein Vater hat vor 2 Tagen gesagt, dass ich ja dumm bin und wenn das Jugendamt kommt ich mega Ärger bekommen werde. Ich hab einfach so Angst weil mein Vater so leicht ausrastet und ich nicht mehr klar komme. ich passe nicht in diese Familie.. ich hab Depressionen und bin für die peinlich.. und in denen ihren Augen bilde ich mir alles ein angeblich... und mich macht des alles so fertig.

Als ich mal für ne Woche weg war ging es mir da so gut! und ich muss hier raus bevor ich noch gar kaputt gehe..
Meine Tante steht hinter mir weil sie weiß wie schwer es ist.. aber ich hab trotzdem Angst..
Ich habe das Gefühl, dass ich unerwünscht bin.

Aber meine Eltern wollen nicht das ich ausziehe... aber ich halte es nicht mehr aus das geht jetz ca 1-2 Jahre so und ich schaffe es nicht mehr bin psychisch so am Ende.. Bin vor zwei Tagen in meinem Zimmer in Tränen ausgebrochen, obwohl ich eig sonst nie geheult hab.. aber in letzter Zeiit wird es immer häufiger..

Kann ich zum Jugendamt und die Glauben mir?
weil ich war heute mit meiner Mutter bei den Streetworkern und sie hat so getan als wär alles super und gut und die haben das geglaubt... und keine Ahnung jetzt bin ich die Lügnerin.. Dabei halt ich es einfach nicht mehr aus..

Danke, falls mir jemand hilft.

Liebe Grüße *bye*
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
21.01.2021, 21:56 Uhr | bke-Zita
Hallo Einhorn,
Ja, ein Steinchen stößt das nächste an, danke dir für die anschauliche Beschreibung, was sich da (heute) in deinem Erleben ereignet hat. Welche große Angst sich meldet, wie schlimm und schwer erträglich sich das für dich anmutet.
Aber - du hast das Telefonat hinter dir, du hast trotz geklauter Energie gespürt, dass die neue Arbeit schön war, du hast dich willkommen gefühlt - das hast DU heute geschafft ! Das war ebenfalls Bestandteil deines heutigen Tages.
Wenn ich darf, dann setze ich mich noch ein wenig zu dir, vielleicht tut es dir ein wenig gut, vielleicht kannst du spüren, dass du nicht alleine bist. Das würde mich freuen.
Es war ein anstrengender Tag, Einhorn,
Schicke dir viele herzliche Grüße
bke-Zita
21.01.2021, 21:01 Uhr | Einhorn--
Hallo,

Danke für deine Worte.

Das war eher so indirekt. Der Kontakt mit meinen Eltern war sxhwer dabei haben wir nur telefoniert. Seitdem habe ich wieder die große Sorge eine Belastung zu sein... Das triggert dann die Angst das mich jeder verlassen wird. Is so ne Kettenreaktion. Ein Steinchen stößt das nächste an. Und dann bin ich in meinem denken gefangen, in dem Gefühl. Als wäre ich klein, ein Kleinkind, in einem dunklen kalten Raum. Und da ist keine Tür. Als wäre ich gefangen. Dann ist es so als würde alles zerbrechen um mich herum. Jeder Mensch wäre weg und ich ganz alleine. Weiß nicht ob man die Angst verstehen kann wenn man sie nicht spürt. Ich weiß das es was mir urvertrauen zu tun hat. Meine Welt fühlt sich dann grausam an. Ich traue mich keinen Schritt vor oder zurück. Und dann kommen noch ganz viele andere Dinge dazu.

