Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

29.04.2019, 12:18 Uhr | dreamingAlex
Noch 20 Stunden, dann ist es soweit und ich schreibe meine erste Abi-Klausur.

Ich hab nicht viel gelernt. Die meisten Zeit hab ich an meinem Schreibtisch gesessen und Löcher in die Luft gestarrt oder bin auf Instagram und Youtube ertrunken.
Also bin ich kaum Vorbereitet. Dieses "Jaja, eigentlich lern ich aber", das Wissen Zeit zu verschwenden, das schlechte Gewissen, keine Erfolgserlebnisse,... all das führt dazu, dass ich einfach nur müde bin und keine Lust mehr auf irgendwas hab und am wenigsten darauf, morgen eine Klausur zu schreiben!
Meine Deutschlehrerin korrigiert extrem wohlwollend und verschenkt einfach die Punkte. Die Zweitkorrektur wird viel viel strenger ausfallen. Der Lehrer, der das macht, ist an der Schule für seine übertrieben harte Korrektur berücktigt; ein Schnitt von 5,2 oder ist bei ihm vollkommen normal.
Ich weiß nicht, welches Thema dran kommt und muss dann aber was aussuchen. WIE soll ich denn bitte spontan sein? Woher soll ich wissen, welche Klausur die richtige ist? Ich kann doch nicht in diese Stresssituation gehen, ohne den Ablauf zu kennen.
Seit Freitag hab ich Sodbrennen-Anfälle; ich kann mich nicht erinnern, dass das mal so schlimm war. Selbst 3 Tabletten kommen dagegen nicht mehr an.
Gestern Abend kam die erste Atemnot-Attacke. Da ist genug Luft und die kommt auch in meine Lunge. Es fühlt sich nur an, als könne mein Körper damit einfach nichts anfangen. Die Luft bleibt erstmal da, ich kann nicht mehr ausatmen, alles verkrampft.
Was passiert, wenn es mir in der Klausur auch so geht?
Entweder ich gehe da morgen mit einer wahnsinns Panik hin oder ich muss mich einfach aufputschen und völlig überdreht in die Klausur gehen. Beides ist definitiv nicht gut. Wäre ich alleine, würde ich die Panik bevorzugen. Überdreht sein ist aber einfacher vor anderen.
Diese vier Stunden morgen werden einfach so viel an meiner Abinote ausmachen. Fast 10% meiner gesamten Abinote mache ich morgen. Diese seltsamen 2 Jahre, die man kaum fassen kann und in denen unglaublich viel passiert ist; die kann ich komplett zerstören.
Die Gefühle, mit denen ich mich an meine Schulzeit erinnern werde, die werden morgen vollständig verändert.
Ich schreib morgen meine Abiklausur. Ich mach Abi. ICH mach Abi. Ich mach ABI. ICH mach ABI?!?!?!
Diese Blätter Papier, die ich morgen bekomme, diese toten Bäume, die sind eine Abiklausur. Dieses Ding, über das jeder schonmal gesprochen hat.
Haben diese "lustigen" Kinder in der Grundschule, die die "ABI 2019"-T-Shirts anhatten, bzw ihre Eltern jemals dran gedacht, dass dieses unendlich fern scheinende Ereignis jemals Wirklichkeit wird.
In der vierten Klasse hatten wir Sexualkunde und unsere Lehrerin hat gesagt, dass man eigentlich kein Kind bekommen sollte, bevor man etwa 20 Jahre alt ist. Und die kleine Alex dachte da, dass sie da nicht mitmacht "Mit 20 ist man schon so alt! Da hat man ja kaum noch was vom Kind, ist viiiiiiel viel älter und so weit entfernt. Ich möchte deutlich früher ein Kind bekommen!"
Ich vermute gerade, dass das nicht Wirklichkeit wird und ich doch eher älter als 20 bin, wenn ich mal ein Kind bekomme.
So weit weg war das alles mal für mich. Nächstes Jahr werde ich 20 und bin "soooo alt". Und ich glaube, mit 10 hab ich mich erwachsener gefühlt als jetzt.
Ich kann kein Abi machen. Ich muss noch so viel lernen.

