Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

21.06.2015, 15:20 Uhr | Senseless--
Sorry... *crying* *woot*
Zuletzt editiert am: 29.06.2015, 09:27 Uhr, von: Senseless--
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
22.09.2018, 13:14 Uhr | bke-Lana
Hallo Senseless,

das war wohl eine weitere Nacht, wo deine Gedanken wild Karussell gefahren sind und du einfach nicht zur Ruhe finden konntest. Beim Lesen deines Beitrages habe ich diese "Fahrt" sehr gut nachempfunden, wie der eine Gedanken den anderen überholt, ohne das erste zu Ende gedacht zu haben und es vermischt sich alles...Ausreden und Realität sind nur noch schwer auseinander zu halten, ein Plan jagt den anderen, Strategien werden immer neu gebildet und im Endeffekt entsteht ein Klumpen aus wirr warr und nun da Kontrolle zu behalten, ist ziemlich schwer... Ich glaube, du weißt selber nicht mehr wo vorne und hinten ist.

Mein Gedanke dazu ist jetzt folgender: Was ist, wenn du kurz anhälst und ganz ehrlich zu dir bist. Wo bin ich? Wie geht es mir? Was brauche ich? Wenn du dir schon Gedanken machst, dann versuche nur bei dir zu bleiben ohne zu überlegen, wie ging es los und wer ist eigentlich an was schuld. Verstehst du, wie ich es meine.
Ich würde dir raten das Gespräch mit deiner Betreuerin nicht abzusagen, denn dann wird eben geschaut, wann es das nächste mal klappt und irgendwann gehen die Ausreden aus und das wirr warr wird nur noch größer. Manchmal müssen wir uns Dingen stellen, die uns unangenehm sind und ja sogar Angst machen. Manchmal werden wir nachher überrascht, wie easy es doch war und wie sich das Blatt wenden kann und manchmal hacken wir es als erledigt ab. Beides sorgt für Klarheit und entsprechend für eine Struktur, einen roten Faden, der dich durch das Leben leitet. Aufschieberei dagegen sorgt zunehmend für mehr Angst und Verwirrtheit. Du merkst, du hast mehr in der Hand als du selber glaubst.

Liebe Sense, ich wünsche dir ein ruhiges Wochenende und schöne Momente!
bke-Lana
22.09.2018, 01:18 Uhr | Senseless--
Will den Termin mit meiner Betreuerin absagen.
Das wird so peinlich. Sie hat mit ihr geredet. Jetzt will sie mit mir in Klinik fahren. Jedenfalls in die Ambulanz. Ich will da nicht hin. Und ich will ihr so nicht begegnen. Nicht unter diesen Bedingungen. Wie soll ich das wieder grade biegen? Wie soll ich dieses Gespräch vermeiden? Das, was wir Dienstag vor hatten, wird dann auch nicht gemacht. Und ausgerechnet an diesem Tag hat sie mich für 3 Stunden geblockt. Das wird wohl bedeutet, dass ich sie 3 Stunden anschweigen werde. Das hab ich beim letzten Termin schon gemacht. Hab so wenig geredet, mur wenn es um Ämter oder sonst was ging. Aber persönliches hab ich total ignoriert. Hat sie auch gemerkt.

So versagt. Ich versage nur noch. Alles läuft außer Kontrolle, kanm das alles gar nicht mehr halten. Jetzt kann ich mich gar nicht mehr vergewissern, ob sie gewisse Themen anspricht oder nicht.
Und das nur, weil dieses Gespräch stattgefunden hab, wo ich nicht mal bei war, um mich z.B zu rechtfertigen. Vermutlich war das einfach deren komplette Wahrheit. Nichts mich verschönigen oder so.
Scheiße.
Richtig große Scheiße!!!!!
Was mach ich denn jetzt? Ich kann sie nicht sehen. Und ich will sie auch gar nicht sehen. Das ist doch scheiße. Richtige scheiße.
Mich regt das auf und mich beschäftigt das total, weil bis Dienstag auch noch so lang hin ist.
Bin ich an diesem Tag einfach krank? Und kann ganz plötzlich nicht kommen? Und danach die Woche natürlich auch?