Das Treffen heute hab ich überstanden. Es war ok zumindest ist nichts passiert. Aber die Stimmung war schwer. Es hat mir ganz viel Energie geklaut.
Ich war aber heute auch auf meiner neuen Arbeit und es war schön. Die Kids haben mich zwar nicht mehr erkannt aber ich habe gleich das Gefühl gehabt dort willkommen zu sein. Es tat gut meine Kollegen zu sehen. Und ab 1. Februar gehöre ich offiziell zum Team.
Trotzdem ist es wieder schwer. Ich hab Angst. Mein kopf hängt iwo fest. Und ich fange an manche Menschen wegzustoßen. Ich find mich selber blöd dafür. Meine Angst verbaut alles.... und was wenn ich doch zu viel bin und alle gehen.. weiss nicht
Tut mir leid..
Schönen abend
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
20.01.2021, 21:04 Uhr | Wolke1
Hallo Einhorn,

ich kenne das auch, das ich denke, mir wird der Kopf abgerissen, weil ich zum Beispiel tausend mal etwas nachfrage. Ich habe aber gelernt, dass es meistens sogar sehr gut ist, wenn ich nachfrage, weil mich das dann weiter bringt und ich weiß, was ich tun muss. Und das denke ich auch bei dir, dir wird nicht der Kopf abgerissen, ganz sicher nicht.

Wie wurde dir denn gezeigt, dass du eine Last bist? Wenn mich jemand als Last empfindet, würde ich der Person einfach aus dem Weg gehen, damit ich mein Gefühl los bekomme. Ich weiß nicht, ob das ein schlauer Tipp ist und wer diese Person bei dir ist. Ich empfinde dich nicht als Last und das darfst du mir auch glauben *wink* Du bist toll, so wie du bist!

Ich schicke dir noch eine Umarmung mit, wenn du möchtest *hug*

Viele Grüße
Wolke1
Zuletzt editiert am: 20.01.2021, 21:05 Uhr, von: Wolke1
20.01.2021, 20:52 Uhr | Einhorn--
Hallo,
Danke. Ich freue mich auch über den Job, dort gefällt es mir gut. Morgne geh ich hin zum dienstplan entwerfen bzw sagen wie ich arbeiten kann. Ich hab aber unnötig Umstände gemacht leider. Ich hab immer Angst das mir wer den Kopf abreißt. Weiß ja das es blöd is.
Is eine schwere Aufgabe aber ich probiere es, danke.

Morgen steht der Besuch an, ist schwer...

Ich fühle mich grade immer mehr sie eine last... Ich kanns nicht erklären. Mir wurde in den letzten Tagen ganz oft das Gefühl gegeben. Fange an mauern zu bauen, mich einzuigeln. Von mir zu stoßen. Ich komme vom Gefühl nicht weg... Ich fühle mich als wäre ich zu viel, eine Belastung für alle Menschen. Ich vergraule die Menschen... Ich nerve alle... müsste es alleine Schaffen, weniger sagen, weniger schreiben... wäre wohl einfach und es ist egal...
Es tut weh. Zu wissen dass ich als last erlebt werde, auch wenn ich es bei manchen reininterpretiere; aber dennoch gibt es Menschen die es klar zeigen. Es trifft mich. Tut weh, ich habe Angst. Jeder wird gehen... Ich bin zu viel... Es tut mir alles leid. Alles wieder zerbrechlich... was wenn alles auseinanderbricht und ich es nicht mehr zusammenfügen kann?

Weiß nicht ob man die Gefühle verstehen kann... tut mir leid...
Alles liebe...
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
18.01.2021, 16:35 Uhr | bke-Hana
Liebe einhorn,

auch wenn du selbst dich anscheinend (noch) nicht so recht freuen kannst: Von mir kommt ein herzlicher Glückwunsch zu deinem neuen Job!

Ich würde es mal so betrachten: Zum Glück bist du nach dem Einstellungsgespräch schnell auf den Gedanken gekommen, alles durchzurechnen, und du konntest anschließend gemeinsam mit dem Arbeitgeber eine gute Lösung finden. Du hast nachgebessert und sie wollen dich immer noch *smiling* Also vermasselt scheinst du das schon mal nicht zu haben.

Ich finde, so etwas kann und darf passieren - das ist menschlich, oder? Wenn du selbst es nicht tust wird dir dafür niemand deinen Kopf abreißen - warum auch?

Eine kleine Aufgabe hätte ich heute noch für dich: Stecke das Wort "versagt" in eine Schachtel und stelle diese dann in einen Schrank. Statt dessen schreibst du dir dann ein positives Wort oder einen Satz auf (z.B.: "Ich habe die Dinge geregelt und es gibt eine gute Lösung, prima!"; oder: "Ich habe mir Mühe gegeben") und hängst es dir so irgendwo hin, dass du es sehen kannst.

