Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

22.08.2019, 13:24 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo zusammen.
Die meisten wissen ja bereits, dass ich mein Studium nicht geschafft habe und nun nach einem Plan B suche. Nachdem ich bisher von allen Unis, Hochschulen und anderen Ausbidungseinrichtungen Absagen bekommen habe, suche ich jetzt den wunderbaren Plan C.
Im Moment denke ich über einen FReiwilligendienst oder ein (halb-)Jahrespraktikum nach, aber stehe etwas ratlos da. Entscheide ich mich für eine Stelle, weil mir die Arbeit Spaß macht, oder suche ich etwas, das mich herausfordert und mir neue Erfahrungen bringt? Suche ich etwas, das ich schon kenne oder lerne ich ein neues Berufsfeld kennen? Vielleicht als ergänzung, einen Freiwilligendienst im Bereich Pflege oder Kindertageseinrichtung kann ich mir nicht vorstellen, da ich beide Arbeitsfelder schon von Praktika kenne und eine Ausbildung dort für mich ausgeschlossen habe. Somit fällt ein großteil der Einsatzstellen schonmal weg.
Bei uns in der Stadt gibt es neben der Berufsberatung der Arbeitsagentur noch eine Beratungsstelle "Frau und Beruf". Allerdings glaube ich, dass es da eher um Frauen in der Wirtschaft und Chandengleichheit und Gleichberechtigung geht. Ist das trotzdem eine Anlaufstelle, die in Frage kommt? Ich hab schon so viele schlechte Beratungen gehabt, dass ich da skeptisch bin.

viele Grüße,
Schäfchen
05.12.2019, 11:15 Uhr | Kleines-Schaefchen
Mir fällt es gerade wahnsinnig schwer, irgendetwas zu machen. Eigentlich egal was, ich bin immer von Zweifeln geplagt. Das fängt schon damit an, ob ich einkaufen soll oder nicht. Vor allem geht es aber um die Bewerbung. Ich hab Angst, dass ich es mir verbaue, schon mit der Anfrage, ob es freie Plätze gibt, dass ich da schon irgendwas sage, wo die Leute denken, das geht gar nicht. Ich hab so wenig Ahnung, wie das läuft, weil es da von Träger zu Träger und Schule zu Schule Unterschiede gibt, ich blick da gar nicht durch. Ich fühl mich so klein und hilflos. Hat jemand Tipps, weiß jemand, wo ich Hilfe finde?
03.12.2019, 19:27 Uhr | Schindler
Liebe kleines-Schäfchen

Die nächsten Schritte sind stellen raussuchen und bewerben!
Ich kann dir mal von meinem Alltag erzählen, da meine auch weiter weg ist. Ich muss Dienstag, Mittwoch und Freitag arbeiten und Montag und Donnerstag hab ich halt Schule. Für die Arbeit muss ich immer um 5 Uhr aufstehen und um halb 6 aus dem Haus, damit ich um 7 Uhr dann bei der Arbeit bin. Dann abends braucht man länger nachhause, weil die Straßen ja so voll sind. Ich mache um 17 Uhr Feierabend und bin um fast 19 Uhr zuhause, ausser Freitags, da arbeite ich nur bis 14 Uhr. Für die Schule muss ich erst um 6:10 Uhr aufstehen, weil ich da erst um 6:40 Uhr los muss, da hab ich um 8 Uhr Schule.
Ja das ist anstrengend immer so aufzustehen, und ich will jetzt nicht sagen man gewöhnt sich daran, aber für mich ist das mit der Zeit leichter geworden.
Das ist jetzt ein hartes Beispiel, aber damals war das der einzige Betrieb, der mich genommen hat, als ich gewechselt habe mitten in der Ausbildung.
Hoffe das hilft dir irgendwie und schreckt dich nicht ab, aber ich will halt ehrlich sein.
Wäre es für dich sehr schlimm, wenn du noch ein Jahr machst? Du könntest, dann das ganze Jahr über verschiedene Praktikums machen, um herauszufinden, was dir zusagt, und was der richtige Beruf für dich ist.
Aber du kannst dich auch jetzt auf die Erzieher Ausbildung bewerben und wenn du dann doch merkst es ist nichts für dich kannst du ja wechseln.
Du bist jung und wirst dein ganzes Leben noch arbeiten. Mach keinen Beruf, der dir keinen Spass macht. Such dir einen, der dir gefällt, der zu dir passt!