Gerade will ich einfach nicht, dass das passiert. Wenn ich dran denke, flammt mein Magen einmal kurz auf und eine Säure-Explosion geht hoch (ich hab zu viele expressionistsiche Gedichte gelesen).
Was mache ich, wenn ich in der Klausur nicht atmen kann?

Danach hab ich ganze 2 Tage, um für Mathe zu lernen. Gerade hab ich das Gefühl, dass Mathe der totale Reinfall wird. Ich kann mir gar nichts anderes vorstellen. In meinem Kopf besteht nicht die Möglichkeit, dass Mathe gut laufen könnte.

Entweder die Zeit kommt mir endlos lang vor und ich weiß nichts damit anzufangen. Alles zieht sich und der einzige Lichblick ist das Bett. Beim Schlafen geht die Zeit einfach um, ohne dass man was dafür machen muss.
Oder aber ich hab gar keine Zeit. Muss gleich noch in die Stadt, wollte Spazieren gehen, meine Augenbrauen schreien nach Zuwendung, mein Bruder hat heute Geburtstag und ich hab noch keine Geschenke eingepackt, will heute noch Joggen gehen und so ein bisschen Sport machen, dann liegt da eine ToDO-Liste mit genug Idee, was man sonst noch so machen könnte (Aufräumen, Umräumen, Ausmisten, Malen, Lesen, in der Sonne liegen, Praktika, zur Uni fahren, Vorbereitungen für den Abiball usw, das Abibuch muss korrigiert und fertiggestellt werden,...), Zeit mit der Familie, und vielleicht könnte ein bisschen Lernen auch gar nicht schaden...

Leben ist eine ganz seltsame Sache.
Manchmal merke ich, dass das eben doch kein Spiel ist und es gar nicht mal so lusitg ist, wenn alles schief geht.
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
16.06.2019, 20:54 Uhr | dreamingAlex
Mir ging es an sich ganz gut heute. Im Vergleich zu Donnerstag/Freitag sogar ziemlich gut.
Gestern war ich durch den Sport abgelenkt und heute hat der Friede, den ich aus dem Gottesdienst mitnehmen konnte (obwohl ich mich kaum drauf einlassen konnte und es nicht geschafft hab, mehr als ein paar Minuten am Stück zuzuhören), lange in mir nachgeklungen.
Jetzt wird es aber schlimmer.

Gerade eben hab ich mich (mal wieder) mit meinem Vater gestritten. Es ist nichts schlimmes, morgen wird schon alles wieder in Ordnung sein, denke ich. Aber es hat mich aus meiner Blase, mit der ich mich abgeschirmt hab, rausgerissen und jetzt gerade geht es mir ziemlich schlecht.

Morgen bekomme ich meine Abi-Ergebnisse.
Ich weiß, dass ich bestanden hab. Und so, wie ich meine Noten gerade einschätze, wird es noch nicht mal so schlecht sein.
Trotzdem hab ich Angst. Glaube ich. Eigentlich ist Angst nicht das richtige Wort. Ich fürchte mich nicht, dass irgendwas schlimmes passieren wird. Ich hab bestanden. Brauche keinen NC. Bekomme zu Hause keinen Ärger. Es ist alles in Ordnung.
Nur eben bei mir nicht.

Ich will gut sein. Mit mir mal zufrieden sein dürfen. Mich freuen. Nicht einen kleinen Wermutstropfen am Ende meiner Schulzeit haben, der die Erinnerung immer ein bisschen trüben wird. Will ein letztes Mal wirklich gute Noten haben, bevor das an der Uni echt schwer wird.
Dieser Wunsch, einfach zufrieden sein zu wollen; mal nicht gehtzt auf der Flucht vor mir selbst sein zu müssen, überschattet alles.
Ich hab keinen Grund, Angst zu haben. Hab keinen Grund, diese guten Noten haben zu wollen.
Aber ich tue beides.
Und mir geht es nicht gut damit.