Ich verliere.
Alles.
Die Kontrolle. Über alles.
Alles was ich kontrollieren konnte, ist mit einem Gespräch weg. Einfach. Weg. Ohne. Mein. Zutun.
Das ist schlimm. Ganz. Ganz schlimm.
Weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Bin damit überfordert. Ich kann nicht offen mit ihr reden. Das kann ich nicht. Und danm soll ich ihr vertrauen?? Wie stellt sie sich das vor, wenn sie mit ANDEREN über MICH redet?? Und ich das weiß und hilflos in der Schule sitze?
Man.
Ich schwänz einfach die Schule. Immer wenn ich weiß, dass die sich sehen.
Mhhh...
Grad wieder so svv Druck. Wegen allem. Wegen einfach allem. Nullkommanullnullnull Sicht auf irgendeine Besserung. Nicht mal Ansatzweise.
Dumme Sense. Kann gar nichts. Zu dumm für diesen Planeten. Zu dumm für diese Menschheit. Zu dumm für alles.
Man sollte mich einsperren. Sack über den Kopf und weg mit mir. Für immer!!!! *blocked* *woot*
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
20.09.2018, 10:54 Uhr | bke-Kira
Es ist so gemütlich da. Ein Ort zum wohlfühlen. Ein Ort zum genießen. Ein Ort zum gesund werden.


Hallo Senseless,

ich glaube dir, dass es nicht in der Klinik ist und das ist gut so. Zum Glück willst du dich dort nicht verstecken! Aber das ist ein Ort, wo es darum geht, in sich nach diesem Ort zu suchen oder den Zugang dazu zu finden. Manchmal verlieren wir den Zugang zu diesem Ort in uns oder vergessen, wie man an so einen Ort kommen kann und darf. Und vielleicht muss man manchmal die Zeit absitzen, damit etwas Neues passieren kann. Außerdem wird es nie einen "vollkommenen" Platz geben.

Leider habe ich keine ermutigenden Ideen für dich und hoffe, dass du deine Stärke und Willenskraft, die aus deinen Offenbarungen sprudeln, beibehältst und die Wut auf andere Menschen nicht gegen dich selbst richtest. Vielleicht ist es wirklich nicht die richtige Hilfe und du wunderst dich darüber, was du falsch machst. Du bist nicht falsch!

Viele Grüße

bke-Kira
*bye*
20.09.2018, 07:20 Uhr | Senseless--
Als würde durch die Klinik irgendwas wieder gut oder besser werden. Als würde die Klinik alles ungeschehen machen.
Als wäre die Klinik die letzte Möglichkeit. Die Klinik bringt gar nichts. Klinik ist so ein Wundermittel, einmal drin und ich bin der glücklichste Mensch auf der Erde.
Es tut unglaublich gut von Menschen umgeben zu sein, die krank sind und einem mit derer Geschichte helfen. Natürlich gehe ich wieder freiwillig in die Klinik und sitze dort meine Zeit ab. Es ist so gemütlich da. Ein Ort zum wohlfühlen. Ein Ort zum genießen. Ein Ort zum gesund werden. Eigentlich kann ich mir nichts besseres vorstellen, als dort in einem Zimmer zu sitzen, mit einer fremden Person, der es scheiße geht, in einem wunderschönen, einladenen Krankenhausbett zu liegen und meinen Tag dort verbringen.


Ach, dass ist doch alles bullshit.
Die Klinik bringt gar nichts. Alles, was ich da machen kann, kann ich auch hier tun. Dafür muss ich nicht da sein.
Es bringt doch alles nicht.
Ich war jetzt 2 mal länger in der Klinik, zwischendurch war ich sogar z.B nur poststationär musste wieder aufgenommen werden, aber es nichts gebracht.
Mir gehts genauso scheiße woe vorher. Es bringt nichts. Gar nichts.
Wieso wird immer gedacht, dass die Klinik der letzte Ausweg ist? Weil man dort Menschen hat, die sich mit den Erkrankungen auskennt? Weil man da weggesperrt werden kann, um sich nichts anzutun? Ist klar. Selbst auf der geschlossenen könnte ich mich umbringen. Aber uuuuuh, ist ja soooo unglaublich sicher da.
Mich regt das auf, weil ich nicht in die Klinik will, meine Betreuerim und andere Menschen das wissen und mich trotzdem immer wieder dahinbringen wollen!!
Es bringt nichts! Vllt bin ich auch zu dumm, um diese Hilfe da "richtig" zu nutzen. Ich bin so oder so eine Versagerin. Bekomm nichts auf die Kette.
Also ich es doch eh so scheiß egal wo ich lebe. xxx
Kein Ort bleibt verschont von mir. Traurig aber wahr.
xxx *giggling*

(etwas gemildert von bke-Kira)
Zuletzt editiert am: 20.09.2018, 10:14 Uhr, von: bke-Kira
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
19.09.2018, 18:14 Uhr | bke-Kira
Hallo Senseless,

das wäre einfacher, wenn es einfacher wäre, aber es ist nun mal nicht so.

Du erwartest vielleicht Antworten auf die Fragen und ahnst selbst die Antworten.
Es begleitet dich ständig das Gefühl, dass jemand dich nicht in deiner Autonomie erst nimmt und dich übergeht. Das kann ich mir vorstellen. Und dennoch habe ich den Eindruck, dass dir geholfen wird und du diese Hilfe annehmen darfst: das Geld und die Klinik.

