Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

05.10.2019, 12:28 Uhr | Junebug
Hey Ho!
Ihr lieben, ich les schon ne kleine Weile hier im Forum mit un bin echt beeindruckt, wie ihr euch hier gegenseitig unterstüzt. Gerade habe ich beschlossen, selbst mal mutig zu sein un hier au zu schreiben. Vielleicht sinn ja für mich au n paar Tips drin?!?!?!
Arbeite im Sicherheitsdienst. Da ich grad noch so minderjährig bin, genieße ich da noch nen gewissen Schutz. Allerdings wird oft bei Aufgaben oft "n Auge zu gedrückt", kontrolliert ja keiner. Un genau das is mein Problem. S wird so massiv üba Gesetze hingesehen, das es echt nit mehr lustig is. Gerade Arbeitsschuz steht hinten an. Gesundheit interessiert keinen. Ich will das nit mehr, aba ich brauch doch den Job! Ich weiß echt nit, was ich machen soll.. habt ihr Ideen?
Greeetz *bye*
09.10.2019, 16:51 Uhr | bke-Hana
Hallo Junebug,

wie ich gesehen habe ist mir Liasanya mit ihrer Antwort bereits zuvor gekommen. Ich kann mich ihren Worten nur anschließen.

Du bist hier in einem Onlineforum, das allen Jugendlichen vom 14 bis zum vollendeten 20 Lebensjahr offensteht und dem ihr alle herzlich mit ihren Themen willkommen seid. Und diese Themen, das konntest du sicherlich selbst auch feststellen, reichen von A-Z, von als kleiner empfundenen Problemen und Fragen bis zu als schlimm erlebten Erfahrungen und Krisen, von denen viele Jugendliche betroffen sind.

Zu Beginn deiner Kontaktaufnahme hier hast du so schön von deinem Eindruck beim Mitlesen geschrieben, dass sich die User*innen und User hier in ihrem Austausch miteinander wunderbar unterstützen. Genau das, so finde ich, ist eine Stärke dieser Plattform und kann sehr Halt gebend sein, wenn es grade im "realen" Leben sehr ruckelig ist. Beim "Durchblättern" deines Threads grade sah ich, dass auch du bereits einige Antworten erhalten hast und dir Verständnis und Unterstützung entgegengebracht wurde. Ich hoffe, das hat dir schon ein wenig weiter geholfen.

Kurz gesagt: Wenn du das Gefühl hast, das Jugendforum der bke-Onlineberatung könnte weiterhin hilfreich für dich sein, so fühle dich hier weiterhin eingeladen von dir zu schreiben. Keine Sorge, du nimmst hier niemandem einen Platz weg! Und vielleicht hast du darüber hinaus ja auch hier und da eine Idee, was du anderen hier zu ihren Postings mitteilen willst.

Viele Grüße dir,
bke-Hana
09.10.2019, 16:24 Uhr | Liasanya
Hey,

wenn ihr weder bei der Aufsichtsbehörde, noch beim Chef noch einmal das Gespräch suchen möchtet, dann gibt es denke ich nur zwei Möglichkeiten:
1. Du/ ihr kündigt und sucht euch einen neuen Job
2. Du/ ihr arrangiert euch damit

Dich würde eine Erzieherausbildung interessieren, dass ist doch schon mal ein cooles Ziel!! Das heißt, dass du geraten die mittlere Reife benötigst. Wie sieht es bei dir damit aus? Hast du den Abschluss schon? Ansonsten würde es sicherlich mehrere Möglichkeiten geben den auch noch nachzuholen. Ich glaube wenn es dein Ziel ist und du dir das vorstellen kannst, dann solltest du es auch probieren! Und wenn du danach vielleicht noch studieren willst, was du ja auch als Idee hast, dann stehen dir noch mehr Türen offen. Aber eins nach dem anderen *wink*

Und jetzt zum Forum:
Das Forum ist für alle Jugendliche mit Beratungsbedarf! Das hast du richtig "gedacht" *wink*
Natürlich tümmelt sich hier alles, von Zahnschmerzen bis hin zu psychischen Erkrankungen. Natürlich nutzt jemand mit psychischen Erkrankungen das Forum auch viel mehr, viel öfter als jemand mit Zahnschmerzen. Du weißt was ich meine oder?
Du bist hier richtig! Du hast ein Thema was du gerne besprechen möchtest, hast einen "Beratungsbedarf" (wie du es selbst nennst), suchst Rat/Antworten von anderen Usern und daher bist du hier doch genau richtig. Du musst hier sicherlich keine psychische Erkrankung haben um das Forum nutzen zu dürfen. Hier hat jeder einen Platz *smiling*