Ich könnte einfach nur weinen. Will mich verkriechen und dass alles schon vorbei ist.
Hab Angst vor meiner Reaktion morgen. Werd ich weinen? Oder wird die Welt wieder vor mir wegsacken? Wie lange macht mein Körper das noch mit und wann fangen die Zellen an, selbstständig zu werden? Schaffe ich es, ein schlechtes Ergenis zu verkraften? Wenn es schlechter ist als das, was ich erwarte? Wie werde ich reagieren?
Was mach ich, wenn ich in die Abweichprüfung muss? Würde ich freiwillig in eine Nachprüfung gehen? Seit Monaten freue ich mich auf eine Veranstaltung, die Mittwoch beginnt und fast bis zu den Nachprüfuungen dauert. Schaffe ich es wirklich, diese Vorfreude hinzuwerfen und für eine Nachprüfung drauf zu verzichten? Oder würde ich mit halben Herzen hingehen und versuchen zu lernen und mit beidem doch nicht glücklich zu sein? Würde ich ein schlechteres Ergebnis hinnehmen, nur um zu der Veranstaltung zu gehen? Ein Leben lang, immer wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, mich zu ärgern, dass ich mich nicht doch noch verbessert hab?

Wie soll ich die gut 13 Stunden bis dahin überstehen? Ich bin so leer und müde in mir drin, will nicht mehr raus. Wenn mich gleich noch jemand anspricht, könnte es sein, dass ich explodiere.
Wie soll ich es morgen schaffen, in diesen verdammten Raum reinzugehen. Drei Lehrer und ich. Und dann gibt es die Ergebnisse. Alle gucken sich meine Reaktion an. Ich bin der einen Lehrerin sehr dankbar und mit der anderen habe ich durch ein Projekt noch immer sehr viel Kontakt und mag sie sehr gerne. Werden sie Verstädnis dafür haben, wenn ich mich über eine eigentlich gute Note nicht freuen kann?
Ich kann nicht mehr.

Ich bin nur froh, dass ich morgen mit einem Freund zusammen zur Schule fahre; anders würde das gar nicht funktionieren.
Nur die Note abholen muss ich alleine.

Ich weiß nicht genau warum, aber mir geht es verdammt schlecht damit gerade
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
11.06.2019, 10:37 Uhr | bke-Kira
Hallo dreamingAlex,

du teilst hier deine Träume mit uns. Hoffe, dass es dich etwas entlastet. Du arbeitest gerade Tag und Nacht. Das ist anstrengend und doof so lange zu warten. Das glaube ich dir!

Wie du liest, bist du mit diesen Kämpfen nicht alleine. Hoffe, du kannst etwas Mitgefühl und Verständnis hier mitnehmen.

Halte durch!

Ganz viel Verständnis hat mit dir auch

bke-Kira
Zuletzt editiert am: 11.06.2019, 10:37 Uhr, von: bke-Kira
10.06.2019, 22:50 Uhr | Sany2018
Ich habe auch Angst, sehr große Angst sogar, auch ich träume nachts davon und tagsüber zerbreche ich mir auch den Kopf diesbezüglich...
Bei mir ist es sogar schon übermorgen so weit.
Ich werde dir berichten und Dir dann, hoffentlich, auch die Angst ein Stück weit nehmen können.
Du bist nicht alleine!
10.06.2019, 22:14 Uhr | dreamingAlex
Jede Nacht Albträume...
Und das muss ich jetzt noch eine Woche lang durchstehen...