Ich weiß, dass du es nicht gerne hörst.

Etwas Zuversicht wünscht dir

bke-Kira
19.09.2018, 17:16 Uhr | Senseless--
Gestern hat meine Betreuerin bei der Rentenversicherung angerufen, die wollen ernsthaft, dass ich Halbwaisenrente beantrage. Wollte ich nicht. Haben beim Bafögamt angerufen. Die wollen das auch.
Ich will das nicht!! Ich will den Mist nicht. Die sollen mich in Ruhe lassen. Aber wenn ich das nicht mache, bekomme ich weniger Bafög und das kann ich mir nicht erlauben, weil ich das Geld brauche. Mich macht das so sauer!
Ich will nichts, was irgendwas mit meinem Vater zu tun hat. Ich will das nicht. Dürfen die das wirklich machen?
Es ist so gemein.

Mir gehts gerade eh scheiße. Ich bin müde. So müde.
Hab immer noch so extremen svv Druck. War heute Nacht im Krankenhaus, zum Nähen. Und es wirdnicht besser.
In der Schule kack ich ab, jetzt schon, kann mich nicht konzentrieren. Keine Krft mehr, will gar nicht mehr aufstehen. Will im Bett bleiben, für immer. Oder besser. xxx
Meine Betreuerin wollte mich gestern in die Klinik bringen. Hab mich geweigert. Kann sie doch nicht machen.
Nächste Woche will sie nochmal drüber reden. Wieso versteht sie nicht einfach, dass ich das nicht will. Kann sie mich einweisen lassen, wenn sie denkt, es ist akut? Das geht gar nicht, oder?

(etwas reduziert von bke-Kira)
Zuletzt editiert am: 19.09.2018, 18:15 Uhr, von: bke-Kira
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
18.09.2018, 10:42 Uhr | bke-Lana
Guten Morgen liebe Senseless,

ich hoffe du hast gestern oder besser gesagt heute noch etwas in den Schlaf gefunden? In den Beiträgen davor lese ich, dass du zurzeit auch noch etwas kränkelst. Vielleicht solltest du nicht allzu streng zu dir selbst sein und dir und deinem Körper paar Tage Auszeit für die Genesung gönnen? Nimm dir frei und versuche nichts zu tun oder nur das, was deinem Körper gut tun könnte. Im warmen Bettchen morgens liegen bleiben, ausreichend Tee trinken, Schlaf nachholen, Lieblingsserie gucken...

Gute Besserung für dich und halte den Kopf hoch!
bke-Lana
18.09.2018, 03:23 Uhr | Senseless--
So kaputt. Komm nicht zur Ruhe.
Hab Flashbacks. Immer wieder den gleichen Film vor Augen.
Es soll doch bitte einfach nur aufhören. Vorbei sein. Aber das wird esnicht. Es wird für immer so weitergehen.
Ich hab so kein Bock mehr auf dieses Drecksleben *sad*
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
16.09.2018, 12:15 Uhr | Senseless--
Bin einfach nur im Stress, komm nicht zum schlafen, hab nur Termine, Schule, Hausaufgaben, etc.
Wie soll ich da zum schlafen kommen?
Zudem bin ich jetzt seit ein paar Tagen krank. Mein Körper will nicht, dass ich zu Ruhe komme. Wenn ich das will, kann ich nicht. Wenn ich einfach nur einschlafen will, dann bin ich hellwach.
Gestern hätte ich so viel erledigen müssen, aber neee, ich hab ja den ganzen Tag, bis 19 Uhr, geschlafen. Was anderes konnte ich nicht. Als ich wach war, war mein Kreislauf so im Arsch, ich konnte nicht mal richtig stehen, meine Augen sind immer zugefallen und so..mh..
Jetzt muss ich so vieles nachholen, dass, was ich für die Schule besorgen musste, kann ich heute auch nicht besorgen..
Naja..keine ahnung..
Zuletzt editiert am: 16.09.2018, 13:25 Uhr, von: Senseless--
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
16.09.2018, 08:45 Uhr | bke-Claudia
Guten Morgen Senseless,
das klingt, als hättest du dich gewaltig übernommen und dein Körper hat gesagt jetzt ist Schluss, schlafen.
Nach 20 Stunden Schlaf ist es vermutlich nicht ganz so einfach im Hier und jetzt wieder anzukommen.
Geht es dir heute besser?
bke-Claudia
16.09.2018, 03:04 Uhr | Senseless--
Realitätscheck, gestern unmöglich gewesen, ging gar nicht mehr.
Jetzt ist es immer noch so extrem schwierog, weiß nicht was was und wer wer ist. Wo ich bin. Nichts.
War Freitag so kaputt. Bin Abends eingeschlafen umd hab dann 20 Stunden geschlafen. Zwischendurch paar mal wach gewesen, aber nie länger als 10 Minuten oder so.
Weiß gar nicht, was gerade alles passiert. Total verzerrte Wahrnehmung. Check gar nichts mehr.
Als wäre ich auf Drogen, aber bin ich nicht. Glaub ich jedenfalls.
Kein Plan wie ich mich jetzt wieder zurückholen soll, zumal ich nicht mal weiß, wo ich bin. Bin ich vllt doch gerade im Hier? Oder nicht?
Ich weiß gar nichts mehr.
Bin jetzt auch nicht mehr müde. Viel zu viel geschlafen. Vllt liegt es auch daran? Wer weiß.
Es ändert aber nichts daran, dass ich jetzt was ändern muss, weil ich am abdriften bin und es soll nicht schlimmer werden. Aber das wird es. Wird nicht mehr lange halten. Spätestens wenn ich nicht mehr ins Hier finde. Das ist immer das schwierigste...oder?
Kein Plan..
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
12.09.2018, 22:02 Uhr | bke-Kira
Hallo Senseless,