lg Liasanya
09.10.2019, 16:13 Uhr | Junebug
Hey Ho, ihr Lieben!
Ich muss dann jetz doch Mal was los werden. Ich hoff ich tret damit niemand zu nahe, aba ich bin zunehmend verwirrt. Ich dacht, das hier wär n "normales" Forum für Jugendliche mit Beratungsbedarf. Aba kann es sein das s eher für Jugendliche mit psychischen Erkrankungen is? Als ich mich über das Forum informiert hab, hab ich keinen Hinweis diesbezüglich gefunden. Vielleicht habe ich s ja übersehen. Sorry dafür. Aba wenn das so is, dann löscht doch bitte meinen Thread.weiß leider nit wie ich s selbst machen kann. Aba in dem Fall habe ich hier ja eher nix zu suchen. Un ich möchte niemandem Platz un Aufmerksamkeit bzw Hilfsangebote wegnehmen. Ich gehör hier offenbar mit meinen Problemen offenbar nit hin. Tut mir leid. Ich werd mir wohl ne andere Onlineberatung suchen müssen. Aba in nen Beratungsforum für Jugendliche mit psychischen Problemen hab ich wohl eher nix zu suchen.
Vielen dank an Liasanya un Goldfield, die mir trotzdem versucht haben zu helfen. Danke für eure Zeit un Mühen un Gedanken. Weiß dass sehr zu schätzen.
Sobald mein Thread gelöscht is werd ich natürlich meinen Account löschen.
Grüße
08.10.2019, 12:39 Uhr | Junebug
Hey Liasanya,
Nee, bei der Aufsichtsbehörde ruft keiner mehr von uns an. Wir habn alle Schiss das wir dann unsre Jobs verlieren. Unter bestimmten Bedingungen darf der Arbeitgeber nämlich die Herausgabe der Daten (also unsre Namen, Telefonnummer, Standort un so) verlangen.
Ich möcht eigentlich ne Erzieherausbildung machen um danach soziale Arbeit zu studieren.
Aber sieht so aus als werd ich tatsächlich bis zum nächstn Schuljahr durchhaltn müssen. N andrer Job ohne irgendwelche Qualifikationen is echt schwierig.besonders hier in der Region. Un in die Reinigung will ich nit zurück.
Grüße
07.10.2019, 11:11 Uhr | Liasanya
Hey,

es ist schwer, wenn einen so die Hände gebunden sind und man nicht mehr weiter weiß. Das selbst die Aufsichtsbehörde so lange nichts von sich hören lässt, dass ist natürlich mehr als ärgerlich. Aber wenn du das Gefühl hast bei deinen Chef kommst du nicht weiter, könntest du dich zumindest persönlich noch mal bei der Aufsichtsbehörde melden. Vielleicht könntest du auch deine Kollegen einmal darauf ansprechen, denn so mehr sich bei der Behörde melden, desto besser wird es denke ich sein. Denn dann sehen die ja, dass da was schief läuft und es Leute gibt die sich dort sehr unwohl fühlen. Wäre so meine Idee...

Und das andere ist natürlich immer noch die Möglichkeit sich etwas neues zu suchen. Es ist natürlich nie leicht einen Job zu finden, ich weiß es ja selbst, aber wenn du dort so unglücklich bist? Und du sagst ja selbst, es ist eigentlich nicht dein Traumjob. Was würdest du den gerne mal machen? Vielleicht solltest du dich immer weiter umschauen und die Augen offen halten, vielleicht findest du ja doch etwas besseres.

lg Liasanya
06.10.2019, 20:07 Uhr | Junebug
Hey, Goldfield!
Ja, wohn noch bei meinen Eltern, muss aba Miete un Nebenkosten mit zahlen. Un halt mit Essen.
Gute Frage, keine Ahnung, was man da machen soll.. *exhausted*
06.10.2019, 19:20 Uhr | Goldfield
Hallo Junebug,

ich finde das unglaublich das sogar die Aufsichtsbehörde das alles weiß und nichts dagegen unternimmt!! *shocked* Wie kann das denn angehen??? Was kann man dann denn noch machen wenn selbst die nichts machen? Das verstehe ich voll nicht. Wohnst du noch zuhause oder musst du auch Miete und sowas bezahlen von deinem Job?