Seit einigen Tagen suchen mich jede Nacht Albträume auf, in denen es darum geht, dass ich meine Klausur Ergebnisse erfahre.
Ich renne vor meinen Lehrern weg, die mich auf dem Scheiterhaufen verbrennen wollen.
Hänge an seltsamen Folter Instrumenten und mir soll vor der ganzen Stufe der Kopf abgehackt werden, wenn meine Klausuren zu schlecht waren.
Daneben, genauso selbstverständlich wie sinnlos, Werbung für Fischbrötchen, wobei das Meer gut 300km von uns entfernt ist.
Friwwlxuje Szenen, eine Freundin sitzt auf dem Schulhof und stickt, ich laufe zur Schule und schon werde ich von hundert lanzen angegriffen.
Der Zettel mit den Noten brennt.
Immer muss ich weglaufen. Vor Feuer, vor Noten, vor Lehrern. Besonders vor den Lehrern, die mir sehr nahe standen und die ich sehr sehr gern mag.
Giftige Gräben, schnappende Monster in meiner geliebten Schule.
Jede Nacht wird es schlimmer.

Heute erzählt mir meine Mutter dann auch noch, dass sie auch von meinem Noten geträumt hat (warum auch immer; ich hab ihr nie was davon gesagt)
Und in ihrem Traum hatte ich super Noten und hab gerade noch meinen absoluten Wunsch-Schnitt erreicht.
Diesen Schnitt hatte ich bereits nach meiner ersten Klausur aufgegeben, weil die echt schlecht gelaufen ist. Jetzt setzt meine Mutter mir wieder Flöhe ins Ohr und weckt diese dämliche Hoffnung, mit der ich schon längst abgeschlossen hatte.
Ihre Erwartungen, meine eigenen Erwartungen, das macht mich noch mehr fertig.

Und ich bekomme erst in einer Woche die Ergebnisse. Muss das alles noch sooo lange erleben.
Aber es ist auch nur noch eine Woche. Bis meine Hoffnungen begraben werden müssen, und ich traurig und enttäuscht bin. Bis ich mich hektisch auf die dämlichen Nachprüfungen vorbereiten muss.
Und dann auch die Veranstaltungen der Zeugnisverleihung und des Abiballs kommen (wo ich am liebsten gar nicht hin will)

Hat hier jemand schon sein Abi und kann vielleicht von der Noten Bekanntgabe, vom Abiball usw berichten?
Vielleicht ist es ja auch das unbekannte, das mir Angst macht...
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
08.06.2019, 22:48 Uhr | dreamingAlex
Hi SOS,


danke für deine lieben Worte und dass du dich mit mir freust!

Vor den Ergebnissen hab ich ziemliche Angst und bekomme starke körperliche Beschwerden wenn ich daran denke.
Ich bin nicht sonderlich überzeugt davon, dass es so gut war, aber danke, dass du an mich glaubst!

Auch die freie Zeit ist Fluch und Segen zugleich, aber ich versuche, zu genießen was geht.

Danke, liebe Grüße und dir einen schönen Abend
Alex
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
05.06.2019, 16:04 Uhr | ---SOS---
Hey Alex

Mich freut es sehr für dich, dass du die Prüfungen nun geschafft hast :) und darüber darfst du ruhig sehr aufgedreht und glücklich sein, denn du hast sicher einiges dafür gelernt, viel Zeit reingesteckt und dann ist es doch jetzt schön es überstanden zu haben und nun wieder mehr Freizeit zu haben :)

Ich bin gespannt was du in zwei Wochen erzählst, wenn du deine Ergebnisse hast. Und nur so vorweg, ich bin der festen Überzeugung, dass du sehr gute Ergebnisse hast.

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß bei deinen Plänen, Aktivitäten die du nun in der neuen Freizeit machst. vielleicht genießt du ja auch die Sonne :)

Einen schönen Mittag dir *hug*

LG ---SOS---
03.06.2019, 16:33 Uhr | dreamingAlex
Hey Sany!
Danke für diese lieben Worte und dass du dir so viel Zeit genommen hast, mir zu antworten.