Mach dir keinen druck und keinen stress. Du findest schon eine Stelle! Ich glaube an dich! Daumen hoch

Alles liebe
Schindler
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
03.12.2019, 15:03 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo Schindler,

Ich hab gerade nicht so viel Zeit um mich zu melden, um ausführlich zu schreiben.
Aber Du hast natürlch Recht, dass ich mich auch Im Umkreis bewerben kann. Aber naja, ich bin einfach so geschockt, so verblüfft, dass neun Monate vorher schon fast zu spät ist, dass ich jetzt nicht so richtig weiß, wie die nächsten Schritte aussehen. Und natürlich ist halt die Frage, wie es klappt mit einer Stelle weiter weg, wie ich da den Alltag bewältige. Manche Kitas öffnen um sieben. Wenn der Anfahrtsweg dahin eine Stunde ist, das ist hart.
Und eben diese Gleichzeitigkeit. Noch bin ich gar nicht sicher, ob ich Erzieherin werden möchte. Aber ich muss mich jetzt schon für die Ausbildung bewerben, dabei würde ich lieber erstmal ein Praktikum machen wollen. Aber wenn ich mich jetzt erstmal um ein Praktikum kümmere, und dann die Ausbildungsplätze weg sind, das nützt mir dann auch nichts. Einfach, dass alles so schnell geht. Das macht es schwierig. Das füttert die Angst.

viele Grüße,
Schäfchen
03.12.2019, 05:55 Uhr | Schindler
Kleines-Schaefchen schrieb:
Hallo Schindler, meine liebe Nachteule.
Danke für deine Antwort, sie hat mir gut getan, vielleicht kann ich mich jetzt umdrehen und weiter schlafen.
Von einem Schäfchen, das auch Nachteule ist.


Es freut mich, dass meine Worte dir gut getan haben und du kannst mir glauben, dass ich jedes einzelne geschriebene Wort auch genauso meine! *kissing*

Ich hoffe du konntest noch gut schlafen. *hug*
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
03.12.2019, 03:49 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo Schindler, meine liebe Nachteule.
Danke für deine Antwort, sie hat mir gut getan, vielleicht kann ich mich jetzt umdrehen und weiter schlafen.
Von einem Schäfchen, das auch Nachteule ist.
03.12.2019, 02:01 Uhr | Schindler
Liebe kleines-Schäfchen

Achso, dass verstehe ich. Du musstest nichts sagen. Du hättest auch einfach sagen können, dass es privat ist oder du nicht drüber reden magst oder sonst was. Wenn es nur eine bekannte ist geht es sie nichts an.

Schickst du nur in deiner Stadt? Ich verstehe, wie es sich anfühlt, wenn man eine nach der anderen Stelle abhaken muss, weil die Frist vorbei ist oder sie nur einen nehmen.

Gibt es in der Nähe Städte, wo du noch hinschicken kannst? Wo man mit der Bahn hinkommt oder irgendwie anders?

Okay da bewerben sich sechs bis sieben Stück, aber das muss nichts heißen. Du musst mehr an dich glauben! Du packst das! Wenn sie dich nicht nehmen sind sie selbst schuld! Du bist toll wie du bist und richtig motiviert und bemühst dich wirklich!!

Okay das war anscheinend nicht die Antwort, die du von deiner Therapeuten erwartet hast. Weiß sie wie wichtig dir das ist?
Du machst ganz sicher Fortschritte, vielleicht konzentriert du dich so sehr auf die Jobsuche, dass du die anderen Fortschritte nicht siehst bzw nicht so wahrnehmen kannst?

Es tut mir so leid, dass du dich überall unverstanden fühlst. Kann dein Gefühl so verstehen.