Viele Grüße
bke-Hana
18.01.2021, 15:50 Uhr | Einhorn--
Hi,
Habs vielleicht etwas verkackt. Ich hätte einen Vertrag für 19,5 Stunden bekommen. Wäre auch alles toll aber dann hab ich mich erkundigt. Kein BAföG mehr. Also durchgerechnet, im Endeffekt weniger Geld. Also musste ich telefonieren das erklären und bekomme jetzt auf 450€ Basis. Mir tut das so leid weil ich mich hätte im voraus informieren sollen. Ich hab wieder unnötig Zeit Menschen gekostet und hasse mich dafür.
Im Endeffekt geht's mir auch nicht gut. Meine Ängste nehmen meine Kraft. Ich schaff es auch grad nicht nach draußen. Ich will dann noch spazieren gehen. Muss iwie Kraft finden.. Ich bin überlastet und ich hab das gefühl einfach nicht mehr zu können. Meine Gedanken sind schwer. Ich ertrag dad schwer.
Danke ich werd schauen das ich das iwo vorbereiten kann, wird schon halb so schlimm.
Ich krieg nur meinen Kopf nicht weg von der Angst. Mein kopf hängt iwo in der Vergangenheit. Ich hab das gefühl das ich es nicht aushalten kann. Ich kann einfach grad nicht mehr... tut mir leid ist doof ich weiß... da ist nur so viel schweres und ich will nicht mehr denken oder fühlen... tut mir leid...
Danke für deine Lieben Worte. Ich hab mir echt mühe gegeben. Wollre es hinkriegen hab mich angestrengt und wieder versagt... Keine Ahnung. Ich würde gern einfach weg sein. Tut mir leid
Alles Liebe...
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
18.01.2021, 10:56 Uhr | bke-Zita
Hallo Einhorn,
ein recht angefüllter Tag wartet heute auf dich. Erst Schule, dann geht`s weiter zu der Einrichtung, in der du einen Nebenjob beginnen wirst.
Ich wünsche dir, dass du gut auf dich schauen kannst, so dass du (auch was den Stundenumfang betrifft) dir nicht zu viel zumutest. Denn du hast ja auch noch deine Ausbildung (für die du Zeit & Kraft brauchst) und das Babysitten …..
Hm …. ich glaub aber auch, dass dir der Donnerstag und da der Kontakt mit deinem Papa bereits jetzt Unruhe und Ängste macht. Vielleicht lässt sich der Kontakt so gestalten, dass du das Heft des Handelns in der Hand hast (?) Also: wo ihr euch trefft, wie lange, worum es geht - und worum nicht. Und vielleicht kannst du das Treffen mit Menschen deines Vertrauens gut vorbereiten. Das würde ich dir von Herzen wünschen !

Schicke dir viele liebe Grüße, eine große Tüte voll Mut und Zuversicht.
Sei geduldig mit dir, liebe Einhorn,
Zita
18.01.2021, 09:47 Uhr | Einhorn--
Hallo,

Hm danke. Iwie hats nicht so geklappt aber danke für den Versuch.
Ich hab wieder wenig geschlafen aber auch nur bis halb 12 schule. Dann muss ich zu meiner Einrichtung, wo ich meinen neuen Job anfange. Ich hab ein Gespräch mit meinem Chef und meiner Chefin, zum Vertrag unterschreiben. Evtl werde ich auch für mehr Stunden angestellt, also nicht auf minijob Basis, sondern teilzeit (ca 15 Wochenstunden). Mal sehen ob es zur Sprache kommt. Ich dürfte dann auch minus Stunden im normalen Betrieb machen und es in den Ferien nachholen. Weiß halt nicht wie es zeitlich dann mit babysitten und allem anderen klappt... Bin gespannt. Ich hoffe ich kann dem Gespräch folgen, bin zur Zeit nicht wirklich Aufnahmefähig. Ich bin oft einfach weg. Das nervt mich und kann ich eig gar nicht brauchen.
Donnerstag muss ich meinen Papa wieder sehen und iwie weiß nicht, is grad schwer.. Meine Ängste nerven mich einfach nur noch. Sie schränken mich ein und ich versuch dagegen anzukämpfen.... hmm keine Ahnung. Bin einfach platt.. Hab keine Energie mehr... zweifel an mir selber und meiner Existenz, überlege wieder ob der Beruf wirklich gut ist oder ob ich nicht allen Menschen schade... Keine Ahnung... is grad zu viel iwie.... Weiß nicht ob ichs hinkriege, aber muss iwie...