Tatsächlich habe ich jetzt auch meine letzte geplante Prüfung hinter mir und muss mich noch 2 Wochen gedulden, bis die Ergebnisse der Klausuren erfahre und dann auch weiß, ob ich in eine Nachprüfung muss bzw es sich lohnt.

Zwischen Happy/aufgedreht bis müde und einfach nur ausgelaugt bin ich alles.

Danke, dass du mir mit deinen Wünschen, lieben Worten und Erfahrungen geholfen hast, die Prüfung zu schaffen!
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
30.05.2019, 22:21 Uhr | Sany2018
Ach Alex, ich kann dein Empfinden so gut nachvollziehen...
Vorweg, du schaffst das. Die Prüfung wird gut, glaub an dich, zeig was du kannst und du kannst viel, ich weiß das!
Ich hatte meine mündliche Prüfung letzte Woche und ich möchte ehrlich zu dir sein, ich bin vorher fast gestorben vor Angst, dennoch wusste ich tief in mir auch, dass dieses Empfinden unbegründet ist, denn ich hatte gelernt, sehr viel sogar und konnte mir dementsprechend keinen Vorwurf machen, so habe ich zwar nicht fühlen können, aber ich habe mir das mit aller Kraft immer und immer wieder vor Augen geführt und dabei war mir egal, ob ich mir das in dem Moment glaube oder nicht. Ein bisschen tricksen ist erlaubt, sagt meine Psychotherapeutin immer.
Wir haben genug getan, mehr geht nicht! Sag dir das immer und immer wieder.
Die Lehrer wissen genau, was für ein enormer Druck auf den Prüflingen lastet. Der Druck ist nämlich nochmal ein anderer, als in den schriftlichen Prüfungen, denn man muss sofort funktionieren, es fliegt sofort auf, wenn man die Aufgaben nicht lösen konnte und man hat zumeist keine lange Bedenkzeit, all spiegelt sich im Schweregrad der Prüfung wieder. Aufgrund dessen werden die Lehrer, die einen kennen und somit auch die Schwächen und Stärken, keine Aufgaben stellen, die nicht mit dem zu lösen sind, was man im Vorfeld von genau diesem Lehrer beigebracht bekommen hat, denn einerseits kann man rechtlich gegen Aufgabenstellungen vorgehen, die so nicht behandelt wurden und das weiß die gesamte Prüfungskommission und anderseits haben alle Interesse daran, sich mit einer hohen Quantität von Abiturienten rühmen zu können, denn letztendlich fällt die Anzahl und der Erfolg auch irgendwo auf die Lehrer und auf die Schule zurück. Ein Durchfallen wäre somit für alle Beteiligten nachteilig.
Ich gebe zu die Situation ist doof, aber ich möchte dir Tipps geben, die mir geholfen haben.
Zieh dir etwas schickes an, in dem du dich wohl fühlst. So machst du einen guten Eindruck und du selbst fühlst dich einfach sicherer, in dem was du tust und sagst.
Glaub an dich und bedenke das, was ich oben geschrieben habe. Du hast so viel gelernt und du wirst es anwenden können.
Gebe zu, dass du aufgeregt bist und führe dir vor Augen, dass Fehler menschlich sind und nicht das Ende bedeuten. Ich habe nicht alles beantworten können, ich war dermaßen aufgeregt und ich musste deshalb sogar darum bitten, dass Fragen nochmal wiederholt werden oder eine andere Formulierung gewählt wird, weil ich einfach nicht wusste, was der Prüfer von mir wollte vor lauter Nervosität und es hat mir niemand den Kopf abgerissen.
Und der letzte Tipp ist, vertraue auf dich und dein Können. Unser Gehirn speichert vieles und kann es abrufen, wenn es benötigt wird. Ich habe mir vorgestellt, wie in meinem Kopf lauter kleine Bürokräfte arbeiten, die wissen, was sie tun und schon den richtigen Ordner mit der passenden Antwort finden werden, denn das Wissen ist gelernt und kann nicht verschwinden und wenn die Bürokräfte überfordert sind oder den Ordner nicht auf Anhieb finden, dann hilft der Lehrer nach, glaub mir.
Ich weiß das alles ist leichter gesagt, als getan, aber versuche es.
Ich denke an dich.
Du bist fast am Ziel, du schaffst das!
30.05.2019, 11:54 Uhr | bke-Fiona
Hallo dreaming-alex,