Wow ich verstehe gut, dass dich die Worte deiner Oma treffen, aber ich denke mir auch, dass sie das nicht so wollte. Sie hat gar nicht verstanden, was das in dir auslöst.
Du musst das nicht auch noch bearbeiten. Ich finde auch, dass man Menschen gar nicht nach dem Gewicht oder aussehen beurteilen sollte! Ganz ehrlich manche sind dicker, manche sind dünner, aber was sagt das über dich als Mensch aus!? Nichts!! Du bist du!! Du bist genauso gut, wie du bist! Dein aussehen oder sonst was hat nichts, aber auch rein gar nichts mit deinem Charakter zu tun!!
Stell dir mal vor, wenn du eine Freundin oder sonst was hast, die richtig gut aussieht, aber einen miesen Charakter hat, würdest du sie nur wegen dem aussehen mögen? Ich denke nicht... *whistle*
Ohne jetzt beleidigend zu werden, aber ich finde das dumm Aussagen zur Figur anderer zu machen, ganz ehrlich man merkt gar nicht, wie es den anderen trifft und solange man sich wohlfühlt ist doch alles gut.

Du bist kein Versager, Versager sind meiner Meinung nach die, die sich nicht bemühen und du bemühst dich so sehr und deswegen kannst du auch KEINE Versagerin sein! Denk nicht so!
Du kannst sicherlich sehr viel! Jeder kann was, wirklich jeder!!
Dumm bist du auch nicht!!

Du bist gut, wie du bist! Lass dich von Worten nicht verletzen oder unterkriegen (ich weiß, wie leicht, dass gesagt ist). Denk dran es ist gut, wie du bist. Du bist perfekt wie du bist und jeder der das nicht sieht ist einfach dumm!!!
Die Hauptsache ist ja, dass DU mit DIR zufrieden bist, NICHT ANDERE mit DIR!
Verstehst Du, was ich meine?

Alles Liebe
Schindler
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
02.12.2019, 20:21 Uhr | Kleines-Schaefchen
Ich hab meiner therapeutin eine Mail geschrieben und ihr von den vertanen Chancen erzählt. Daraufhin hat sie geantwortet, das sei nicht schlimm, und ich hätte schon viel geschafft und ich solle einen Schritt nach dem anderen machen. Sie versteht mich nicht. Ich habe wirklich Angst, nichts zu finden. Jetzt bin ich schon so lange zuhause, dass ich die typischen Probleme habe: Finanzielle Engpässe, Soziale Isolation, wenig Selbstwert, etc. Sie sagt immer, dass dies und jenes schon gut klappt und dass ich gute Fortschritte mache, aber für sieht es aus, als wären das nur Millimeter. Sie versteht einfach nicht, dass mir bestimmte DInge so nahe gehen. Auch meine Eltern verstehen das nicht. Am Wochenende sagte meine Oma zu mir, dass ich fett sei. Danke. Ich weiß, dass ich Übergewicht habe, und ich würde gerne abnehmen, aber das ist im Moment etwas, das ich nicht auch noch bearbeiten kann. Meine Eltern haben dann nur gesagt, tja, so ist die Oma eben, und gib doch nichts darauf, was sie sagt, und sie ist ja selber auch nicht schlank. Aber ich würde jetzt am liebsten immer noch heulen. Weil ich fett bin. Weil ich ein Versager bin. Weil ich dumm bin. Weil ich nichts kann.
02.12.2019, 18:02 Uhr | Kleines-Schaefchen
Mit den meisten Leuten hab ich gar nicht genug Kontakt um das zu sagen. ZB hab ich gestern zufällig bei ner Veranstaltung ne Bekannte gesehen, und sie fragte, wie es mir gehe. So mitten unter den Leuten, wo auch andere mit ihr sprechen wollen und jede*r zuhört. Da wusste ich nicht was ich sagen soll.

Tja, jedes Mal wenn ich nach Adressen suche, sehe ich, dass die Fristen vorbei sind. Es gibt halt nicht in jeder Stadt einen Zoo oder Tierpark. Oft ist es so, dass kleine Kitas nur eine Person in Ausbildung nehmen. Erst wenn die ausgelernt hat, ist der Platz frei.

Im Moment fällt mir auch kein Träger mehr ein, der in meiner Stadt Kitas betreibt und Erzieherinnen ausbildet. Viele sind von privaten Initiativen und für die ist es echt Arbeit, überhaupt ne Kita am Laufen zu halten. Auf die letzte freie Stelle, wo ich auch meine Unterlagen hingeschickt habe, bewerben sich sechs bis sieben Leute.
02.12.2019, 17:43 Uhr | Schindler
Liebe kleines - Schäfchen

Denk nicht so negativ! Es wird klappen! Denk positiv!