Grüße
Goldfield
06.10.2019, 13:02 Uhr | Junebug
Liebe Liasanya,
du hast vollkommen recht, der ganze Mist is echt scheiße. *crying*
Die meisten Kollegen sin der gleichen Meinung wie ich. An die bin ich au zuerst ran getreten. Aau erst ma so gefragt, wie die das sehn un so. Von denen traut sich aba keiner n Mund aufzumachen, weil se Schiss vor den Reprässalien vom Chef habn. kann ich au verstehn, die sin wohl inna Vergangenheit schon mehrfach an ihn ran getreten un ham die entsprechende Rechnung bekommen. Fiese Schichten, zu wenige oder noch mehr Stunden, arbeiten wenn se eigentlich normalerweise andere feste / regelmäßige Termine haben (Kirche, Verein, gemeinsames Familienessen etc), beschissene Schichtwechsel (NAcht,Tag,NAcht und so..). Die muckn nur noch auf, wenn s echt dringend is. Das Problem is, diese Einstellung kommt von ganz oben un wird von Ebene zu Ebene weiter nach unten getragen. Un meine Kollegen un ich stehn nun ma am Ende der Nahrungskette. (immerhin kriegn wir unseren Lohn, un au noch pünktlich. Zuschläge krieg mer meist auch. Machn die andern Firmen hier ja nit ma.)
Aufsichtsbehörde wurd au schon informiert. Vor etlichen Wochen schon. Bis heut nix passiert. Wirds bestimmt au nit mehr. Meine Firma is eine von den größeren. WEnn se die sanktionieren, könntn die kleinren Firmen s ganze nit abfangen. Un dann würde au schnell auffallen das s bei denen nohc schlimmer is. Hätte viel zu krasse wirtschaftliche Konsequenzen für unsre Region. Gerade jetz wo der Bedarf von privaten Sicherheitsdiensten rasant steigt un mer eh schon nit genug (qualifizierte) Leute ham.
Sorry. WEiß, hätt ich ma schon eher schreibn solln. Dann hättste nit so viel Zeit zum Recherchieren un so aufbringen müssen. *unsure* Bin ja voll froh das du schreibst un so viele Vorschläge hast. Also so richtige. Ernsthafte.find ich echt toll! DAnke! Bin das immer nur schon so viel im Kopf durchgegangen das ich gar nit mehr richtig sortiert krieg. Un ich ahb Angst das dann keiner meine Posts liest weil se so lang sin. Ham ja au alle so ihre Probleme. Un die sin ja au viel wichtiger un dringender..
Tatsächlich is das nit mein Traumjob. Aba für den hab ich kein Platz bekommen. Un irgendwie muss ich ja dann jetz an Geld kommen. Is besser als nix..
Grüße *bye*
06.10.2019, 11:22 Uhr | Liasanya
Hallo Junebug,

es hört sich ehrlich gesagt nicht so toll an, was du da schreibst und wie ihr behandelt werdet.
Wie geht es den anderen Mitarbeitern den bei euch? Haben die eine ähnliche Einstellung wie du oder eher wie die Leitung? Vielleicht könntet ihr euch einmal zusammen tun und geschlossen zum Chef gehen. Denn was da passiert, scheint ja gegen das Arbeitsrecht zu verstoßen (ich kenne mich da nicht so gut aus, aber ich gehe davon mal aus, wenn du sagst, dass du dich auskennst) und dann könntet ihr euch geschlossen auch darum kümmern. Denn im Enddefekt würde dein Chef ja den ärger bekommen und nicht ihr als Mitarbeiter, wenn er die Regel so weit dehnt, dass sie für ihn passen.
Ich hab mal Google befragt und falls einen der Gang zum Chef nichts bringt, kann man sich an "Aufsichtsbehörden" wenden. Was dann glaube ich aber schon nen großer Schritt ist ..

Das andere ist natürlich immer noch einen Jobwechsel oder ist es dein Traumberuf und du möchtest dort bleiben? Ich weiß nicht, wenn du so unglücklich dort bist, wäre es nicht sinnvoll sich noch einmal damit zu beschäftigen? Vielleicht gibt es ja doch noch etwas, was dich interessieren würde und dich glücklicher machen würde. Natürlich ist ein Wechsel immer mit Stress verbunden, aber vielleicht auch sinnvoller, wenn es dir danach besser geht?