auch wenn Physik nicht so gut gelaufen ist - die Prüfung ist vorbei und erledigt, und du könntest sie in deinem Kopf auf die Seite schieben, einpacken und dich auf die noch kommende Prüfung vorbereiten so gut es eben geht : )

Vielleicht hilft dir der Gedanke, dass du ja schon viel Wissen im Kopf hast - von den letzten Jahren, und dass du jetzt noch einiges lernst.

Du könntest versuchen, wenn dein Kopf gerade zu voll ist, dass du dich hinsetzt, vielleicht in die Sonne, oder sonst einen Ort wo es dir behaglich ist, und dir sagst, dass du nur hier bist, und dass du im Moment nichts erledigen musst, dass du nur für dich sein kannst.
Wenn Gedanken auftauchen kannnst du versuchen sie wegzuwedeln, wie ein Vogel die Luft mit seinen Flügeln wegweht.

Ich wünsch dir und den anderen hier eine gute Prüfung!

Und: du denkst etzt schon an die Leere danach - da könntest du dir eine Liste machen, was möglich und machbar ist,

liebe Grüße, bke-fiona
30.05.2019, 10:23 Uhr | dreamingAlex
Auch die dritte Klausur ist schon seit 2 Wochen geschrieben.
Eine seltsame Sache, diese Physik Klausur.
Zwischendurch saß ich da und fand es absolut lustig, dass ich überhaupt keine Ahnung hatte, was ich mache. Irgendwann bin ich dann zur Toilette gegangen, um einfach mal aus dem Raum rauszukommen. Dabei hab ich dann gemerkt, dass das meine Abi Klausur ist und ich mir so einen scheiß eigentlich nicht erlauben kann.
Scheinbar sind alle aus dem Kurs sehr gut mit der Klausur klargekommen - nur ich überhaupt nicht.

Meine Träume von einem super abi scheinen bereits gepatzt zu sein.

Am Montag hab ich die letzte geplante Prüfung. Erkunde und das mündlich.
Ich hab schon echt viel gelernt und ein Heft mit etwa 20 Doppelseiten lernzetteln. Zwei Themen muss ich noch lernen und ich wär auch schon längst fertig, wenn ich es schaffen würde, mal mehr als eine Viertelstunde am Stück konzentriert zu arbeiten. Auch wenn es natürlich nicht gut ist, im Abi gehts schon zu großen Teilen darum: ich werd das alles auch noch etwas auswendig lernen. Die Zeit in der Prüfung ist sehr knapp und vieles geht doch schneller, wenn man es auswendig weiß; und im zweiten Teil bekomme ich sowieso kein Material.
Außerdem hab ich mir von einigen Leute Prüfungs Simulationen zusammengesammelt, die ich noch lösen werde.
Heute kam schon die erste Panik Attacke.
Ich fühle mich gerade echt nicht gut und muss mit der Prüfung all das ausgleichen, was in den Klausuren schief gelaufen ist.
Ich könnte wahnsinnig werden.

Und dann kommt die Angst vor der Leere, wenn ich nicht mehr lernen muss. Wenn dann alles, was in den letzten Wochen und Monaten passiert ist, realisiert wird...
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
07.05.2019, 20:16 Uhr | bke-Nana
Hallo DreamingAlex,

ein Teil ist geschafft und ein größerer Teil kommt noch. Auch den wirst du hinter dich bringen! Versuch dir zwischendurch immer wieder etwas Gutes zu tun, damit du bei Kräften bleibst. Und die Nachprüfung steht doch noch gar nicht fest. Lass dich nicht verrückt machen!