Also ich würde ihnen ehrlich sagen: Mich nervt das, dass ihr immer sagt es sei nicht schlimm, denn für mich ist das schlimm und diese Worte verletzen mich. Ich hab das Gefühl ich interessiere keinen von euch und ihr nimmt mich nicht ernst.
So in der Art?

Gut, dass sind schonmal vier Berufe. Du kannst ja erstmal überall eine Bewerbung hinschicken und selbst wenn du irgendwo anfängst und der Beruf die nicht gefällt kannst du noch wechseln. Du musst den Beruf nicht für immer machen, grade nicht, wenn er dir nicht gefällt.
Du bist jung, probiere dich aus, und versuche es erstmal und ich denke man kann erst sagen, ob der Beruf passt, wenn man ihn wirklich mal ausgeübt hat.

Eine wollte deine Unterlagen! Das ist doch super und ein Anfang! Such einfach noch einpaar und du wirst sehen. Es werden sich noch offene Stellen finden!
Bei mir war das damals so, dass mir voll viele gar nicht geantwortet haben oder abgesagt und ich so traurig war und alles. Damit Will ich sagen. Ich verstehe dich, aber gib nicht auf! Du findest eine Stelle für dich!

Alles Liebe
Schindler
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
02.12.2019, 17:30 Uhr | Kleines-Schaefchen
Hallo Schindler,

Das Problem ist, dass ich schon seit anderthalb Jahren Zuhause sitze. Ansonsten wäre es auch wirklich nicht so schlimm, wenn es nicht klappt und ich eine Auszeit habe.

Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, wie ich die Leute ansprechen soll, wie ich ihnen sagen soll, dass sie mich verletzen. Es klingt so egoistisch, zu sagen: "Ich hab das Gefühl, dass Du Dich nicht für mich interessierst."

Es geht nicht darum, wie eine Stellenanzeige sein muss, sondern darum, erstmal Berufe zu finden, die in Frage kommen, auf die ich Lust habe. Dazu gehören Pfarrerin und Sozialpädagogin, Erzieherin und Tierpflegerin. Nur bin ich bei keinem Beruf Feuer und Flamme, sondern es ist nur eine vage Idee, dass sowas zu mir passen würde.

Tja, aber in allen Zoos, die ich bis jetzt rausgesucht habe, ist die Bewerbungsfrist vorbei. Ich habe bis jetzt fünf Kita-Träger kontaktiert. Eine dachte, ich wolle erst 2021 mit der Ausbildung anfangen, eine hat nicht geantwortet, zwei hat geschrieben, dass ihre Frist vorbei ist, eine hat geschrieben, dass sie keine Plätze mehr frei haben. Nur eine hat geschrieben, dass sie noch eine freie Stelle hat und mir gesagt, welche Unterlagen sie von mir möchte.
02.12.2019, 15:40 Uhr | Schindler
Liebe kleines - Schäfchen

Es ist wirklich schade, dass dein Umfeld so reagiert! Ich denke sie merken gar nicht, wie dich das verletzt, dass sie so reagieren. Hast du es mal angesprochen?

Ein Dreivierteljahr sind noch eine Menge Zeit!! Mach dir keinen Druck!
Konzentriere dich nicht auf die fristen, die abgelaufen sind. Such dir welche, die noch nicht abgelaufen sind. Was stellst du dir denn so vor? Was sollte in der Stellenanzeige stehen, was dich anspricht?
Ich denke, du wirst das schaffen! Denk positiv! Du schaffst das!! Daumen hoch

Ich verstehe deine Ängste. Damals haben die Leute auch zu mir gesagt ich solle mir doch ein Jahr Auszeit gönnen und das hat den Druck nochmehr aufgebaut und die Angst keine Stelle zu finden. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen : Mach dir keine sorgen. Bewirb dich, wo du dich angesprochen fühlst. Du wirst die richtige Stelle für dich finden!

