Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Jugendberatung der BKE - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung,

bke-Jugendberatung

bke-Jugendberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

15.11.2020, 12:11 Uhr | -Silbermond-
Hey,
wie der Titel schon verrät geht es um Probleme bzw. Konkurrenz unter Zwillingen. Ich habe einen Zwillingsbruder und es kommt häufig zu Streitigkeiten. Wir waren von der 1. bis zur 10. Klasse zusammen in einer Klasse. Das war nicht leicht, denn wir hatten uns immer im direkten Vergleich. Es gab immer Konkurrenzkämpfe. Wer hat die besseren Noten, wer ist beliebter, wer hat mehr Freunde. Nun sind wir das erste Mal in getrennten Klassen und es erleichtert die Situation etwas. Aber gut ist es trotzdem nicht.

Er ist ein guter Schüler, relativ beliebt, sehr intelligent. Ich bin das komplette Gegenteil. Ich bin immer die Außenseiterin gewesen, meine Noten sind deutlich schlechter und mir fällt vieles längst nicht so leicht wie ihm. Damit werde ich dann natürlich auch manchmal aufgezogen. Auf meinen Bruder kann man stolz sein, ich bin eine Versagerin. Besonders bei meinen Großeltern merkt man deutlich die Enttäuschung, wenn ich mal wieder schlechte Noten nach hause bringe und das Unverständnis. "Dein Bruder kann es doch auch!" Egal wie sehr ich mich anstrenge.

Meine Eltern sehen in meinem Bruder später einen erfolgreichen jungen Mann mit perfektem Abidurschnitt. In mir sehen sie jemanden, die vielleicht gerade so durchkommt, oder sogar die Schule abbricht. Sie haben gefühlt schon die Hoffnung aufgegeben.

Ja, ich gebe zu, ich beneide ihn etwas. Ich mein, er schwebt quasi gerade auf einer Wolke, hat es ganz einfach, keine Probleme und ich sitze am Boden unter ihm und stecke im Schlamm fest. Die Probleme kommen nur so auf mich zugerast und ich versuche mich mühsam ein Stück da raus zu kämpfen und dann kommt schon wieder der nächste Regenschauer von der Wolke und lässt mich wieder den Boden verlieren.

Es fühlt sich alles gerade verdammt ungerecht an.
Ich gehe meinen Weg in kleinen Schritten.

Tag für Tag.
04.04.2021, 19:53 Uhr | Tilly200
Hi Silbermond,

Das klingt gut, danke dass du uns daran teilhaben lässt!

LG *hug*
Tilly
Everyone you meet is fighting a battle you know nothing about. Be kind. Always.
04.04.2021, 16:21 Uhr | -Silbermond-
Ich merke, dass das Verhältnis, zwischen mir und meinem Bruder, deutlich besser wird, wenn wir uns nur am Wochenende sehen. Heute konnten wir viel zusammen lachen, sei es beim Jenga spielen oder einfach so beim witzeln. Habe ihm heute morgen auch eine Kleinigkeit zu Ostern geschenkt, weiß nicht, ob er sich gefreut hat, aber er hat sich bedankt. Eben kam er noch in mein Zimmer und wollte sich unbedingt meine Wimpernzange ausleihen. Er war voll begeistert wie gut die funktioniert haha und will die jetzt jeden Morgen vor der Schule benutzen. Iwie voll süß! *giggling*
Ich gehe meinen Weg in kleinen Schritten.

Tag für Tag.
16.02.2021, 13:07 Uhr | -Silbermond-
Hm...Egal. *crying* *woot*
Zuletzt editiert am: 16.02.2021, 16:21 Uhr, von: -Silbermond-
Ich gehe meinen Weg in kleinen Schritten.

Tag für Tag.
15.11.2020, 15:04 Uhr | Hailee
vielleicht wäre der erste Schritt vielleicht auch mal, dich ein wenig von deinem Bruder zu lösen. es sollte nicht darum gehen, dass einer besser ist als der andere, sondern darum, dass jeder seinen Weg geht der ihm / ihr gut tut und der zu einem passt.
du lebst nicht dafür, besser als irgendwer zu sein.
ich weiß, dass es schwer ist, ein konkurrenzverhalten auszuschalten, wenn auch noch andere (zB großeltern) darauf rumhacken. oder wenn Eltern scheinbar die Hoffnung aufgegeben haben. aber auch dafür lebst du nicht.
geh du DEINEN Weg und richte dich nicht nach anderen und vor allem lass dich nicht so von anderen beeinflussen und runterziehen.
es kann nicht jeder gute Noten haben. ok, dein Bruder bringt wieder bessere Noten heim, und? ist halt so. ich war auch keine gute Schülerin und trotzdem ist aus mir was gutes geworden.
konzentrier dich auf dich und nicht auf das, was deine Eltern, Großeltern usw. sagen.
Du bist entweder auf meiner Seite, an meiner Seite, oder mir im Weg.
15.11.2020, 15:01 Uhr | bke-Hana
Liebe Silbermond,