Eine Riesenportion Energie und auch ein wenig Glück für dich
bke-Nana
07.05.2019, 19:09 Uhr | dreamingAlex
...2 Klausuren sind weg.
Die eine war einigermaßen okay, die andere war eine Katastrophe. Ich hab jetzt schon die Sachen liegen für die Nachprüfung.

In einer Woche werd ich auch die dritte und letzte Klausur geschafft haben. Physik. Mein kleines "Problemkind"
Nur hab ich jetzt schon keine Motivation mehr. Es gibt keinen Ausblick auf Besserung.
Kein Traumjob oder Studium, wofür ich ein gutes Abi bräuchte.
Kein Urlaub oder sonstiges Erlebnis nach dem Abi, auf das ich hinarbeiten könnte. Nur leere und gar nichts mehr zu tun.
Kein Abiball auf den ich mich jetzt schon freue. Angst und Magengrummeln davor trifft es eher. Ohne Freunde, recht alleine, in einem Körper in dem ich mich nicht wohlfühle. Entweder als Außenseiter oder ich muss tanzen. Kann nicht tanzen. Hab niemanden zum Tanzen.
Was soll das alles?

Ich kann mich überhaupt nicht konzentrieren. An einem Tag schaffe ich nicht mehr als 1,5 Klausuren durchzurechnen. Und die sind nicht gut. Vieles weiß ich nicht mehr. Ich mach die gleichen Fehler wie ich sie letztes Jahr gemacht hab.
Wie soll ich diese Klausur bitte schaffen?
Und wie mich auf jetzt ja 2 mündliche Prüfungen vorbereiten?
Ich will glaub ich gar kein Abi machen.
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.
29.04.2019, 19:05 Uhr | Sany2018
Hallo Lady-Secret,

das ist eine gute und schwierige Frage und ich weiß ehrlich gesagt keine Antwort darauf. Ich denke, ich mache es, weil mir, rational gesehen, keine andere Wahl bleibt. Ich habe 13 Jahre ausgehalten und gekämpft, um stehen zu stehen, wo ich jetzt stehe. Ich denke, es kommt unter anderem auch drauf an, welcher Typ Schüler man ist. Ich beispielsweise war immer sehr diszipliniert und habe immer viel gelernt, sodass für mich nie in Frage kam es jetzt anders zu machen. Ich kenne aber auch konträre Charaktere, die durchgekommen sind ohne zu lernen beziehungsweise sehr viel weniger, als ich. Ich für meinen Teil werde aber auch von der Angst und dem schlechten Gewissen angetrieben, ich könnte keine Klausur schreiben, ohne zu lernen, weil ich, so unvorbereitet, Panik bekommen würde und die habe ich so schon genug. Ich denke, dass man sich die Quälerei, die das Abi, für mich zumindest, ist nicht umsonst antun und ein durchfallen riskieren möchte, auch das treibt mich irgendwo an.
29.04.2019, 17:49 Uhr | Lady-Secret
Hey ihr zwei.
Ich wollte mich mal ein wenig einklinken... Ich bin auch gerade im Abi. Ich schreibe meine Prüfungen am Montag, Dienstag und Freitag... Ich muss das unbedingt schaffen... Ich habe meine Vorabi Klausuren allesamt verkackt...
Wie schafft ihr es euch fürs Lernen zu motivieren? Ich schaffe das nicht.. Mir fällt das unglaublich schwer. Ich war eben noch mal kurz einkaufen, habe mir Schokolade gekauft, denn ich brauche immer irgendwas zum Naschen... Aner gerade hilft auch das nicht wirklich. Ich finde die Themen einfach total langweilig..
Liebe Grüße
Lady-Secret
29.04.2019, 17:14 Uhr | dreamingAlex
Wow Sany, vielen vielen Dank für diese wunderbaren Worte!
Vielleicht sollte ich die ausdrucken und über mein Bett hängen; du hast mich jedenfalls ganz ganz tief ins Herz getroffen!

