Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

12.11.2018, 04:17 Uhr | Desiii
Warum muss man sich in dieser Gesellschaft verstellen, um anerkannt zu werden? Ich finde es blöd das man einfach so in eine Familie reingeboren wird, die man sich nicht selbst aussuchen kann. Und auch noch von den ganzen Stoff in der Schule und den Leuten außerhalb manipuliert wird um „leben“ zu können bzw. ein „erfülltest“ leben mit einer Familie,Geld etc.
Ich verstehe unser System nicht!
Träume nicht dein Leben,sondern lebe deinen Traum.
12.11.2018, 13:53 Uhr | Laina-Mattea
Hallo Desiii, hallo bke-Lorenz,

das sind alles ziemlich schwierig zu beantwortende Fragen… ich habe mir da auch lange Zeit immer wieder Gedanken drüber gemacht, bzw. mache es auch immer noch.

Dass man einfach so in eine Familie hereingeboren wird, ist zwar je nach Familie, gut oder blöd, aber ist ne Sache, die ich nicht direkt als Problem des gesellschaftlichen Systems sehe. Es ist nunmal natürlich und nicht so ganz abwegig, dass man in eine Familie (wie auch immer die aussehen mag) hereingeboren wird. Und eigentlich auch gut so, denn was wäre die Alternative?! Richtig blöd ist´s natürlich, wenn in der Familie einfach blöde Sachen passieren. Das liegt dann aber, mal von Schicksalsschlägen abgesehen, wohl an den jeweiligen Leuten, die die schlechten Dinge tun. Jeder Mensch hat immer noch ne freie Entscheidung, ob er/sie/es gute oder schlechte Dinge tut und die dann Auswirkungen auf die Mitmenschen haben. Manche entscheiden sich eben auch für Schlechtes – und das ist dann für die, die darunter leiden, einfach sch****. Dann wäre es natürlich gut, wenn da rechtzeitig Hilfe angeboten/angenommen wird.

Ja, in der Schule und im Leben wird man von vielen Leuten beeinflusst und auch nicht immer ins Positive. Nur: alle Einflüsse abzulehnen, wäre, denke ich, auch falsch. Irgendein System muss es zum Zusammenleben wohl geben. Man kann sich drum streiten welches das beste System ist, aber irgendeins muss da sein – Regeln (seien sie auch noch so minimal) sind zum Zusammenleben notwendig. Aber es ließe sich mit Sicherheit auch einiges vereinfachen in „unserem“ System. Das will ich gar nicht abstreiten.
Die Frage ist aber auch, ob man sich nicht selbst dafür entscheiden kann, etwas anders als die meisten Leute zu machen (z.B. in Bezug auf das Beispiel Familie und Geld). Wer oder was sollte mich daran hindern (wenn ich alt genug bin und mich aber trotzdem an die gesellschaftlichen Grundregeln halte), etwas anders zu machen. Wenn es mich glücklicher macht einen alternativen Lebensstil zu leben, kann ich das doch. Es ist nicht immer einfach, aber auch nicht unmöglich.

Früher war ich im richtigen Leben eher so, dass ich auch viele Dinge blöd fand oder in der Gesellschaft nicht verstanden oder in Frage gestellt habe. – Was ich auch heute noch tue, früher dabei aber eher das kleine graue Mäuschen war. Aber ich fahre mittlerweile ganz gut damit, mich nicht mehr wirklich zu verstellen. Es ist okay und gut, wenn man anders ist. (Wer ist schon „normal“?) Man darf und sollte ruhig seinen eigenen Kopf benutzen und diskutieren. Wenn ich mit etwas unzufrieden bin, dann kann ich auch probieren etwas zu ändern. Menschen wachzurütteln. Für ein Thema/eine Fragestellung begeistern. Nur muss ich das dazu auch was tun und im Rahmen der Dinge bleiben sprich: ich darf bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Und das komplette System gutfinden… hm… da weiß ich nicht, ob das überhaupt jemand tut. Aber bei manchen Dingen muss man sich in einer Gesellschaft eben einigen. Da zieht mal der eine, mal der andere den kürzeren. Gut wäre es natürlich, wenn das gleich verteilt wäre…

Das war meine Meinung dazu:)
12.11.2018, 08:49 Uhr | bke-Lorenz
Hallo Desiii,

du bist zum ersten Mal im Jugendforum *smiling* und ich heiße dich im Namen des gesamten Moderator*innen-Teams herzlich willkommen! Mein Name hier ist bke-Lorenz und ich bin einer der Moderatoren. Du hinterfragst das "System", in das du -ohne vorher gefragt zu werden- hineingeboren wurdest. Schule und Mitmenschen empfindest du als manipulativ, du sollst eine von der Gesellschaft vorgegebene Rolle übernehmen.
Deine Gedanken betreffen Grundlegende Themen unserer Gesellschaft oder sogar auch der gesamten Menschheit. Es sind philosophische Fragen, finde ich.
Schön, dass du den Weg ins Jugendforum gefunden hast und die anderen Userinnen und User an deinen Überlegungen und Fragestellungen beteiligen willst. Ich wünsche dir hier einen guten Austausch und inspirierende Gedanken!

Liebe User-Gemeinde, was kommt euch denn zu den Fragstellungen von Desiii so in den Sinn?

Viele Grüße schickt *bye*
bke-Lorenz

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Lenna
20.12.18 15:00
Fachkraft bke-Lenna

Gruppenchat mit bke-
22.12.18 16:30
Fachkraft bke-Helena

Gruppenchat mit bke-Shirley
27.12.18 18:00
Fachkraft bke-Shirley

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!