Lg Liasanya
06.10.2019, 08:40 Uhr | Junebug
Hey bke-Lana,
vielen dank für die lieben Worte. *wuuuaaahhhh* War ja schon n bissl nervös. WEiß ja das ihr ein immer so fix, wie möglich antwortet, aba trozdem..

nee, kein Nebenjob. Arbeite da hauptberuflich, keine Ausbildung. Hab nur die Sachkunde gemacht, damit ich da arbeiten darf. Sin au nit die Arbeitszeiten. Da wusste ich ja was auf mich zu kommt. So mit Nachtschicht, Wochenende, Feiertags un so. un bei zehn Euros brutto die Stunde geht halt alles über Stunden schäffeln. Soviele wie möglich. Wusste ich alles vorher, kann ich mit leben. Sin eher so andre Sachen wie Pausen un Ruhezeiten zwischen den Schichten un sinnvolle Einsatzplanung. Weiß gar nit, ob ich hier so was überhaupt schreibn darf. sin ja teils echt üble Gesetzesbrüche un so. Kann ich ja für gekündigt werdn. *unsure* WEiß vom Arbeitsschutzgesetz . Hab ich alles in der Sachkunde gelernt. Deshalb weiß ich ja au was richtig is un was nit.
Mein Chef, sowohl mein Objektleiter, als au die Chefs in der Zentrale händeln das genauso. Mein Chef zum Beispiel hat die Einstellung: entweder Arbeit oder Privatleben, beides zusammen geht nit. WEnn jemand nit nach deren Pfeife tanzt gibts Reprässalien. Bei nem andern Arbeitgeber machts au kein Sinn. Die sin noch viel krasser drauf. Meine Firma is schon eine der besseren hier.

Liebe Liasanya,
au dir lieben dank für deine Vorschläge! Daumen hoch Unsre Firma hat n Betriebsrat. Aba der macht nix. Die sagen ein nur das se au nix machen können weil se dann selber Reprässalien kriegn. Die Chefs sagen ein das se ein nit ernst nehmen können mit solchen lappalien. S sei eben so in der branche un wenn mir das zu viel is soll ich halt gehn. Stehen genug andre schlange die den Job liebendgern machn würdn. Ich weiß das das bei den andern Firmen au so is. Die nehmen sich hier alle nix. Aba das war bei der Reinigung genauso. Niedriglohnsektor halt. Da können die machn was se wollen. Interressiert kein.

*bye*
Zuletzt editiert am: 06.10.2019, 08:45 Uhr, von: Junebug
05.10.2019, 14:15 Uhr | Liasanya
Hallo,

bist du gerade in einer Ausbildung oder ist es nur ein Nebenjob?
Wenn es nur ein Nebenjob ist, könntest du dich natürlich nach einen anderen Nebenjob umsehen, wo du dich wohler und sicherer fühlst. Es ist natürlich nicht so einfach einen neuen Job zu finden, aber wenn du dich nicht wohl fühlst, wäre es sicherlich eine Möglichkeit.

Wie dir bereits geschrieben wurde, kannst du dich natürlich auch an deinen Chef wenden und mit dem mal über die Arbeitsbedingungen sprechen. Vielleicht gibt es auch einen Personalrat oder eine Mitarbeitervertretung oder etwas ähnliches, der sich um solche Dinge kümmert? Je nachdem wie groß der Sicherheitsdienst ist, wird es etwas in der Art auch bei euch geben.

lg Liasanya
05.10.2019, 13:22 Uhr | bke-Lana
Hallo Junebug,

sei herzlich willkommen bei bke und im Forum! Ich freue mich sehr, dass nach einiger Zeit "stillen" Aktivität du dich auch mit eigenem Beitrag meldest.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, handelt es sich um einen Nebenjob und dank diesen versuchst du über die Runden zu kommen. Einerseits genießt du es dort zu arbeiten, andererseits gibt es da etwas, was dich doch stört. Aus deinem Schreiben entnehme ich, dass es um unzumutbare Arbeitszeit geht? Wo der Arbeitgeber nicht sehr drauf achtet...
Es gibt Arbeitsschutzgesetzt, das genau beschreibt, was geht und was nicht geht, besonders bei minderjährigen. An diese Gesetze muss sich ein Arbeitgeber streng halten. Jetzt ist die Frage, was kannst du tun, wenn du merkst, dass es so nicht mehr geht. Ich glaube ich hätte erstmal mit dem Arbeitgeber ein Gespräch gesucht und damit versucht eine gute Lösung zu finden. Wenn das nicht geht, könntest du dich nach einem Job umschauen, damit du einen Übergang hast.

Erst mal die beiden Gedanken von mir. Vieleicht haben die User auch noch andere Ideen oder Fragen!
Jedenfalls wünsche ich dir einen guten Austausch hier!

bke-Lana (Moderatorenteam)

Treffer: 13

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Jugendchat mit bke-Sven
15.12.19 19:30
Fachkraft bke-Sven
2 Stunde(n) - 8 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Mila und bke-Pina
18.12.19 16:00
Fachkraft bke-Mila

Gruppenchat mit bke-Nieke
18.12.19 20:00
Fachkraft bke-Nieke

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!