Gerade geht es mir einigermaßen gut. Ich hab gerade gegessen und das mag mein Magen nicht; mir ist also echt schlecht. Aber ich kann atmen und hab kein Sodbrennen (Oder die ganzen Nerven sind mal wieder alle abgestorben...)
Durch deine Worte bin ich etwas runter gekommen und finde es fast schon lächerlich, wie viele Sorgen ich mir gemacht hab.

Bis gerade hab ich überlegt, ob ich morgen in Jogging Hose zur Schule gehe. Immerhin eine Sorge, die du mir gerade genommen hast: NEIN! Ich mache alles so wie immer. Aufstehen (auch wenn die Klausur erst eine Stunde später anfängt), hoffentlich frühstücken, anziehen.
Was nicht so wie immer laufen darf, ist die Klausur. Besonders in Deutsch Klausuren verbringe ich gut ein Drittel der Zeit damit, aus dem Fenster zu gucken. Das darf ich morgen nicht machen!
Ich hab nur immer das Gefühl, ich würd was verpassen! Ich mag meine Schule so und ich bin nur noch sechs mal da. Also möchte ich alles mitbekommen, gucken wer wann wo lang läuft.
Und manchmal einfach träumen.
Aber ich schätze, die Zeit hab ich nicht.
Die zweit Korrektur macht mir echt zu schaffen (in Mathe wird das bestimmt noch schlimmer: die Klausur wird nämlich sogar an eine andere Schule zur zweit Korrektur geschickt)

In den letzten drei Tagen hab ich nichts gelernt. Ich bin nicht vorbereitet, aber viel schlimmer ist noch, dass ich verlernt hab, mich zu konzentrieren.
Mehr als drei Wochen hab ich nicht mehr konzentriert gearbeitet. Also in der Zeit hatte ich keine Schule; wann ich das letzte mal konzentriert war, weiß ich gar nicht.

Außerdem Sorgen macht mir die Flur aufsicht. Dieser Lehrer hat mich in der 9. Klasse echt fertig gemacht und durch ihn haben auch meine Magen Probleme wieder angefangen. Jedes mal, wenn ich ihn sehe, zitter ich und fühl mich verstört.
Ihn scheint das nicht zu stören, im Gegenteil. Unser letztes Gespräch (die Noten Besprechung in der 9. Klasse) endete mit dem Satz "Also wenn du dein Abi schaffst, dann zweifle ich das deutsche Schulsystem aber ganz deutlich an" und das war wirklich ein netter Abschluss Satz.

Es fühlt sich alles an wie ein schlechter Film, ein dummes Spiel. Ich kann ernsthafte Situationen nicht ernst nehmen. Irgendwer verarscht mich; ich schreib morgen gar kein Abi. Das ist bestimmt so, wie wenn ich mitten in der Nacht aufstehen und frühstücken will. Und erst 20 Minuten später merke, dass es halb vier ist. Es ist ein falscher Alarm, bin vermutlich gerade aus einem seltsamem Traum wach geworden.

Noch mal herzlichen Dank für deine perfekt treffenden und starken Worte!
Und dir natürlich auch alles alles gute und viel Erfolg morgen!
Alex
Oh the wind is gently blowing as the light begins to fade. I'm sick and tired of playin' it all, I'm sick of this parade.

Treffer: 19

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-salomon & bke-andy
06.12.19 15:30
Fachkraft bke-Salomon
8 Stunde(n) - 35 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Frieda
08.12.19 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Gruppenchat mit bke-Anna
09.12.19 16:00
Fachkraft bke-Anna

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!