Alles Liebe
Schindler
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
02.12.2019, 15:14 Uhr | Kleines-Schaefchen
Danke für deine Antwort, Schindler. Tatsächlich hilft es mir, selber den Erfolg zu sehen, wenn andere ihn sehen.
Dieses ganze Thema rund um Ausbildung, Arbeit und Geld...das stresst mich total. Auch der Umgang meines Umfelds damit. Die meisten Leute haben sich dran gewöhnt, dass ich Zuhause sitze und keiner Tätigkeit nachgehe. Es fragt auch niemand, ob es was neues gibt.
Es heißt dann oft, dass ich schon so lange daheim bin, dass ich es ja wohl noch ein paar Wochen aushalten werde. Und dass ich noch ein Dreivierteljahr Zeit habe um einen Ausbildungsplatz zu finden. Aber bisher habe ich nur zwei Bewerbungen am Laufen, und überall wo ich mich bewerben möchte, ist die Frist schon vorbei. Ich habe einfach Angst, am Ende gar nichts abzubekommen und wieder Zuhause zu sitzen. Ich hab auch Angst, dass ich es nicht schaffe. Also die Berufsschule, regelmäßig hinzugehen, die Arbeit, immer pünktlich zu kommen und 40 Stunden in der Woche zu arbeiten oder ein Studium, dort die Selbstdisziplin zu haben und zu den Veranstaltungen gehen, obwohl ich auch wegbleiben könnte, eigenverantwortlich lernen und arbeiten.
Selbst bei einem Praktikum oder Job, wo es vielleicht nicht so wichtig ist, gut zu sein, selbst da hab ich Zweifel, dass ich das schaffe.

Aber NIEMAND, absolut NIEMAND nimmt meine Ängste und Zweifel ernst und versteht mich.
30.11.2019, 21:38 Uhr | Schindler
Liebe kleines-Schäfchen

Es ist super, dass du die Bewerbung fertig gemacht hast und weggeschickt hast. Du kannst da auch echt stolz auf dich sein! Daumen hoch

Dann hast du eine Bewerbungsfrist verpasst. Na und? Es gibt noch tausende Bewerbungsfristen, die du einhalten kannst. Das ist nicht schlimm. Wirklich nicht! Ich hab auch damals bei mehreren die Bewerbungsfrist verpasst. Passiert halt, aber du kannst dennoch zufrieden mit dir sein! Das meine ich ernst!

Das kenne ich auch zu gut. Ich hab meine Ausbildung erst sehr spät gefunden und damals haben mich alle verrückt gemacht, dass ja die Zeit vergeht und ich keine mehr finden werde usw., aber heute Weiss ich, dass das Schwachsinn ist! Ja die Zeit vergeht, aber du bist jung und hast noch genug Zeit. Mach dir keinen Druck. Es ist genug Zeit glaub mir!

Alles Liebe
Schindler

Korrektur: Es wird klappen. Ganz sicher! Ich wünsche dir auch ganz ganz viel Erfolg und das du da die Stelle bekommst, die du dir wünscht!! Du packst das!! *kissing* Daumen hoch
Zuletzt editiert am: 30.11.2019, 21:40 Uhr, von: Schindler
Manchmal lache ich nur, um nicht weinen zu müssen...
30.11.2019, 21:30 Uhr | Kleines-Schaefchen
Gerade fühle ich mich ein wenig *dizzy*

Also so weder gut noch schlecht. Ich freue mich, dass bei der Suche nach einem Job oder Praktikum jetzt ein Ausbildungsplatz im Raum steht. Dafür habe ich diese Woche auch gleich die Bewerbung fertig gemacht und verschickt. Ich bin stolz auf mich, dass ich das geschafft habe.
Andererseits fällt es mir schwer, zufrieden zu sein, weil ich eine Bewerbungsfrist verpasst habe. Es wäre kein großer Aufwand gewesen, die erste Bewerbung abzustimmen auf die andere Stelle. Und warum habe ich nicht früher recherchiert? Tja - weil man nicht alles gleichzeitig machen kann.

Es kommt mir vor, als würde die Zeit fliegen. Morgen ist der erste Advent. Adventszeit ist ja warten auf Weihnachten, aber ich möchte gar nicht, dass die Zeit schnell vorbei geht. Am liebsten würde ich sie mit den Händen packen und festhalten. Dabei rinnt sie mir wie Sand aus durch die Finger.
26.11.2019, 19:56 Uhr | bke-Lana
Viele Grüße von daumendrückenden bke-Lana Daumen hoch

Treffer: 156

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Eltern-Jugend-Chat mit bke-Helena und bke-Sven
05.12.19 20:00
Fachkraft bke-Helena

Gruppenchat mit bke-salomon & bke-andy
06.12.19 15:30
Fachkraft bke-Salomon
19 Stunde(n) - 15 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Frieda
08.12.19 18:30
Fachkraft bke-Frieda

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!