Schönen Tag noch..
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
15.01.2021, 21:09 Uhr | bke-Sia
Liebe Einhorn,

ich fang deine Angst jetzt ein mit meinem Kescher! *smiling*
Sie gehört jetzt mir und deine Schulter ist wieder frei..
Auf deiner Schulter sitzt für heute Nacht ein ganz leichter Schutzengel. Und der lächelt dir zu, dass du genau so richtig bist.
Schlaf gut!
bke Sia
Zuletzt editiert am: 15.01.2021, 21:10 Uhr, von: bke-Sia
15.01.2021, 19:32 Uhr | Einhorn--
Hallo,
Hm ich kanns nicht ändern das ich mir egal bin. Wäre einfavh gern weg. Würd gern einfach wieder alles normal hinkriegen so wie immer, dann wäre ich für niemanden ein Problem oder ne Belastung. Oder einfach verschwinden.
Ruhe geht schwer. Ich kann selbst nicht "gut" zu mir sein. Nicht mal okay. Da ist zu viel Mist in meinem Kopf... Schwerer Mist der einfach verschwinden soll. Ich will es allein schaffen aber rutsche immer weiter zurück. So als würde ich auf Eis einen Berg hinauf laufen.
Ich hab oft blöde Schmerzen. Keine Kraft. Viel Panik. Ich hab versucht meiner Therapeutin zu vertrauen ihr etwas mehr zu "sagen" wobei es eher eine Zeichnung und ein Zettel war. Fühl mich seitdem schlecht so als dürfte ich nichts sagen. Als wäre es halb so schlimm. Ich mach ein Problem wo keiner eines sieht.. eigentlich müsste alles gut sein... Ich mache fehler. Fühlt sich an als wäre es meine schuld. Die Angst kommt immer. Sie sitzt auf meiner Schulter flüstert mir all das in mein Ohr. Raubt mir den Schlaf, die Ruhe, die Fähigkeit überhaupt auf mich aufzupassen... Krieg das hin... halb so schlimm..
Ich will einfach nichts fühlen. Egal krieg das hin.
Tut mir leid.
Schönen Abend
Zuletzt editiert am: 15.01.2021, 22:19 Uhr, von: Einhorn--
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
13.01.2021, 16:18 Uhr | bke-Fiona
Hallo einhorn,

du hast es gerade ganz schön (besser gesagt unschön ) schwer.

Die Schule, bei der die Plattform nicht funktioniert, die Arbeit die dir Zeit nimmt und dann das, woran du am Aufarbeiten bist und das sehr anstrengend und belastend ist.

Auch deine Eltern sind nicht fördernd und unterstützend, leider - dass sie so sind hat nichts mit dir als Person zu tun.

Du bist nicht egal, es sollte Menschen geben die sich um dich kümmern - und als allererstes solltest du dir nicht egal sein : ) , so, wie du hier wichtig und wertvoll bist .

Es ist gut, dass du dich bewegst , gönn dir auch ein wenig Ruhe in dem Sturm der gerade da ist - er wird aber auch wieder verschwinden!