du hast von deinem Zwillingsbruder geschrieben, dem Vieles ganz leicht von der Hand zu gehen scheint. Wie so viele Zwillinge - ob ein oder zweiig - kennst du es nur zu gut, mit ihm und seinen guten Leistungen verglichen zu werden. Dein Fazit oder auch das, was dir deine Familie rüber zu bringen scheint lautet: "Ich schneide schlechter ab und bin eine Versagerin". Puh, das muss sich ja anfühlen, als würdest du in den Schatten deines Bruders gestellt *sad*
Ich kann gut verstehen, dass du unter der Situation leidest und das Gefühl der Ungerechtigkeit aufkommt.

Das Dilemma bei Zwillingen ist oft, dass sie von Eltern und anderen Bezugspersonen aneinander gemessen werden, womit - auch wenn es nicht absichtlich geschieht - Konkurrenzdenken geschürt wird. Klar, dass ist bei anderen Geschwisterteilen auch oft so, aber Zwillinge werden in der Regel viel weniger als andere Geschwister als Einzelpersonen betrachtet und haben es damit gar nicht leicht.

In deiner Familie scheint sehr auf Leistung geschaut zu werden und weniger auf individuelle Stärken, könnte das sein? Zumindest deine Großeltern scheinen noch nicht verstanden zu haben, dass du und dein Bruder zwei ganz unterschiedliche Wesen seid, die sich nicht so einfach miteinander vergleichen lassen. Dabei hat mit Sicherheit jede*r von euch beiden eine ganz eigene Persönlichkeit und einen einzigartigen Charakter, jeweils eigene Fähigkeiten, Begabungen und Stärken (und wahrscheinlich auch "Macken"), die euch ausmachen. Es wäre wünschenswert, wenn deine Angehörigen deine Einzigartigkeit viel mehr in den Fokus nehmen und dich in dem, was dir liegt bestärken würden.

Was würdest du denn selbst sagen, sind deine eigenen Besonderheiten - in ganz Positivem Sinne meine ich natürlich. Was macht dich - ganz unabhängig davon was dein Bruder macht und kann- aus?

Ich könnte mir vorstellen, dass du vielen anderen Zwillingen mit deinen Worten aus dem Herzen sprichst. Auch Geschwisterteile, die kein Zwilling sind, kennen ja Vergleiche mit einem Bruder oder einer Schwester und Gefühle der Konkurrenz.
Welche Erfahrungen habt ihr, liebe User*innen und User und wie geht ihr damit um, wenn ihr das Gefühl habt, schlechter bewertet oder ungerecht behandelt zu werden als eure Geschwister? Mögt ihr Silbermond eure Erfahrungen schreiben?

Viele Grüße,
bke-Hana

Treffer: 6

Sollten in diesem Thema Inhalte publiziert worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir dich, den Moderator zu benachrichtigen.
Meldungen bezüglich vermuteter Fakeaccounts werden nicht bearbeitet und nicht beantwortet.

Aktuelle Gruppenchats

Treffen der Generationen mit bke-salomon
13.04.21 18:00
Fachkraft bke-Salomon
1 Stunde(n) - 51 Minuten

Gruppenchat mit bke-Rike
14.04.21 18:00
Fachkraft bke-Rike

Gruppenchat mit bke-Lenna
15.04.21 15:00
Fachkraft bke-Lenna

Aktuelle Themenchats

"Niemals Gewalt" mit bke-Nieke
13.04.21 20:00
Fachkraft bke-Nieke
3 Stunde(n) - 51 Minuten

Jungs- und junge Männer Chat mit bke-Sven
15.04.21 19:00
Fachkraft bke-Sven

"Mädelstalk Ü 17" mit bke-Thilda und bke-Mila
19.04.21 20:00
Fachkraft bke-Mila

Beratungsstellensuche

Zum Suchen deine PLZ eingeben und Enter drücken!