wenn die Hoffnung schwindet, dann wird es immer schwieriger sein, dich davon zu überzeugen, dass etwas Sinn macht. Dabei ist es aber so wichtig und bedeutend, auch deine Selbständigkeit zu würdigen: Termine, Renovierung, Gespräche, Entscheidungen, Anrufe....Das hast du doch alles selbst gemacht? Leider möchtest du es auch von mir nicht hören, weil die Hoffnung oft nicht da ist oder durch die "verrückten" Umstände in deinem Leben verschwindet. Schade.

Ich finde es auf jeden Fall stark, dass du darüber so ehrlich hier schreibst und hoffe, dass du hier den Raum dafür nutzt, um etwas Last abzuladen. Ich wünsche dir so sehr, dass du wieder hoffen kannst und etwas findest, was dich inspiriert. Auch in dieser Situation, die nicht besonders befriedigend und sogar bedrohlich für dich zu sein scheint.

Viele Grüße

bke-Kira (die auch keine Renovierung alleine schaffen würde *whistle* )
Zuletzt editiert am: 12.09.2018, 22:03 Uhr, von: bke-Kira
12.09.2018, 20:55 Uhr | Senseless--
Zuletzt editiert am: 13.09.2018, 06:47 Uhr, von: Senseless--
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!
12.09.2018, 11:48 Uhr | bke-Lana
Hallo liebe Senseless,

auch wenn du es vielleicht nicht so gerne hörst, würde ich dich erstmal zu der Wohnung beglückwünschen. Ich erkläre auch gerne warum *whistle* *hypocritically* . Du fragst, soll ich die Wohnung behalten? Ich würde sagen, wo du die Wohnung nun schon mal hast, behalte es. Versuche es als ein Neuanfang zu betrachten unabhängig davon, ob du es dir alleine zutraust oder nicht. Du weißt ja, der Versuch gilt! Nutze es als Chance etwas aufzubauen, was bisher vielleicht nicht so gut gelungen ist. Gestalte es, wie es dir gefällt und du dich dort wohl fühlen könntest. Etwas aufgeben, wenn es doch nicht so gut läuft, kann man später auch noch oder Hilfe anfordern.
Und den Zweitschlüssel würde ich nur einer Person geben, der du vertrauen kannst und die dir gut tut und auch immer bei dir willkommen ist. Das ist auch ein Vorteil eigener Wohnung. Da darfst du bestimmen, wer rein darf und wer eher unerwünscht ist. Somit gesehen, dein Schutz.

Liebe Grüße
bke-Lana
12.09.2018, 11:23 Uhr | Senseless--
So sinnlos alles. So, so sinnlos.
Will nicht mehr.
Soll die Wohnung behalten, hab gestern die Schlüssel bekommen und mh..
Was soll ich damit machen? Niemals kann ich alleine wohnen, dass geht gar nicht..
Und er weiß wo ich wohne. Er weiß es und sie wird es dann auch wissen. Am besten geb ich denen einen Schlüssel.......
Zuletzt editiert am: 12.09.2018, 11:24 Uhr, von: Senseless--
Ich weiß, dass man andere Menschen nicht hassen kann, ohne sich selbst zu hassen!

Treffer: 1660

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicke hier, um dein Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Shirley
25.09.18 18:00
Fachkraft bke-Shirley

Gruppenchat mit bke-Mila
26.09.18 16:00
Fachkraft bke-Mila

Gruppenchat mit bke-Helena
29.09.18 16:00
Fachkraft bke-Helena

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!