Liebe Grüße mit Zauberstaub dabei ,

bke-fiona
13.01.2021, 15:29 Uhr | Einhorn--
Hallo,
Hmm aber grad siehts nicht so aus als würde ich es schaffen. Mir geht's nicht so toll und ich kann mich kaum auf die Schule konzentrieren. Hab auch eig noch Unterricht bzw grad pause. War auch schon draußen. Ich nutze die Zeit das ich Bewegung habe. Aber durch den wenigen Schlaf und Dinge die mich abwesend machen klappt es nicht wirklich fokusiert zu sein.
Hmm ja aber das mit den Grenzen konnte ich noch nie.. Ich versuch es und manchmal klappt es aber oft auch nicht.
Ich geb mir Mühe, aber iwie nehme ich auch kein Anlauf. Ich gehe zurück. Sehe keinen Sinn mehr. Hab keine Energie mehr. Hm blöd. Finde keine Kraft mehr dabei gebe ich mir Mühe. Weiß nicht da is n großer Haufen. Ausbildung schaffen, finanziell klar kommen und iwie überstehen das alles. Am Montag gehe ich zu meinem neuen Chef da ich ab Anfang Februar den neuen nebenjob beginnen kann. Noch mehr Druck und Stress.. Aber nur so geht es. Ich bin es leid um Hilfe zu bitten. Ich hab meinen Stolz überwunden und meine Eltern gefragt mehrmals. Immer nur Ablehnung. Also ist es egal ob ich mich kaputt mache. Eig ist es auch egal ob ich es schaffe, Hauptsache ich falle niemanden mehr zur last und mach kein Problem.
Sorry. Is sxhwer... tut mir leid...
Alles Liebe.
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
11.01.2021, 10:00 Uhr | bke-Zita
Hallo Einhorn,
Es gibt schwere Zeiten ! Und es gibt Zeiten, in denen es trotz großer Anstrengung, trotz Motivation, trotz großem Engagement aussieht, als werde es niemals nicht besser. Und das macht einem keine guten Gedanken & Gefühle.
Dennoch: ich finde es einmal mehr beeindruckend, wie du versuchst, deinen Tag zu strukturieren, wie du nach einem Plan B suchst, wenn Plan A (Schul-App funktioniert) nicht geht. Selbst wenn das manchmal bedeutet, dass du deine körperlichen Grenzen (über-)strapazierst.
Aber – vielleicht ist eines der Ziele dieses neuen Jahres,zu lernen, gute Grenzen zu ziehen. Und da wir ja erst Januar haben, hätst du ja noch gaaaaaaaaanz lang Zeit, dazuzulernen.
Zudem: ich hab mal gelesen, es gibt eine Bambusart, die von außen betrachtet so aussieht, als würde sie Jahrelang nicht wachsen. Innerlich scheint sie aber Anlauf zu nehmen, Kraft zu tanken, sich zu sortieren. Und dann, dann, wenn der Zeitpunkt passt, dann sprießt der Bambus, wächst und wächst und wächst …. In diesem Sinne: sammle auch du deine Kraft, sortieren, schaue, bleib dran, lass dich nicht entmutigen ….. und dann schauen wir alle gebannt darauf, wenn das Wachsen auch äußerlich sichtbar beginnt …

Viele herzliche Grüße
und eine Tasse heißen Tee für dich nach dem Spaziergang / dem Joggen
Zita
Zuletzt editiert am: 11.01.2021, 10:25 Uhr, von: bke-Zita
11.01.2021, 09:30 Uhr | Einhorn--
Zuletzt editiert am: 20.01.2021, 14:20 Uhr, von: Einhorn--
~denn für starke Menschen werden schwierige Wege bestimmt~
08.01.2021, 16:51 Uhr | bke-Milah
Liebes Einhörnchen,

ich kann zwar aus den Antworten der User*innen erahnen, wie es dir gerade so geht, finde es jedoch schade, dass du deine eigenen Worte in den letzten Tagen alle nach und nach wieder gelöscht hast. Bitte nimm dir selbst nicht den Platz hier im Forum, der dir zusteht.
Was hältst du davon, dich warm anzuziehen und einfach mal ne Runde spazieren zu gehen oder den kühlenden Wind beim Fahrradfahren zu spüren. Ich koche dir inzwischen einen heißen Tee, den du dann in Ruhe genießen kannst. Und?

Herzliche Grüße
bke-Milah

Treffer: 3240

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-salomon
22.01.21 15:30
Fachkraft bke-Salomon
4 Stunde(n) - 4 Minuten

Gruppenchat mit bke-Frieda
24.01.21 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Gruppenchat mit bke- Anna
25.01.21 16:00
Fachkraft bke-Anna

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!